MIT UNTERSTÜTZUNG VON MASTERCARD: WFP HILFT SYRISCHEN FLÜCHTLINGEN IM LIBANON MIT E-CARDS

LONDON/BEIRUT – Im Rahmen der umfangreichen humanitären Hilfsaktionen für Menschen, die vom syrischen Bürgerkrieg betroffenen sind, hat das UN World Food Programme (WFP) eine neuartige Initiative gestartet. Im Libanon verteilt WFP nun elektronische Gutscheine (E-Cards) an Hunderttausende syrische Flüchtlinge, die damit ihren Nahrungsmittelbedarf decken können und gleichzeitig die lokale Wirtschaft ankurbeln.

Bis zum Jahresende werden etwa 800.000 Flüchtlinge mit diesen E-Cards in teilnehmenden Geschäften im Libanon einkaufen können. Die Initiative wurde mit der technischen Unterstützung des WFP-Partners MasterCard umgesetzt.

Darüber hinaus wird WFP – ebenfalls zusammen mit MasterCard – ein ähnliches E-Card-Programm für syrische Flüchtlinge in Jordanien einführen. Im Rahmen der kontinuierlichen Ausweitung der Hilfe können bis Ende 2013 zunächst 300.000 Flüchtlinge das Programm nutzen, das auch im nächsten Jahr fortgesetzt wird.

“Mit den neuen E-Cards können syrische Flüchtlinge selbst entscheiden, welche Lebensmittel sie kaufen möchten”, erklärt Elisabeth Rasmusson, WFP Assistant Executive Director for Partnership and Governance Services. “Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung von MasterCard beim Aufbau dieses E-Voucher-Systems im Libanon und in Jordanien. Die beiden Länder haben die größte Anzahl der syrischen Flüchtlinge aufgenommen. Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie wir durch gemeinsamen Einsatz effiziente und innovative Maßnahmen zur Bekämpfung des Hungers realisieren können.”

Die Zusammenarbeit im E-Card-Projekt ist Bestandteil einer umfassenden Kooperation mit MasterCard, die bereits im September 2012 begann. Sie verbindet die Kompetenz von MasterCard im Bereich elektronischer Zahlungssysteme mit der umfangreichen Erfahrung des WFP in der humanitären Hilfe für Hungernde weltweit.

“Bei MasterCard sind wir davon überzeugt, dass moderne Technologie innovative Wege für die Ernähungshilfe ermöglicht. So erzielen wir eine größere Wirkung und kommen unserer Vision immer näher: A World beyond Cash builds A World Beyond Hunger”, kommentiert Ann Cairns, MasterCard President of International Markets. ” Wir engagieren uns gemeinsam mit dem UN World Food Programme im Kampf gegen den Hunger.”

Nachdem WFP im September im Süden Libanons, in der Stadt Nabatiyeh, ein Pilotprojekt für etwa 2.000 syrische Haushalte (ca. 10.000 Personen) startete, wird das Programm in den kommenden Wochen auf immer mehr Teile des Landes ausgeweitet. Dabei ersetzen die E-Cards zunehmend die Papiergutscheine des WFP. Die Familien erhalten eine Karte, die monatlich mit 27 US-Dollar pro Person aufgeladen wird. Für diesen Betrag können sie dann in teilnehmenden Geschäften vor Ort Nahrungsmittel selbst auswählen und einkaufen. Dazu gehören auch frische Produkte, die bisher nicht in den herkömmlichen Notrationen enthalten waren.

“Dies bedeutet eine echte Unterstützung für die syrischen Flüchtlinge, die seit Monaten enormes Leid erfahren haben”, erläutert Muhannad Hadi, der WFP-Nothilfekoordinator für die Syrienkrise. “Die E-Cards sorgen auch für mehr Umsatz bei den lokalen Händlern und tragen dazu bei, dass wir unseren Zeit- und Kostenaufwand reduzieren können. So profitieren wir alle davon.”

“Gemeinsam mit WFP haben wir eine Lösung entwickelt, die unsere Erfahrung mit elektronischen Bezahlverfahren mit der Kompetenz des WFP in der humanitären Hilfe kombiniert”, sagt MasterCard Levant Market Manager Basel El Tell. “Es ist sehr ermutigend zu sehen, wie positiv sich der Einsatz der E-Cards für die Flüchtlinge auswirkt, während die Initiative auf immer mehr Teile der Region ausgeweitet wird.”

Die E-Cards sind Teil der innovativen Hunger-Lösungen des WFP. Die Organisation setzt zunehmend auf Nahrungsmittelgutscheine und andere effektivere Formen der Hilfe, statt auf die traditionelle Verteilung von Nahrungsmitteln. 2013 flossen bisher durch WFP-Gutscheine für syrische Flüchtlinge etwa 192 Millionen US-Dollar in die lokale Wirtschaft von Libanon, Jordanien, Türkei, Irak und Ägypten.

Das Hilfsprogramm für syrische Flüchtlinge ist der umfangreichste und komplexeste Einsatz des WFP weltweit. Die Organisation benötigt pro Woche 30 Millionen US-Dollar, um den Menschen zu helfen, die von dem Konflikt betroffen sind.

Die Aktivitäten des WFP im Libanon werden von Australien, Kanada, Dänemark, der Europäischen Kommission, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Japan, Korea, Kuwait, Luxembourg, Norwegen, Großbritannien, den USA und weiteren Regierungen unterstützt.

Ein Video in Übertragungsqualität finden Sie hier:
http://www.hightail.com/download/OGhjK3BPYStFd2ZsZThUQw

Fotos können Sie sich hier herunterladen: https://www.yousendit.com/download/OGhjK3BPdzh6NEozZU5Vag

Sollten Sie Interesse am Thema haben, bieten wir Ihnen gerne ein Interview mit Serge Simonet (Group Head, WFP Partnership Worldwide) und Katharina Weltecke (Public Information Officer, WFP) an, die selbst an der syrischen Grenze eingesetzt wurde. Kontaktieren Sie uns hierzu gerne unter mastercard@biteglobal.com.

Über das World Food Programme
Das UN World Food Programme (WFP) ist die größte humanitäre Organisation der Welt. Die UN-Organisation muss im Jahr mehr als 90 Millionen Hungernde in mehr als 70 Ländern unterstützen.

Weitere Informationen unter www.wfp.org/de

Folgen Sie WFP auf Twitter @WFP_de.

Pressekontakte UN World Food Programme (E-Mail Addresse: vorname.nachname@wfp.org):

-Kathrina Weltecke, WFP/Berlin, +49 (0)30 206 149-29, Mob. +49 (0)172 4105677

-Ralf Südhoff, WFP/Berlin +49 (0)30 206 149-0

-Gregory Barrow, WFP/London, Tel. +44 207 2409001, Mob. +44 796 8008474

-Abeer Etefa, WFP/Kairo, Tel. +202 2528 1730 ext. 2600, Mob. +20 0166634352

-Laure Chadraoui, WFP/Beirut-Amman, Mob. + 962795917987 and +9613489925

-Jane Howard, WFP/Rom, Tel. +39 06 65132321, Mob. +39 346 7600521

-Bettina Luescher, WFP/New York, Tel. +1 646 5566909, Mob. +1 6468241112

Über MasterCard Worldwide
MasterCard (NYSE: MA), www.mastercard.com , ist ein internationales Zahlungs- und Technologieunternehmen. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet MasterCard Verbraucher, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von MasterCard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MasterCardNews oder @MasterCardDE, reden Sie mit im Cashless Conversations Blog und abonnieren Sie die neusten Nachrichten.

Pressekontakte MasterCard:

APCO: Lidia Borisova / Daniella Lebor / Graham Ackerman: MasterCardWFP@apcoworldwide.com, Tel. (t) +44.207.526.3656 | (m) +44.781.854.2377

Cristina Feliu, MasterCard Communications, Europe, Tel. +34915662524, Mob. +34608249244, cristina_feliu@mastercard.com

Jandré Nieuwoudt, MasterCard, Middle East and Africa, Tel. (+971) 4 391 4272, Mob (+971) 56 225 5069, jandre_nieuwoudt@mastercard.com

Thorsten Klein, MasterCard, Head of Communication, DACH, Mob (+49) 163 480 88 33, thorsten_klein@mastercard.com

Über MasterCard Worldwide
MasterCard (NYSE: MA), www.mastercard.com, ist ein internationales Zahlungs- und Technologieunternehmen. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet MasterCard Verbraucher, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von MasterCard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MasterCardNews oder @MasterCardDE, reden Sie mit im Cashless Conversations Blog und abonnieren Sie die neusten Nachrichten.

Kontakt
MasterCard
Thorsten Klein
Unterschweinstiege 2 – 14
60549 Frankfurt/Main
0163 / 480 88 33
thorsten_klein@mastercard.com
http://www.mastercard.com

Pressekontakt:
Bite Communications GmbH
Julia Loschelder
Flößergasse 4
81369 München
089 / 4444 674-33
mastercard@biteglobal.com
http://www.biteglobal.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.