Mit der digitalen Patientenakte zur vernetzten Gesundheitsversorgung

Auf dem Weg zum Gesundheitssystem 4.0

Mit der digitalen Patientenakte zur vernetzten Gesundheitsversorgung

(Bildquelle: @ OPTIMAL SYSTEMS GmbH)

Berlin, 28.06.2019 – Spätestens im Januar 2021 ist es soweit: Bis dahin müssen alle gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten die elektronische Patientenakte (ePa) anbieten. Es ist ein wichtiger und längst überfälliger Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung des deutschen Gesundheitssystems, das im europäischen Vergleich weit hinter anderen Ländern zurück bleibt.

Damit die deutschen Gesundheitsinstitutionen den von Gesundheitsminister Jens Spahn gesetzten Termin auch halten können, sind sie auf zuverlässige Partner der digitalen Informationsmanagement-Branche angewiesen. Ein solcher Partner ist die Berliner OPTIMAL SYSTEMS GmbH, die mit ihrer Enterprise Content Management-Software enaio® eine Variante der elektronischen Patientenakte anbietet. Damit ist es möglich, die Systeme zu vereinheitlichen und Schnittstellen zu schaffen, um den Datenaustausch zwischen Krankenkassen, niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern zu gewährleisten. Das gleichzeitige Bündeln von Verwaltungsdaten und medizinischen Befunden im enaio® System ist also eine Win-Win-Situation für alle Seiten.

Alle ambulanten und stationären Behandlungsprozesse können in diesem System dokumentiert werden. Es bündelt Informationen zu Diagnose, Laborberichten, Röntgenbildern und Medikamenten und ermöglicht somit eine vernetzte und moderne Gesundheitsversorgung. Dadurch haben Krankenhaus und Ärzte einen deutlich geringeren Verwaltungsaufwand. Der Patient wiederum spart sich bei einem Arztwechsel das Ausfüllen langer Fragebögen und kann dank der gespeicherten Akte auch im Notfall optimal versorgt werden. Zudem ist der Zugriff per Smartphone oder Tablet auf seine Akte jederzeit möglich.

Die digitale Patientenakte ist dabei nur der Anfang zum neuen Digital Health System. Bald schon sollen Arztsprechstunden via Stream oder Ferndiagnosen per Bildschirm möglich sein. Das Enterprise Content Management wird auch hier dank seiner Schnittstellenstärke ein wichtiger Partner für Krankenkassen und Krankenhäuser sein. Und Mediziner haben mehr Zeit, sich ganz auf die Gesundheit ihrer Patienten zu konzentrieren.

OPTIMAL SYSTEMS wurde 1991 in Berlin gegründet und ist einer der führenden deutschen Anbieter von digitalen Informationsmanagement-Lösungen. Die Unternehmensgruppe, zu der Gesellschaften in Deutschland, Österreich, Schweiz und Serbien an insgesamt 16 Standorten mit insgesamt über 450 Mitarbeitern gehören, kooperiert weltweit mit über 75 Vertriebs- und Technologiepartnern. Hierzu zählen u. a. itelligence, adesso, IBM, Microsoft und SAP. Mit den beiden Produktlinien – der Enterprise Content Management-Lösung enaio® sowie der Content Services Platform – unterstützt OPTIMAL SYSTEMS Unternehmen und Behörden bei der Optimierung, Automatisierung und Digitalisierung aller Geschäftsprozesse rund um die zentrale Organisation von Unternehmenswissen. Heute arbeiten europaweit täglich über eine halbe Million Anwender in knapp 2.300 Firmen erfolgreich mit Softwaretechnologie von OPTIMAL SYSTEMS. 2018 wurde das Unternehmen vom Portal “Die Deutsche Wirtschaft” zum “Innovator des Jahres” in der Kategorie Technologie gekürt.

Firmenkontakt
OPTIMAL SYSTEMS GmbH
Sven Kaiser
Cicerostraße 26
10709 Berlin
+49 30 895708-0
+49 30 895708-888
presse@optimal-systems.de
http://www.optimal-systems.de

Pressekontakt
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Katrin Kammer
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
+49 (0)40 840 55 92-14
+49 (0)40 840 55 92-29
kk@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.