Mehr als nur Zeitung lesen am Frühstückstisch – was Ihr Kunde über Printmedien wissen muss

sche Art hergestellte Druckerzeugnisse. Sie sind nach wie vor enorm wichtige Informationsmedien und…

BildPrintmedien sind auf klassische Art hergestellte Druckerzeugnisse. Sie sind nach wie vor enorm wichtige Informationsmedien und äußerst effektive Plattformen für Botschaften im Content-Marketing. Die bewährten Klassiker behaupten sich deshalb hartnäckig gegen die ständig neu gehypten Kommunikationskanäle mit "Wunder-Wirkung" im Internet. Auf das Herstellen von Printmedien sind heute professionelle Agenturen spezialisiert, wie z. B. US Media LTD.

*** Die wichtigsten Arten der Printmedien ***

– Printmedien sind zum Teil frei zugängliche Informationsquellen. Dazu zählen u. a. Zeitungen und Zeitschriften, Kataloge, Pläne und geografische Karten, Flugblätter und Flugschriften, Plakate und Kalender.

– Im Bereich der Werbung sind Printmedien fest etabliert. Die Werbung wird oft mit den rein informativen Quellen kombiniert, aber erscheinen auch autark wie z. B. als Flyer, Handzettel oder Plakat.

– Parallel dazu gibt es sogenannte graue Literatur. Dies ist ein Begriff aus der Bibliothekswissenschaft und bezeichnet Privatdrucke wie u. a. Firmenschriften, akademische Schriften, Kongressberichte und andere nicht frei zugängliche Druckerzeugnisse.

*** Druckverfahren ***

– Der größte Teil der Druckerzeugnisse wird mit Druckfarben und -maschinen in den meisten Fällen im Offsetdruckverfahren hergestellt.

– Bei den grauen Medien ist jedoch auch oft die Fotokopie (auch Xerokopie genannt – Bezug nehmend auf die Firma Xerox) ein beliebtes Herstellungsverfahren.

– Das ältere Siebdruck-Verfahren hat zwar immer noch Bedeutung, ist aber rückläufig.

– Zunehmend beliebter wird der Einsatz digitaler Drucktechnik, die die Methoden des Print On Demand und Book On Demand ermöglicht. Die US Media LTD liefert damit ihren Kunden ggf. auch kurzfristig genau vordefinierte Stückzahlen an Printerzeugnissen. Das erspart dem Kunden Lagerkosten.

*** Die Stärken der Printmedien ***

– Printmedien werden je nach Thema aufmerksam und auch oft vollständig gelesen oder zumindest komplett durchgeblättert. Solches Leseverhalten ist bei Webseiten nicht unbedingt üblich.

– Printmedien werden oft über längere Zeiträume mehrfach gelesen.

– Printmedien können zielgruppengerecht verbreitet werden.

– Printprodukte sind ideal für das Vermarkten neuer Produkte. denn sie vermitteln auch Informationen, nach denen der Leser nicht gezielt gesucht hat

– Seriöse Printmedien sind deutlich glaubwürdiger als Fake News aus dem Web und die Inanspruchnahme einer Agentur wie z. B. US Media LTD kann den seriösen Eindruck noch erhöhen.

– Printmedien haben Vorteile beim mobilen Gebrauch, denn längere Texte auf einem Smartphone oder Tablet zu lesen ist umständlich.

– Print-Content kann mit digitaler Drucktechnik preisgünstig erstellt werden.

*** Das Beste aus zwei Welten ***

– Print und digitale Medien müssen sich nicht ausschließen, sondern können gewinnbringend koexistieren. Für die Medienplanung gibt es dabei zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten mit wirkungsvollen Synergie-Effekten. Das Team der US Media LTD hat dieses nutzbringende Potential klar erkannt und das Portfolio ihres Unternehmens entsprechend ausgerichtet.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

US Media LTD
6 King John Court 6
EC2A 3EZ London
Vereinigtes Königreich

fon ..: +44 20 7135 2240
web ..: https://us-media.online
email : press@us-media.online

Medienagentur

Pressekontakt:

US Media LTD
Herr Dean Louw
6 King John Court 6
EC2A 3EZ London

fon ..: +44 20 7135 2240
web ..: https://us-media.online
email : press@us-media.online