Kunst schafft Veränderung

Kunst schafft Veränderung

Künstler initiieren Startnext crowd funding Kampagne

Kunst schafft Veränderung

Zitat Erich Kästner (Bildquelle: www.deutschlandfunkkultur.de)

Corona soll und darf nicht Alles überdecken!

Menschen, welche durch strukturelle und systemische Missstände bei Behörden, Justiz und Politik entweder Alles verloren haben, oder an ihrer Wiedergutmachung gehindert werden, sind im zurückliegenden thematischen Advents-Kalender https://www.startnext.com/kunst-schafft-veraenderungabgebildet worden.

Ihnen steht Erich Neumann als freier investigativer, auf Wirtschaftskriminalität, unterdrückte Pressefreiheit, Politverflechtungen, Justizdefizite und Mängel im Gutachterwesen ausgerichteter Journalist zur Seite.

Getragen vom Selbstverständnis der 4. Gewalt, sind ihm Veränderung zum Positiven wichtiger, als lediglich die Publikation.

In reinen non-profit Initiativen zur Selbsthilfe wird dies mit den, für Betroffene, Geschädigte und Opfer dort Eintretenden angestrebt, wie im weiteren Verlauf jurawatch e. V. begründet wurde.

Corona hemmt auch hier so Einiges und so entsprechen wir – Jutta M. Leykauff, als StreetArt- und Textildesign-Künstlerin, sowie das Maler- und Galeristen Ehepaar Evelyn und Jose S. Ocon, seit Jahren für Frieden und Menschenrechte, sowie gegen rechts aktiv – einem unabdingbaren Erfordernis für Künstler und Intellektuelle: geben dieser Zivilcourage unsere Stimme und haben die Startnext crowd funding Kampagne Kunst schafft Veränderung initiiert.

Um deren mediale Multiplikation, wie Unterstützung in jeder erdenklichen Form bitten wir Sie sehr herzlich.

Zu weiteren Detail-Informationen bis hin zu Interviews, etc. sprechen Sie uns gerne an!

Jutta. M. Leykauff, Streetart und Textildesign, 90489 Nürnberg
leykauffjutta@gmail.com

Evelyn und Jose S. Ocon, KunstAtelier-Galerie Kontraste, 59597 Erwitte
ocon-kontraste@t-online.de

jurawatch e. V.
… damit Justiz wieder Vertrauen verdient!
Erich Neumann
Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender
e.neumann@cmp-medien.de

Der überwiegendste Teil der Justiz ist ebenso gut, wie unsere Gesetze gut sind und diese “nur” wieder richtig angewendet werden müssen. Dies zu fördern und somit auch die positiven Aspekte wie Handelnden zu stärken, sowie die negativen Auswüchse der absoluten Minderheit an sich instrumentalisierender, bzw. sich instrumentalisieren lassender Justiz zu beenden, ist erklärtes Ziel von jurawatch e. V. www.facebook.com/Jurawatch-543297366005393
Für Betroffene, Geschädigte und Opfer engagiert, im Handeln dem Vermächtnis von Fritz Gerlich und Fritz Bauer verpflichtet!

Firmenkontakt
jurawatch e. V.
Erich Neumann
Postfach 1111
67501 Worms
016096286676
e.neumann@cmp-medien.de
https://jurawatch.de

Pressekontakt
cmp Medien
Erich Neumann
Postfach 1111
67501 Worms
016096286676
e.neumann@cmp-medien.de
http://www.cmp-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.