Kundennutzen im Fokus – zwei Anlageexperten kooperieren in Berlin

Finanzberatung ist Lebensberatung, weil finanzielle Mittel Freiräume für Entscheidungen schaffen.
Auf Kundenziele orientierte Anlagestrategien, Chancen- und Risikoabwägung garantieren den Erfolg.

BildEine neue Qualität individueller Finanz- und Anlageberatung, zuvorderst orientiert am Kundennutzen, haben sich zwei Experten in Berlin auf die Agenda geschrieben.
RINCA GmbH – Spezialist für Sachwertanlagen und Hubert Schneider – Ruhestandsplaner (FH) und Spezialist für liquide Anlageprodukte werden in der Zukunft Beratungsmandate gemeinsam bearbeiten.
Zielgruppe sind Mandanten mit mehr als 100.000,- EUR freiem Anlagevermögen, die ein hohes Interesse an den Themen wirtschaftliche Ruhestandsplanung, Generationen übergreifende Vermögensplanung und selbstbestimmte Lebensgestaltung mitbringen.
Bisher wird Finanzberatung in Deutschland, vom Gesetzgeber angefangen über die sogenannten Verbraucherschützer bis hin zu den Verbrauchern zuallererst als Produktvertrieb missverstanden.
Das wollen die beiden Unternehmer ändern und nichts weniger als eine neue Art der Finanzdienstleistung – speziell für die individuelle Anlageberatung entwickeln.
Dabei werden durch die Berater und ihr Netzwerk Leistungen erbracht, die auf den individuellen Bedarf der Mandanten zugeschnitten sind und weit über “normale” Anlageberatung hinausgehen.
Solche Beratungsleistungen – oft als Family-office-Dienstleistungen bezeichnet – waren in der Vergangenheit Menschen mit sehr großen Vermögensmassen von mehreren Millionen Euro vorbehalten.
Ab jetzt kommen auch Interessenten mit einem freien Anlagevermögen ab 100.000,- EUR (ermittelt ohne Immobilienvermögen und Rentenansprüche) in den Genuss vergleichbarer Beratungsleistungen – als Family-office-light sozusagen.
Dabei werden die bestehenden, sehr unterschiedlichen Ausgangssituationen der Interessenten UND deren oft im intensiven Austausch herausgearbeiteten Zielstellungen als Beratungsgrundlage aufgenommen.
Der ausgebildete Ruhestandsplaner (FH) und Generationenberater (IHK), Hubert Schneider, investiert die für jeden Mandanten nötige Zeit genau in diese Basisarbeit.
Die vorhandenen Vermögensmassen werden analysiert und auch ihre Zweckdienlichkeit in Hinsicht auf die Anlegerziele bewertet.
Die verschiedenen Versorgungsziele, wie u.a. Kaufkraft im Ruhestand (inkl. Inflationsausgleich), Finanzierung des Pflegerisikos / Support im Alter, Generationenplanung / Erbschaft und Management von Störfaktoren werden aufgenommen und gewichtet.
Wenn möglich wird die Höhe der zu erwartenden Kosten / Beträge ermittelt und im Gesamtkonzept budgetiert.
Zur Sicherung der Handlungsfähigkeit, auch in Extremsituationen werden mit exzellenten Netzwerkpartnern die Themen Vollmachten und Verfügungen geklärt.
Auf Grundlagen dieser Vorarbeiten unter Einsatz modernster Beratungstechnik ein sog. Ruhestandsdisplay erstellt – inkl. Versorgungsstatus (und dessen Lücken).
Erst dann erfolgt die Konzeption der weiteren Vermögensentwicklung, die Auswahl der geeigneten Anlageprodukte, die dann tatsächlich Mittel zum Zweck sind und die Umsetzung der Lösungen.
Hier kommt die jahrzehntelange Berufserfahrung und Rechercheleistung der beiden Berater besonders zur Geltung.
Zur Vervollständigung der Dienstleistung bieten die Berater jedem Mandanten ein laufendes Reporting und damit die dauerhafte Überwachung der Vermögensentwicklung gegen Servicegebühr.
So ist gewährleistet, dass die zukünftige Vermögensentwicklung jederzeit an die sich entwickelnden Lebenssituationen und die Marktgegebenheiten angepasst werden kann – alles, um die Erreichung der Anlegerziele tatsächlich zu erreichen.
Selbstverständlich KANN der gesamte Beratungsprozess digital abgebildet werden, steht also bundesweit zur Verfügung.
Auf Grund der sehr individuellen Beratungsinhalte empfehlen die Unternehmer ihren Interessenten jedoch einen hybriden Ansatz aus persönlichen Gesprächen, vor allem zu Beginn der Zusammenarbeit und dem Einsatz digitaler Instrumente.

Die Berater:
Hans-Peter Friedebach
ist Bankkaufmann und Bankfachwirt, wechselte nach dem Berliner Mauerfall in die private Finanzwirtschaft. Einer seiner Meilensteine hier war u.a. die erfolgreiche Kapitalsammlung für Umbau eines bekannten Kaufhauses in den 90er Jahren. Nach vielen Jahren der Vertriebsbetreuung konzentriert er sich seit 11 Jahr wieder mit großem Engagement auf die direkte Kundenbetreuung mit dem Ziel gemeinsam ganz individuelle auf die jeweilige Lebenssituation abgestimmte Anlageentscheidungen zu treffen. Seine Erfahrung und sein Fokus liegt auf sachwertbasierten Investitionen, wie z.B. Portfolios der Logistik-Branche, breite Wohnimmobilien-Portfolio, diverse “grüne Investments”, Finanzierungen von Supermärkte/Discounter, oder auch ausgewählten Edelmetalle.
Er ist ein Verfechter der Markowitz-Portfoliotheorie -Risikominimierung durch breite Streuung. In den meisten Fällen überzeugt er sich persönlich vor Ort von den Projekten und den handelnden Personen, den Investmentmanagern. Sein Leitspruch “Kluge Vielfalt erzeugt Rendite & gibt Sicherheit”. Kundentreue und eine hohe Zahl von Wiederanlegern sind der Beweis für seine erfolgreiche Beratungsstrategie.

Hubert Schneider
ist nach Abschluss eines technischen Studienganges und sieben Semestern Psychologie an der Humboldt-Universität Berlin seit 1990 als Finanz- und Anlageberater tätig. Zahlreiche Fortbildungen, u.a. zum Fachwirt für Finanzberatung (IHK), Ruhestandsplaner (FH) und Stiftungsberater (DSA) befähigen ihn zur Beratung komplexer Mandate.
Um allen Mandantenansprüchen gerecht zu werden, hat der Unternehmer ein Netzwerk exzellenter Experten aus den Bereichen Steuern / Recht und Wirtschaft geknüpft.
Seine Motivation besteht in dem für seine Mandanten erlebbaren Zusammenhang von wirtschaftlich-organisatorisch-rechtlich und psychosozialen Aspekten privater Finanz- und Vermögensplanung. Durch dieses gesamthafte Herangehen erreichen die Kunden und ihre Familien mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit die gesteckten Versorgungsziele als durch das in Deutschland gängige zufällige Aneinanderreihen von Einzelentscheidungen durch Produktvertrieb.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

RINCA GmbH Berlin und Hubert Schneider, Ruhestandsplaner (FH)
Herr Hubert Schneider
Charlottenstr. 65
10117 Berlin
Deutschland

fon ..: 0030-20452710
fax ..: 0030-20452711
web ..: http://www.ruhestandsplanung.team / www.rinca.de
email : hschneider@findis-berlin.de

Pressekontakt:

RINCA GmbH Berlin und Hubert Schneider, Ruhestandsplaner (FH)
Herr Hubert Schneider
Charlottenstr. 65
10117 Berlin

fon ..: 0030-20452710
web ..: http://www.ruhestandsplanung.team / www.rinca.de
email : hschneider@findis-berlin.de