Internationaler Workshop zur Neuausrichtung des Standards IEEE 1547 für die Integration dezentraler Energieressourcen mit Elektrizitätssystemen

Energieversorger, Regulierungsbehörden, Hersteller und unabhängige Energieproduzenten weltweit sind eingeladen, sich an der Revision des Standards zu beteiligen

Internationaler Workshop zur Neuausrichtung des Standards IEEE 1547 für die Integration dezentraler Energieressourcen mit Elektrizitätssystemen

Dick DeBlasio IEEE Standards Association

PISCATAWAY/N.J., USA, 29. Oktober 2013 – IEEE, der weltweit größte Verband zur Förderung von Technologien, kündigt einen Workshop zur Revision des Standards IEEE 1547™ “Standard for Interconnecting Distributed Resources with Electric Power Systems” an. Energieversorger, Regulierungsbehörden, Hersteller und unabhängige Energieproduzenten weltweit sind dazu eingeladen, sich zur Neuausrichtung des Standards für die Integration dezentraler Energieressourcen und Insellösungen, mit Elektrizitätssystemen zu äußern und sich an dessen Weiterentwicklung zu beteiligen. Der Workshop findet am 3. und 4. Dezember 2013 im Hyatt Regency New Brunswick in New Jersey, USA, statt.

“Seit der ersten Veröffentlichung des Standards IEEE 1547 im Jahr 2003, haben wir viel Praxiserfahrung bei Projekten zur Anbindung dezentraler Energiesysteme und beim Ausbau von Lösungen rund um das Smart Grid gesammelt”, erklärt Dick DeBlasio, Vorsitzender des IEEE Standards Coordinating Committee (SCC) 21 für Brennstoffzellen, Photovoltaik, dezentrale Energieerzeugung und Energiespeicher. Heute, zehn Jahre später, ist es daher Zeit für eine Generalüberholung von IEEE 1547, auch wenn der bisherige Standard weiterhin weltweit als Leitlinie für die Anbindung und den Einsatz von dezentralen Energiequellen dient und die Basis für eine ganze Familie von Standards bildet, die aktuelle und zukünftige Marktanforderungen berücksichtigen.”

Auf Basis des Workshops im Dezember wird das SCC 21 einen Antrag für eine IEEE-Arbeitsgruppe zur Überarbeitung des Standards IEEE 1547 stellen. Die neue Version soll bis zum Jahr 2018 abgeschlossen werden. Weitere Informationen zum Workshop und der Teilnahme gibt es unter https://iecs.memberclicks.net/index.php?option=com_mc&view=mc&mcid=form_151236. Deadline zur Registrierung ist der 22. November 2013.

IEEE 1547 führte als erster Standard Kriterien für die Anforderungen bezüglich Leitung, Betrieb, Testprozessen, Sicherheit und Wartung von dezentralen Energieressourcen mit einer Gesamtkapazität von 10MVA oder weniger am Verknüpfungspunkt ein. Der Standard diente als Informationsquelle und Richtlinie für Vorschriften, Regulierungen und Geschäftspraktiken weltweit. Die praktische Umsetzung dezentraler Energieerzeugung hat seitdem stark zugenommen und resultierte in neuen Marktanforderungen. Erweiterungen des Standards befassen sich daher intensiver mit Teilgebeiten wie Konformitätstests, Informationsaustausch, Systemüberwachung und -kontrolle, Microgrids und Netzbeeinflussung inklusive Modellierung und Simulation von Systemen. Diese Arbeit wird weiter fortgeführt. Ein Beispiel für einen solchen Teilbereich ist der IEEE P1547.1a™, der “Draft Standard Conformance Test Procedures for Equipment Interconnecting Distributed Resources with Electric Power Systems Amendment 1”. Der Standardentwurf mit Änderungen bezüglich der Konformitätstestprozesse für Equipment zur Verknüpfung von dezentralen Energieressourcen mit Elektrizitätssystemen ist auf dem besten Weg, eine Änderung im Basisstandard durchzusetzen, die sich auf Testanforderungen rund um Spannungsregulierung und die Reaktion auf abweichende Bedingungen bezüglich Spannung und Frequenz bei lokalen Elektrizitätssystemen bezieht.

Die Arbeitsgruppe IEEE P1547.1a trifft sich am 5. Dezember im Anschluss an den Workshop zu IEEE 1547 im gleichen Hotel. Weitere Informationen stehen unter http://standards.ieee.org/develop/project/1547.1a.html zur Verfügung.

Über die IEEE Standards Association
Die IEEE Standards Association (IEEE-SA) gehört zu IEEE und ist eine weltweit anerkannte Organisation zur Etablierung von Standards. IEEE-SA entwickelt und verabschiedete Standards im Rahmen eines offenen, gemeinschaftlichen Prozesses unter aktiver Beteiligung der Industrie und unter Berücksichtigung zahlreicher Interessengruppen. IEEE Standards legen Spezifikationen und standardisierte Verfahren auf Basis aktueller wissenschaftlicher und technologischer Erkenntnisse fest. Das Portfolio von IEEE-SA umfasst über 900 angewandte Standards; mehr als 500 weitere befinden sich im Entwicklungsprozess. Weitere Informationen: http://standards.ieee.org/.

Über IEEE
IEEE, die weltweit größte Vereinigung für Technologie, hat sich dem Ziel verpflichtet, Technologien und deren Einsatz zum Nutzen der Allgemeinheit zu fördern. Über seine vielfach zitierten Publikationen und anerkannten Konferenzen, Technologiestandards sowie fachliche und Fortbildungsaktivitäten, genießt IEEE eine hohe fachliche Reputation zu einer breiten Palette an Themen, darunter Raumfahrtsysteme, Computer und Telekommunikation, Biomedizintechnik, Elektroenergie sowie Konsumgüterelektronik. Weitere Informationen: www.ieee.org

Kontakt
IEEE Standards Association
Shuang Yu
445 Hoes Lane
08854-4 Piscataway, NJ
+1 732-981-3424
shuang.yu@ieee.org
http://standards.ieee.org/

Pressekontakt:
GlobalCom PR-Network GmbH
Buch Franziska
Münchener Str. 14
85748 Garching
+49 (0)89-360-363-52
franziska@gcpr.net
http://www.gcpr.de

(159886 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.