Insolvenzplan im Verfahren um Leichtbauteil-Entwickler KDX einstimmig angenommen

Am 9. September 2019 wurde der beim Insolvenzgericht eingereichte Insolvenzplan für die KDX Europe Composites R&D Center GmbH einstimmig beschlossen.

BildWeyarn, 12. September 2019 – Die Lösung für die auf Verbundwerkstoffe im Bereich Automotive spezialisierte KDX Europe Composites R&D Center GmbH nimmt weiter Form an: “Eine wichtige Hürde im Verfahren um die KDX wurde genommen. Am 9. September 2019 wurde der Insolvenzplan einstimmig beschlossen”, berichtet Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Thomas Klöckner, LECON Restrukturierung | Rechtsanwälte. Eingereicht wurde der Insolvenzplan am 08. August beim Insolvenzgericht. Der Plan sieht neben dem vollständigen Erhalt des Unternehmens, die Übernahme der Gesellschaftsanteile durch einen strategischen Finanzinvestor aus dem Automotive Bereich sowie eine Quotenzahlung an die Gläubiger in Höhe von 50 Prozent vor.
Der einstimmige Beschluss zum Insolvenzplan ist jedoch nicht der erste Erfolg im Insolvenzverfahren um die KDX Europe Composites R&D Center GmbH. Denn Thomas Klöckner erarbeitete mit seinem Team bei LECON, Rechtsanwältin Manuela Richert und Wirtschaftsjuristin (M.Sc.) Julia Jaud, auch eine Investorenlösung. Bereits kurz nach Insolvenzeröffnung am 05. August stand diese mit einem neuen chinesischen Finanzinvestor. Bei dem Finanzinvestor handelt es sich um eine Gesellschaft, die über ihr Management und einen Teil der Investoren in Verbindung zu Nio Capital steht. Nio Capital ist eine Private Equity Gesellschaft aus China, deren Ziel die Umgestaltung der Automobilindustrie durch neue Energien und innovative Technologien ist. Beraten wurde der Finanzinvestor von den Frankfurter Kollegen der KWM Europe Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Herrn Rechtsanwalt Hui Zhao und Frau Rechtsanwältin Dr. Sandra Link. Mithilfe des Investors und des beschlossenen Insolvenzplans soll KDX auf sichere Füße gestellt und zukunftsfähig gemacht werden. “Mit der Bestätigung durch das Insolvenzgericht kann der Plan jetzt umgesetzt und das Insolvenzverfahren schon kurz nach der Eröffnung wieder aufgehoben werden”, sagt Klöckner. Nun gehe es vor allem darum, den Vertrieb zu stärken und neue Märkte für das Know-how von KDX zu erschließen.

Die KDX Europe Composites R&D Center GmbH sitzt in Weyarn und ist auf die Erforschung und Entwicklung von Leichtbaukomponenten spezialisiert. Die Kunden aus dem Elektroautomotive-Bereich werden durch KDX von der ersten Idee bis hin zur Serienproduktion begleitet. Dazu entwickelt das Unternehmen in seiner 3.000 Quadratmeter großen Fertigungshalle Prototypen und Kleinserien von meist carbonfaserverstärkten Leichtbauteilen. Die Mitarbeiter der KDX stammen zum Großteil aus Deutschland, zudem gibt es eine Kooperation mit dem Lehrstuhl für Carbon Composites der Technischen Universität München.

“Mitte 2019 geriet das einstige bayerisch-chinesische Vorzeigeprojekt in eine Krise. Denn der Mutterkonzern, ein Milliardenunternehmen aus China, war durch den Vorsitzenden in einen Finanzskandal verwickelt worden. Damit blieben dringend benötigte Zahlungen aus. Auch die Investorensuche durch die Geschäftsleitung im Vorfeld des Insolvenzantrages brachte keinen Erfolg. Damit war eine Insolvenzantragsstellung unvermeidbar”, schildert Klöckner.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LECON RESTRUKTURIERUNG | RECHTSANWÄLTE (München)
Herr Thomas Klöckner
Landsberger Str. 191
80687 München
Deutschland

fon ..: +49 89 212314-0
web ..: https://www.lecon.eu
email : muenchen@lecon.eu

LECON ist auf die Restrukturierung von Unternehmen spezialisiert. Rechtsanwälte, Fachanwälte für Insolvenzrecht und Betriebswirte stehen für eine professionelle Umsetzung in Krisen- und Sondersituationen. Zu den Kernkompetenzen gehören, neben der Insolvenzverwaltung, die Umsetzung von Eigenverwaltungsverfahren sowie die Durchführung von Insolvenzplanverfahren.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LECON RESTRUKTURIERUNG | RECHTSANWÄLTE
Frau Julia Jaud
Landsberger Str. 191
80687 München

fon ..: +49 89 212314-0
email : julia.jaud@lecon.eu