IBM und Datawatch verwandeln Enterprise-Content-Management-Systeme in Analytics-Lösungen für Big Data

IBM übernimmt weltweiten Vertrieb der neuen Lösung

München / Chelmsford, Mass. und Armonk, New York, 6. November 2013 – Die Datawatch Corporation (NASDAQ-CM: DWCH), weltweit führender Anbieter von Lösungen für Visual Data Discovery, und IBM (NYSE: IBM) haben die branchenweit erste Lösung vorgestellt, die Content-Management mit Big-Data-Analytics integriert. Anwender von IBM Content Manager OnDemand (CMOD) können nun die umfangreichen historischen Daten in ihrem Archivsystem mit Hilfe der Self-Service-Analytics-Lösung Datawatch Report Mining Server (RMS) auswerten. Gesetzlich vorgeschriebene Compliance-Initiativen lassen sich damit schneller umsetzen. Datawatch RMS wird dazu in die weltweite Preisliste von IBM aufgenommen und von IBM sowohl direkt also auch von den weltweiten Vertriebspartnern über Passport Advantage angeboten.

Datawatch Report Mining Server (RMS) ist eine webbasierte Lösung, mit der sich Berichte analysieren lassen und die nahtlos mit CMOD integriert ist. Anwender erstellen aus Dokumenten, die in ihrem CMOD-Repository gespeichert sind, in Echtzeit Reports und Analysen. Der dort bereits vorhandene Content kann so für neue Applikationen, Berichte und Visualisierungen einfach wiederverwendet werden. Datawatch RMS verwandelt im CMOD archivierte Dokumente in eine wertvolle Informationsquelle, die erhebliche Vorteile bietet:

* Aus einem bestehenden Content-Management-System wird ein “Search-to-Action”-Werkzeug für Big Data.
* Mit einem Klick entstehen aus statischen Berichten Dateiformate, wie zum Beispiel Excel-Tabellen, mit denen direkt weitergearbeitet werden kann. Weil manuelles Kopieren oder die Neueingabe von Daten in Excel entfällt, steigt die Produktivität der Mitarbeiter.
* Die IT wird entlastet, denn es fallen weniger Anfragen nach Ad-hoc-Berichten oder nachgeordneten Berichte an. Ferner müssen keine direkten Zugriffe auf Datenbanken eingerichtet werden.
* Für die in CMOD gespeicherten, wichtigen Unternehmensdaten stehen Ad-hoc-Analysen, Untersuchungs- und Prüfungsfunktionen bereit.
* Wertvolle Unternehmensdaten lassen sich in die hochmoderne Visual-Data-Discovery-Lösungen von Datawatch einbinden.

Vorhandene Informationen können nun neu bewertet, organisiert oder integriert werden. So entsteht eine ganzheitliche Sicht auf die Problemstellungen oder Chancen eines Unternehmens. Das Ergebnis sind wertvolle Erkenntnisse, die zu einer Verbesserung der Geschäftsentscheidungen, schlankeren Prozessen und mehr Produktivität führen.

“Unternehmen müssen ihre strategischen Entscheidungen auf der Grundlage zuverlässiger Daten treffen. Diese sind an den verschiedensten Orten gespeichert – unter anderem auch in sogenannten Content Repositories. Mit Datawatch RMS verwandeln CMOD-Kunden von IBM ihre Datenspeicher in virtuelle Warehouses, wo nach bestimmten Daten gesucht und die mit anderen Informationen kombiniert werden können. So entsteht ein ganzheitlicher Blick auf das Geschäft. Die Entscheidungsfindung wird damit beschleunigt”, erklärte Ben Plummer, Chief Marketing Officer und Senior Vice President of Strategic Alliances bei Datawatch.

Datawatch RMS bietet Schnittstellen zu IBM CMOD über WEBI, ODWEK und IBM Content Navigator. Datawatch und IBM stellen die integrierte Lösung und die neue Partnerschaft auf der IBM Kundenkonferenz “Information OnDemand 2013” vom 3. bis 7. November 2013 in Las Vegas vor. Weitere Informationen unter www.datawatch.com/rms-cmod

Über Datawatch
Die Datawatch Corporation (NASDAQ-CM: DWCH) bietet Softwarelösungen für Visual Data Discovery und Datenmanagement. Mit Data Discovery stellen Unternehmen Daten in ansprechenden und leicht verständlichen, interaktiven Visualisierungen dar und erkennen unmittelbar Zusammenhänge. Selbst in großen und komplexen Datenbeständen sowie Big-Data-Umgebungen lassen sich so Anomalien und Ausreißer in Echtzeit schnell und interaktiv aufdecken und deren Ursache analysieren.

Wie kein anderer Anbieter bietet Datawatch mit seiner Data-Management-Lösung die Möglichkeit, komplexe Datenstrukturen zu integrieren. Strukturierte, unstrukturierte und semi-strukturierte Datenquellen, etwa aus Berichten, PDF-Dateien und EDI-Streams, lassen sich mit Echtzeit-Datenstreamings in Analytics-Applikationen zusammenführen.

Weltweit nutzen Unternehmen aller Größenordnungen Lösungen von Datawatch, darunter 99 der Fortune 100-Konzerne. Datawatch hat seinen Hauptsitz in Chelmsford, Massachusetts. Niederlassungen in New York, London, München, Stockholm, Singapur, Sydney und Manila betreuen Kunden und Partner in über 100 Ländern. Weitere Informationen unter www.datawatch.de

Kontakt
Datawatch
Angelika Güc
Leopoldstr. 244
80807 München
+49 (0) 89 208039 528
germany@datawatch.com
http://www.datawatch.de

Pressekontakt:
campaignery – Petra Spitzfaden
Spitzfaden Petra
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 89 61469093
datawatch@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.