Herbstneuerscheinung des Lepanto-Verlages: Josef Bordat “Das Gewissen”

Wenn man den Begriff ,,Gewissen” bei Google-News eingibt, dann erscheinen aktuell 23.800 Einträge, in denen dieses sperrige und scheinbar unmoderne Wort vorkommt.

Irgendjemand redet seinem Gegenüber immer ins Gewissen. An das Gewissen wird stets appelliert, wenn die Welt aus dem Fugen gerät. Und wer kennt es nicht: Das tägliche schlechte Gewissen in allen Lebenslagen. Der Theologe und Blogger Josef Bordat hat “Das Gewissen” deshalb als Frage und Untersuchungsfeld für sein jetzt im Herbst im Nürnberger Lepanto Verlag erschienenes Buch gewählt.

Bordat schreibt ein Buch für die Leser und enttäuscht dabei nicht die philosophischen und theologischen Experten im Thema. Das Gewissen ist ein Konzept, das die Menschheit in allen Kulturepochen begleitet. Der Autor beleuchtet diese Instanz zwischen Gott und den Menschen unter historischer, theologischer und naturrechtlicher Fragestellung. Wichtig ist für ihn die Spannung des Gewissensbegriffs zwischen der inneren Haltung jedes Einzelnen und der Formung dieser Haltung durch äußere Normen mit Objektivitätsanspruch.

Dabei spielen die Bildung des Gewissens im katholischen Glauben sowie die kontroversen Debatten zum Gewissenskonzept im Zweiten Vatikanischen Konzil eine zentrale Rolle. Schließlich wird die verfassungsrechtliche Dimension des Begriffs in Gestalt der Gewissensfreiheit des Bürgers und insbesondere des Mandatsträgers aufgezeigt. Aktuelle Fallbeispiele von konkreten Gewissensentscheidungen aus den Bereichen Lebensschutz und Politik ergänzen das Buch.

KURZTEXT:
DAS GEWISSEN – Der Theologe und Blogger Josef Bordat beschäftigt sich mit der Instanz zwischen Gott und dem Menschen: Dem Gewissen. Der Leser erfährt viel von der philosophischen und theologischen Geschichte dieses Begriffes. Der Autor kommt zu dem Ergebnis: Auf die Stimme Gottes hören und ihr folgen, ist das Recht und die Pflicht jedes freien Menschen.

DER AUTOR:
Josef Bordat arbeitet an der Freien Universität Berlin und ist einer der bekanntesten katholischen Blogger im deutschsprachigen Raum. In seinem Weblog Jobo72 behandelt er philosophische und theologische Fragen und bezieht engagiert Stellung zu den Themen Kirche, Medien und Politik.

LESEPROBE:
»Eine Gestalt aus der griechischen Mythologie, zugleich der Titelcharakter eines antiken, vorchristlichen Dramas, ein Mönch, der sich vom Kirchenkritiker zum Reformator entwickelt und eine junge Studentin aus München, die eine christliche Erziehung genossen hatte. Antigone, Martin Luther und Sophie scholl – ihre gut tradierten Erfahrungen spannen über zwei Jahrtausende europäische Kulturgeschichte auf: die griechische Mythologie und das antike Theater, der Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit und die schlimmen Jahre der jüngeren deutschen Geschichte. Im Einzelnen völlig verschieden und unverbunden, sind ihre Erfahrungen doch umklammert von einem zeitlosen Phänomen, dem menschlichen Gewissen.«

Im Anhang befindet sich die Presseinformation als pdf-Dokument. Gerne stellen wir Ihnen Rezensionsexemplare zur Verfügung.

Dr. Josef Bordat
Das Gewissen
Kartoniert, ca. 256 Seiten, 16,80 EUR
978-3-942605-07-6 Lepanto-Verlag, Bonn 2013

Über:

Lepanto Verlag OHG
Herr Stefan Rochow
Mühlweg 37
906037 Rückersdorf üb. Nürnberg
Deutschland

fon ..: 0151-16717109
web ..: http://www.lepanto-verlag.de
email : presse@lepanto-verlag.de

Der Lepanto Verlag ist ein deutscher Buchhandel mit katholischen Schriften der Philosophie und Theologie und hat seinen Sitz in Bonn am Rhein. Als Verlagsmotto hat er sich die Worte recta ratio et fides divina gegeben. Sie verweisen auf die Anfangsworte der Enzyklika Fides et ratio von Johannes Paul II. aus dem Jahr 1998.

Autoren sind:

Papst (em.) Benedikt XVI., Josef Seifert, Frank Sheed, Balduin Schwarz, Peter Kreeft, Frank Lisson, Dom Gérard Calvet, Josef Bordat.

Pressekontakt:

Lepanto Verlag OHG
Herr Stefan Rochow
Mühlweg 37
90607 Rückersdorf üb. Nürnberg

fon ..: 0151-16717109
web ..: http://www.lepanto-verlag.de
email : presse@lepanto-verlag.de

(52132 Posts)