HANNOVER MESSE 2013: ENTRADE Energiesysteme AG und AUTARK Institut stellen gemeinsam das Forschungsprojekt “HolzStrom” vor

Präsentation des Energiekonzeptes “Strom aus Restholz” auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen vom 08. bis 12. April 2013

Dahlem-Schmidtheim. – Die ENTRADE Energiesysteme AG ist zum dritten Mal mit dem Autark Institut auf dem Stand des Landes NRW vertreten. Das AUTARK Institut stellt die unter seiner Trägerschaft laufenden Forschungsnetzwerke vom 08. bis 12. April 2013 auf der Messe in Hannover vor. Im Fokus steht hierbei die Erzeugung von Strom aus Holz. Führende Wissenschaftler und Ingenieure geben einen herstellerübergreifenden Einblick in die energetische Nutzung von Holz und präsentieren die aktuelle Technik und innovative Konzepte zur Stromerzeugung sowie Wärme- und Kältebereitstellung im kleinen bis mittleren Leistungsbereich.

Die erste HolzStrom-Anlage, die mit Hackschnitzeln und Grünschnitt betrieben wird, wurde bereits aufgestellt und wird zukünftig den Firmensitz der Entrade Energiesysteme AG, Schloss Schmidtheim in der Eifel-Gemeinde Dahlem, samt Nebengebäuden mit Strom und Wärme versorgen.

Als Initiator und Mitglied des Netzwerks HolzStrom fördert die ENTRADE Energiesysteme AG die (Weiter-)Entwicklung von Holzvergaserkraftwerken im Bereich von unter einem Megawatt. Ziele sind die Prozessoptimierung der klein-technischen Biomassevergasung zum Zwecke der Strom- und Wärmebereitstellung sowie die Entwicklung von Produkten im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) durch innovative Hightech-Ansätze.

Das Netzwerk HolzStrom wurde vor mehr als zwei Jahren in Bad Münstereifel gegründet und wird im Rahmen des Programms “Zentrale Innovation im Mittelstand (ZIM)-NEMO” vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Zu den Mitgliedern gehören heute rund zwanzig Firmen, Universitäten und öffentliche Forschungseinrichtungen im gesamten Bundesgebiet. Hierzu zählen die RWTH Aachen, die FH Zittau/Görlitz, das Fraunhofer Institut UMSICHT in Oberhausen und das Cluster Energieforschung NRW. Die Forschungsnetzwerke haben das Ziel, vielversprechende technologische Ansätze zur Energiegewinnung aus regenerativen Quellen zur Marktreife zu verhelfen.

AUTARK Institut und ENTRADE Energiesysteme AG auf der “Integrated Industry” 2013 MESSE HANNOVER vom 08. bis 12. Februar Halle 27, Stand E60, Gemeinschaftsstand des Landes NRW.

Die Entrade-Gruppe hat sich auf die Entwicklung und den Betrieb von Anlagen zur Erzeugung von Strom und Wärme auf Basis von Biomasse und selektierten Roh- und Abfallstoffen spezialisiert. Als Finanzierungspartner des renommierten AUTARK Instituts für Energieforschung, das auch im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie tätig ist, werden innovative Energiekonzepte zur Marktreife gebracht. Darüber hinaus werden auf internationaler Ebene modulare Kleinkraftwerke auf Basis eines breit gefächerten Reststoff-Sortiments betrieben.

Eingebettet in ein in Deutschland in dieser Form einzigartiges Forschungs- und Wissenschaftsnetzwerk unter Leitung des AUTARK Instituts für Energieforschung an der Hochschule Zittau/Görlitz investiert Entrade in ethisch verantwortungsvolle und nachhaltig ausgerichtete Energieversorgungskonzepte. Das Unternehmen versteht sich dabei als Mittler zwischen innovationsfreudigen Startups und langfristig orientierten Investoren.

Weitere Informationen zum Firmenkonzept auch im Internet unter www.entrade.de

Kontakt:
Entrade Energiesysteme AG
Suk-Wan Shon
Hubertus Str. 6
53949 Dahlem-Schmidtheim
02447 2181000
info@entrade.de
http://www.entrade.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.