Hamburger Lese- und Gesprächsfestival im dritten Jahr: MARTINSTAGE – vom 4. bis 11. November 2017

Bischöfin Fehrs: “Innere Erneuerung hört nicht mit Reformationsjubiläum auf”

Hamburger Lese- und Gesprächsfestival im dritten Jahr: MARTINSTAGE - vom 4. bis 11. November 2017

Hamburg (sg). Bereits zum dritten Mal findet vom 4. bis zum 11. November 2017 in Hamburg das Lese- und Gesprächsfestival “Martinstage” statt. Im Jahr 2015 von der Nordkirche unter der Schirmherrschaft von Bischöfin Kirsten Fehrs ins Leben gerufen, setzen sich die “Martinstage” seit ihrer Gründung mit aktuellen Gesellschaftsthemen und ihrer historischen wie religiösen Verortung auseinander.

Mit dabei sind in diesem Jahr neben dem Thomas-Mann-Enkel Frido Mann und seiner Frau Christine die Grimme-Preisträgerin Karoline Eichhorn, die Autoren Carel van Schaik, Kai Michel, Tina Uebel, Guillermo Abril und Carlos Spottorno, die Permakultur-Expertin Judith Henning, der Abenteurer Achill Moser, der Konsumforscher Frank Trentmann und die Theologen Günter Wasserberg und Fulbert Steffensky.

Kirsten Fehrs ist dieses Festival ein besonderes Anliegen: “Die innere Erneuerung hört nicht mit dem Reformationsjubiläum auf. Denn fairer Austausch und Auseinandersetzung sind gerade heute wichtiger denn je – wir haben das bei den Martinstagen bisher auf hohem Niveau erleben können und freuen uns auf die Fortsetzung in diesem Jahr.”

Im Jahr 2017 lautet das Motto des Festivals “Wo ist das Paradies?”. Die Veranstaltungen dazu beschäftigen sich mit vielen Facetten dieser jahrtausendealten Wunschvorstellung der Menschheit. Kuratorin Barbara Heine, die die Martinstage gemeinsam mit dem Theologen Günter Wasserberg betreut, meint: “Die gängigen Vorstellungen des Paradieses bebildern offenbar die menschlichen Sehnsüchte nach der Vollkommenheit ihres Daseins – dem wollen wir auf den Grund gehen und begeben uns gedanklich auf Expedition.”

Diesmal finden die Hamburger Martinstage in einer besonderen Form statt: Neben dem schon beliebten Format für junge Leute, “Käthchens Kantine” (4. November), und der Auftaktveranstaltung mit Frido und Christine Mann (8. November) treffen am 11. November eine Fülle interessanter Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner im Jenisch Haus zum “Paradies-Salon” zusammen.

Lesungen, Impulsvorträge und Gesprächsrunden mit Ausblick auf den “Paradiesgarten” Jenischpark, verteilt über den ganzen Nachmittag eines Herbsttages, versprechen spannende Einsichten und aufklärerische Momente – ganz im Sinne jener hanseatischen Bürger und Denker, die sich schon vor 200 Jahren an diesem Ort zum geistigen Austausch zusammenfanden. Der Salon wird moderiert von Shelly Kupferberg (Deutschlandfunk Kultur) und Kai Schächtele.

Die erstmals in Hamburg im Jahr 2015 veranstalteten Martinstage finden jetzt auch bundesweit Beachtung: in der Reformationsstadt Augsburg feiern vom 11. bis zum 15. Oktober 2017 die ersten süddeutschen Martinstage Premiere. “Ein Brückenschlag vom Norden in den Süden”, so Veranstalterin Barbara Heine.

Die Karten für die Hamburger Martinstage gibt es an folgenden Stellen:

KÄTHCHENS KANTINE – 4.11.2017, 17-20 Uhr. Format für Menschen bis 28 Jahren. Hauptkirche St. Katharinen Hamburg. Eintritt frei. Anmeldung bei martinstage@heinekomm.de

FRIDO MANN + CHRISTINE MANN, Donnerstag, 8.11., 19 Uhr. Thalia Nachtasyl. Tickets 10 Euro + VVK beim Thalia Theater

PARADIES-SALON, 11.11., 14-17 und 17.30- 21Uhr, Tickets für Nachmittags- oder Abendsalon 8 Euro + VVK, Komplett-Ticket 12 Euro + VVK.

Im Elbphilharmonie-Kulturcafe am Mönckebergbrunnen, bei zahlreichen anderen Vorverkaufsstellen sowie bei www.reservix.de

Informationen zum Programm und Bildmaterial zu den Hamburger Martinstagen finden sie unter www.martinstage.de/pressebereich, der Programmflyer kann ab sofort unter http://martinstage.de/download/Martinstage_HH_2017_web.pdf heruntergeladen werden.

Rückfragen:

HEINEKOMM, Ereignis I Kommunikation, Katrin Weiland, Tel.: 040/76 75 26 26,

Mobil: 0174/72 87 596, E-Mail: presse@heinekomm.de

Susanne Gerbsch, Pressereferentin in der Bischofskanzlei Hamburg und Lübeck,

Tel.: 040 / 369002-23, Mobil: 0151 / 5432 7030, E-Mail: susanne.gerbsch@presse.nordkirche.de

Ereignis Kommunikation

Kontakt
Heinekomm UG
Katrin Weiland
Her­lings­burg 6–10
22529 Hamburg
+49 40 767526–26
presse@heinekomm.de
http://heinekomm.de

(141229 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *