Garagenrampe.de und Elektro-Lkw

Garagenrampe.de und Elektro-Lkw Die Stahlfertiggaragen von www.Garagenrampe.de werden mit einem 7,49-to-Lkw zur Baustelle transportiert und von zwei Monteuren aufgebaut. Obwohl auch in dieser Fahrzeugklasse schon seit Jahren Zusatzanlagen für AdBlue eingesetzt werden, treibt die Elektrolobby immer seltsamere Blüten. Doch wer will im Stadtverkehr einen Klein-Lkw mit einer nominellen Reichweite von 100 km fahren, die bei Frost zu irrwitzig kurzen Reichweiten führt, die solche Fahrzeuge unbrauchbar machen? Wenn Garagenrampe die Fertiggaragen in einem von mehreren Logistikzentren zusammenstellt und auf die Reise schickt, kommen für einen Montagetag leicht einige Hundert Kilometer zusammen.

Stickoxide in Dieselmotoren reduziert
“AdBlue … ist eine wässrige Harnstofflösung, … aus 32,5 Prozent reinem Harnstoff und 67,5 Prozent demineralisiertem Wasser. Mit dieser Lösung wird der Ausstoß von Stickoxiden (NOx) bei Dieselmotoren um bis zu 90 Prozent reduziert. Der deutsche Verband der Automobilindustrie e. V. hat die Marke schützen lassen; …

Die wasserklare Flüssigkeit wird in den Abgasstrang eingespritzt und führt zu einer selektiven katalytischen Reduktion (SCR). Stickoxide und Ammoniak werden dabei zu Wasser und Stickstoff umgewandelt. …

Der Verbrauch von AdBlue liegt, je nach Quelle, bei etwa 5 % des eingesetzten Dieselkraftstoffs oder 1,5 Liter auf 1000 km. Bei Nutzfahrzeugen wird durch die Verwendung von AdBlue der Einspritzbeginn früher möglich und dadurch der Kraftstoffverbrauch um etwa 6 % reduziert. Zur Herstellung von 1 Liter Harnstoff wird 1 Kilogramm Erdgas benötigt. Der Preis von AdBlue wird durch den Preis von Harnstoff beeinflusst, Ende 2015 lag er laut Weltbank bei 220 EUR pro Tonne, das sind ca. 8 Eurocent pro Liter AdBlue. An Tankstellen kostet der Liter AdBlue ca. 50 Eurocent (Stand 2017).” [1]

“Recycling” von alten Lkw?
Ein Hersteller für Fahrzeugbau hat die Idee entwickelt, 7,49-to-Lkw mit Motorschaden aufzukaufen und auf Elektrobetrieb umzurüsten. [2] Pilotprojekte führen zu praxisgerechten Einschätzungen. Kritisch ist nur Dauerfrost von minus 10 bis minus 20 Grad Celsius wie im Winter 2016/2017 in manchen Regionen. “Als Parameter fließt neben der Verkehrslage auch die Temperatur ein. Denn: Bei kalter Witterung schrumpft die Reichweite. Ein Testpartner, der Zigarettenautomaten beliefert, musste deshalb im Winter reagieren. Der Fahrer hat seine Mittagspause dann an einer Imbissbude nahe einer Ladesäule verbracht, …

Mindestens 85.000 Euro kostet der Umbau der 7,5-Tonner, deren Nutzlast dank Leichtbau von 1.800 auf 2.300 Kilogramm steigt. Aktuell schaffen die Lkw 100 Kilometer mit einer Batteriefüllung (Verbrauch: 70 Kilowattstunden). Wir haben das Fahrzeug für die innerstädtische Auslieferung konzipiert, . Die Vorteile liegen vor allem darin, ohne Abgase in Stadtzentren zu fahren. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Innenstädte für Dieselfahrzeuge gesperrt werden, … Durch das leise Fahrgeräusch wird zudem die nächtliche Belieferung möglich.”

… ein positives Fazit vom Einsatz eines Renault Kangoo zur Apothekenbelieferung mit einer täglichen 85-Kilometer-Tour durch Erfurt. Damit das Auto nicht mehrfach zum Lager am Erfurter Kreuz pendeln muss, fährt viermal am Tag ein Zubringer mit neuer Ware für das Elektroauto, das emissionsfrei im Zentrum liefert.” [3]

Mehr Logistikaufwand – höhere Kosten
Angesichts solcher Aspekte, die allein den Logistikaufwand beim “Integrieren” eines Elektro-Lkw in die Höhe treiben, wird sich auch so schnell kein rechnender Spediteur finden, der so viel Geld in den Sand setzt, um den grünen Spinnern der Verbotspartei gerecht zu werden, die Dieselfahrzeuge aus den Ballungsräumen verbannen wollen. Das langfristige Ziel der Deindustrialisierung ist dann nicht mehr fern, weil alles unbezahlbar wird: “NAEB -Die Energiewende ist unsozial” [4]

Glücklicherweise sind die Jahrhunderte vergangen, als die Städte voller Kotreste waren, die Pferde und Ochsen in den stinkenden Straßen hinterlassen haben, was überaus unhygienisch und gesundheitsgefährdend ist, weil Insekten, die Krankheiten übertragen, sich bei Temperaturen über Null Grad Celsius massiv vermehren und eine Plage darstellen. Doch welcher politische Hohlkopf, der durch sein smartphone verblödet ist, stellt solch eine einfache Überlegung an? [5] Doch diese Leute haben noch mehr Irrsinn auf Lager, ganz besonders seit dem Sommer 2015. [6]

Im Garagenbau auf das Bewährte setzen
Deshalb wird die Geschäftsführung von www.Garagenrampe.de das beibehalten, was sich täglich bewährt. Logistik ist genauso wichtig wie ein tragfähiges Fundament für Stahlfertiggaragen. Das Beratungsteam von Garagenrampe aus Bad Salzuflen ist über die Festnetznummer 05222 36901 – 0 erreichbar, um zuverlässig und sicher allen Bauherren zu ihren Fertiggaragen zu verhelfen.

Quellen:
[1] https://de.wikipedia.org/wiki/AdBlue
[2] www.kurzlink.de/Elektrobasis
[3] www.kurzlink.de/in-Dornburg
[4] www.naeb.tv/PRessetexte/PM-2017-09-NAEB-157.pdf
[5] www.dzig.de/Die-Verschwendung-der-Elektrotraeumer
[6] www.dzig.de/Zwei-Millionen-Auslaender
www.youtube.com/watch?v=Bt6KSwfzWqI
www.kurzlink.de/Garagenrampe | www.garagenshop24.de | www.garagenshop24.yatego.com | www.rakuten.de/shop/garagenshop24 | http://stores.ebay.de/Garagenshop24de | www.Garagen-Fotos.de

Garagenrampe GmbH & Co. KG
Björn Knebel
Schloßstr. 4

32108 Bad Salzuflen
Deutschland

E-Mail: Info@Garagenrampe.de
Homepage: http://www.Garagenrampe.de
Telefon: 05222 36901 – 0

Pressekontakt
publicEffect
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@Fertiggaragen.be
Homepage: http://www.Fertiggaragen.be
Telefon: 03741 423 7123