Ganz weit vorn: Pelletofen mit direktem Anschluss an die Zukunft

Ganz weit vorn: Pelletofen mit direktem Anschluss an die Zukunft

Holzpellets sind von der CO2-Abgabe befreit

Ganz weit vorn: Pelletofen mit direktem Anschluss an die Zukunft

Zylindrisch rund mit großer Sichtscheibe, Bedienkomfort per App

Die Anschaffung eines Pelletofens erfolgte früher meist aus rein wirtschaftlichen Gründen. Ein apartes Äußeres stand dabei eher nicht im Vordergrund. Doch das hat sich geändert. Modernste Technik und ein attraktives Design gehen bei Oranier Hand in Hand. Exemplarisch dafür steht der Carus 2.0. Schlank, rank und zylindrisch rund wurde dieser Dauerbrenner mit dem “German Design Award” ausgezeichnet. Auffallend ist die große Sichtscheibe, die sich in den 1,20 Meter hohen Korpus harmonisch einfügt und den Blick auf das Flammenspiel im Brennraum freigibt. Für die persönliche Note sind unterschiedliche Seitenverkleidungen erhältlich: Ton in Ton aus schwarzem Stahl oder kontrastreich wahlweise aus grauem Speckstein und cremefarbenem Kalkstein.

smartCon-App: Bei wohliger Wärme cool entspannen

Ein technisches Highlight ist die neue smartCon-App von Oranier. Anschalten, Ausschalten, Temperatur auf den Punkt regeln oder Schaltzeiten programmieren – alles mit einem Fingerwisch per Smartphone oder Tablet. Sehr praktisch: Die App-Steuerung kann nicht nur zu Hause, sondern auch jederzeit von unterwegs bedient werden. Damit ist der Ofen schon an und die Wohnung gemütlich warm, wenn man zur Tür reinkommt. Um den Komfort abzurunden, verfügt der Carus über einen extragroßen Brennstoffbehälter, der eine Betriebszeit von bis zu 53 Stunden erlaubt.

Holzpellets sind von der CO2-Abgabe befreit

Der Carus 2.0, den es auch als wasserführende Variante gibt, ist ein hochwertiges Heizgerät auf Basis erneuerbarer Energie. Eine interessante Investition vor dem Hintergrund steigender Öl- und Gaspreise, sowie der CO2-Abgabe von derzeit 25 Euro pro Tonne auf fossile Brennstoffe. Denn diese treibt die Heizkosten auch in Zukunft weiter in die Höhe. Haushalte werden finanziell belastet und suchen nach geeigneten Alternativen, die von der Preisspirale befreit sind. Schnell fällt die Wahl auf die zukunftsorientierten Holzpellets: Denn dieser Brennstoff ist wirtschaftlich und effizient, nachhaltig und klimaneutral. So wird der Carus seinen Besitzern im Handumdrehen “lieb und wertvoll” – denn das bedeutet sein Name im Lateinischen. Zusätzliche Informationen und Inspirationen unter www.oranier.com

Die ORANIER-Gruppe besteht aus zwei eigenständigen Gesellschaften – der ORANIER Heiztechnik GmbH und der ORANIER Küchentechnik GmbH – und fertigt Heiz- und Haushaltsgeräte. Hierzu zählen Kaminöfen und Gasheizgeräte ebenso wie Herde und Backöfen, Kühl- und Gefriergeräte, Dunstabzugshauben, Mikrowellen und Geschirrspüler.

Die Anfänge des Unternehmens reichen bis in das Jahr 1607 zurück. Ab 1915 wurden von der damaligen Frank AG in Dillenburg Heiz- und Kochgeräte unter dem Markennamen ORANIER vertrieben. 1994 kam es zur Neugründung der ORANIER Heiz- und Kochtechnik GmbH durch Nikolaus Fleischhacker als geschäftsführenden Gesellschafter.

Heute vertreibt ORANIER sein breit gefächertes Produktprogramm bundesweit über ein flächendeckendes Fachhändlernetz und verkauft seine Geräte auch ins benachbarte Ausland. Zudem unterhält das Unternehmen eine eigene Vertriebsniederlassung in Österreich. Das Unternehmen hat seinen Sitz im hessischen Haiger und ist Mitglied des HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.

Kontakt
ORANIER Heiztechnik GmbH
Derya Turgay-Herz
Oranier Str. 1
35708 Haiger
+49 (0)2771 2630-327
+49 (0)2771 2630-349
info@oranier.com
http://www.oranier.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.