Frieden für die Ukraine: Anti-Kriegs-Erklärung an 192 Länder

Frieden für die Ukraine: Anti-Kriegs-Erklärung an 192 Länder

Viele Teile der globalen Gesellschaft reagieren auf die Invasion des russischen Militärs in der Ukraine, indem sie die Entscheidung von Russlands Präsidenten Putin, einen verheerenden Angriff und die Besetzung ukrainischen Gebiets durchzuführen, verurteilen.

Während seiner Präsidentschaft hat Putin die Macht des Militärs genutzt, um in fremdes Territorium einzudringen und es zu kontrollieren, u.a. Südossetien, die ukrainische Krim, und jetzt Teile des Nordens, Ostens und Südens der Ukraine, was eine Herausforderung für die globale Sicherheit und Stabilität darstellt.

Am 28. Februar gab Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light (HWPL), eine internationale NGO mit Sitz in Südkorea, die beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen und der Stadtverwaltung von Seoul registriert ist, eine Erklärung ab, um sich für eine globale Zusammenarbeit für den Frieden einzusetzen.

Die “Stellungnahme von Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light (HWPL) zu Russland und der Ukraine” fordert dazu auf, dass Russland sein gesamtes Militär in sein eigenes Gebiet zurückzieht, dass die internationale Gemeinschaft die Geflüchteten aufnimmt und beschützt und dass die globale Jugend sich für eine Anti-Kriegsbewegung und den Frieden zusammenschließt.

“Ein militärischer Angriff auf einen souveränen Staat kann keine Lösung für Probleme darstellen, und die Folgen eines solchen Krieges und gewaltsamen Konflikts treffen unschuldige Bürger am härtesten, darunter Frauen, Jugendliche und Kinder. […] Russland muss seine Streitkräfte in sein Land zurückziehen […] (und wir) fordern alle Nationen dazu auf, ihre Liebe für die Menschheit zu zeigen, in dem sie den Flüchtlingen Hilfe anbieten.“

Unter den verschiedenen Sanktionen gegen Russland verkündigte das Weiße Haus am 26. Februar durch eine Stellungnahme, dass die Europäische Kommission, Frankreich, Deutschland, Italien, das Vereinigte Königreich, Kanada und die Vereinigten Staaten miteinander kooperieren werden, um Russland aus dem internationalen Finanzsystem auszuschließen, indem ausgewählte russische Banken aus dem SWIFT entfernt werden.

Ukrainische Streitkräfte leisten derzeit mit effektiver Verteidigung Widerstand gegen das russische Militär, und Anti-Kriegsproteste sowie Stimmen zur Unterstützung der Ukraine verbreiten sich über die sozialen Medien immer mehr in der ganzen Welt.

HWPL arbeitet für den Aufbau eines globales Friedensnetzwerks, indem es Solidarität unter den Führungspersonen und Repräsentanten aus den Bereichen Politik, Religion, Medien, Jugend- und Frauengruppen auf weltweiter Ebene aufbaut. 2018 hat HWPL “Friedensbriefe” von 580.000 Bürgerinnen und Bürgern an die Staatsoberhäupter von 192 Ländern verschickt und sie aufgefordert, sich an der Zusammenarbeit für den Frieden zu beteiligen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Dennis Waldoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.