Frauenärztliche Beratung vor einer Schwangerschaft

Erkennung von Risikofaktoren

sup.- Frauen mit Kinderwunsch sollten sich im Vorfeld gezielt von einem Frauenarzt beraten lassen. Dies ist laut Prof. Markus Schmidt (Perinatalzentrum Klinikum Duisburg) ein bedeutender Beitrag zur Erkennung von medizinischen und sozialen Risikofaktoren. Bei solch einem Gespräch sollten generelle Empfehlungen z. B. hinsichtlich der Auswirkungen von Nikotin- und Alkoholkonsum während der Schwangerschaft gegeben werden. Außerdem sollten eventuell fehlende Impfungen vorgenommen werden. Darüber hinaus ist eine Untersuchung per Bluttest auf den Immunstatus im Hinblick auf Toxoplasmose- und Cytomegalie-Infektionen ratsam. Beide Infektionen verlaufen bei Erwachsenen meist symptomlos, können für den Feten jedoch zu schwerwiegenden Konsequenzen führen. Haben Frauen noch keine Antikörper gegen diese Infektionen gebildet, sollten prophylaktische Hinweise, um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren, erfolgen.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt:
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

(171192 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.