Faszination Lasershows im Kangla Fort in Manipur, Indien

Spezielle Anforderungen, spezielle Wünsche – indische und deutsche Profis realisieren dauerhaftes, großes Multimedia-Projekt mit Lasershows, Wasserspiele, Videoprojektionen im Kangla Fort in Manipur

BildDirekt am Ufer des Flusses Imphal liegt das Kangla Fort (Kangla Palast), ein Symbol für Manipur’s Ruhm. Das Wort „Kangla“ bedeutet trockenes Land in Manipuri oder Meitei. Kangla war die antike Hauptstadt von Manipur und eine Reihe von Meitei-Monarchen haben von diesem Fort aus regiert.

Die Existenz dieser Festung geht auf 33 n. Chr. zurück, als der mythische Gott-König von Manipur, Nongda Lairen Pakhangba zuerst den Thron bestieg. Nach und nach ließen es die jeweils herrschenden Könige renovieren und erweitern. König Khagemba (1597-1652) ordnete den Bau einer Backsteinmauer am westlichen Tor des Palastes an. Khunjaoba (1652-1666), der Sohn von Khagemba, steckte immense Anstrengungen in die Verschönerung des Forts. Es wird vermutet, dass er einen Graben auf der westlichen Seite des Palastes ausheben ließ. 1891 wurde es nach dem Anglo-Manipur Krieg von der britischen Armee übernommen. Später übernahm das Assam Rifle die Kontrolle bis 2004.

Am 20. November 2004 wurde das Kangla Fort vom indischen Premierminister Manmohan Singh an die Landesregierung von Manipur übergeben. Derzeit ist das Fort für Besucher geöffnet und ist eine wichtige touristische Attraktion des Staates. Ein Besuch im Kangla Fort ist ein „Muss“ für Kunstliebhaber und Historiker, da dieses alte Fort immense archäologische, religiöse und historische Bedeutung besitzt.

Seit Mitte November 2017 können sich Besucher des Kangla Fort über eine weitere, sehenswerte Attraktion freuen. Hier wird auf gekonnte Art Historie mit Moderne verbunden.

Schon Monate vorher liefen die Planungen und Vorbereitungen. Hierbei wurde das Vertrauen für die professionelle Realisierung einem renommierten indischen Unternehmen geschenkt. Die Firma war fortan verantwortlich, die Wünsche und Vorstellungen der Regierung mit den örtlichen Gegebenheiten zu harmonisieren.

Die Aufgabe: Leistungsstarke, hochauflösende Videoprojektoren kombiniert mit high-power Showlasern, sollen spezielle Videos und thematisierte Lasergrafiken und Lasershows passend zu Musik und Soundeffekten auf drei Wasserschilde und mehreren Wasserspielen auf eine Länge von 50 Metern projizieren.
Indische und deutsche Profis arbeiteten hier trotz einer Luftlinien-Distanz von mehr als 6.700 km perfekt zusammen. Räumliche und zeitliche Verschiebung konnten dem Ergebnis nichts anhaben.
Das Resultat vor Ort ist eine insgesamt 40 Minuten spannende, multimediale Show. Originalgetreue 3D Projektionen diverser Gebäude im Kangla Fort (Tempel, Schreine, Eingang) sowie wichtige geschichtliche Stationen werden per Videoprojektion kunstvoll und sehr beeindruckend dargestellt und mit Soundeffekten untermalt. Doch dem nicht genug. Vier leistungsstarke LPS-Bax RGB Showlaser begleiten diese Videoprojektion mit mehrfachem Laser-Mapping und Lasergrafiken. Ergänzt wird das atemberaubende Spektakel mit extra für diese Örtlichkeit programmierten musiksynchronen Beam-Lasershows.

Bei der Realisierung dieser anspruchsvollen Installation, vertrauten die Verantwortlichen in Sachen Lasertechnik der Firma LPS-Lasersysteme aus Deutschland.

LPS-Lasersysteme ist ein führender Hersteller und Anbieter von professionellen Lasershow-Systemen, Lasershows, Lasershow Software, Lasermodule und wichtiger Partner bei Multimediashows weltweit. Mit ihrem Hauptsitz in Ofterdingen, im Süd-Westen Deutschlands, setzt LPS Maßstäbe in kundenspezifischen Laserprojekten. 1993 gegründet, realisieren die dynamischen LPS Mitarbeiter ihre Ideen, ihre Leidenschaft für perfekte Lasershows und Lasersysteme. Namhafte Erlebnisgastronomen, Event-Agenturen und Betreiber von Freizeitparks, Entscheidungsträger verschiedener Institutionen und Regierungen, sowie andere Lasershow-Anbieter auf der ganzen Welt vertrauen dem Unternehmen. Das Bestehen seit fast einem viertel Jahrhundert der Firma LPS-Lasersysteme, ist in vielerlei Hinsicht begründet. Das Resultat aus Erfahrung und Umsetzungsvermögen, gezielt in Einklang gebracht, sind abwechslungsreiche, farbbrillante Lasershows auf Großveranstaltungen aller Art, zuverlässige Lasershowsysteme die rund um den Globus gemietet und gekauft werden und nicht zuletzt zufriedene Kunden weltweit.

Über:

LPS-Lasersysteme
Herr Siegmund Ruff
Haidschwärze 18
72131 Ofterdingen
Deutschland

fon ..: 07473 271177
web ..: http://www.lps-laser.de
email : m.ruff@lps-laser.de

LPS-Lasersysteme ist ein führender Hersteller und Anbieter von professionellen Lasershow-Systemen, Lasershows, Lasershow Software, Lasermodule und wichtiger Partner bei Multimediashows weltweit. Mit ihrem Hauptsitz in Ofterdingen, im Süd-Westen Deutschlands, setzt LPS Maßstäbe in kundenspezifischen Laserprojekten.
1993 gegründet, realisieren die dynamischen LPS Mitarbeiter ihre Ideen, ihre Leidenschaft für perfekte Lasershows und Lasersysteme. Namhafte Erlebnisgastronomen, Event-Agenturen und Betreiber von Freizeitparks, Entscheidungsträger verschiedener Institutionen und Regierungen, sowie andere Lasershow-Anbieter auf der ganzen Welt vertrauen dem Unternehmen.
Das Bestehen seit fast einem viertel Jahrhundert der Firma LPS-Lasersysteme, ist in vielerlei Hinsicht begründet. Das Resultat aus Erfahrung und Umsetzungsvermögen, gezielt in Einklang gebracht, sind abwechslungsreiche, farbbrillante Lasershows auf Großveranstaltungen aller Art, zuverlässige Lasershowsysteme die rund um den Globus gemietet und gekauft werden und nicht zuletzt zufriedene Kunden weltweit.

Pressekontakt:

LPS-Lasersysteme
Frau Martina Ruff
Haidschwärze 18
72131 Ofterdingen

fon ..: 07473 271177
web ..: http://www.lps-laser.de
email : m.ruff@lps-laser.de

(45851 Posts)