Family Office: Position des Mandanten durch Stiftungserrichtung stärken

Stiftungsexperte Thorsten Klinkner (UnternehmerKompositionen) betont die Bedeutung von Familienstiftungen als Lösung für Family Offices. Sie können durch das Instrument Mehrwerte in der Asset Protection schaffen.

Family Office: Position des Mandanten durch Stiftungserrichtung stärken

Rechtsanwalt und Steuerberater Thorsten Klinkner, Experte für Familienstiftungen

In der deutschen Beratungslandschaft für Unternehmer und Vermögende bildet sich seit einiger Zeit ein besonderer Trend heraus. Immer mehr Familien setzen auf die Dienste von Family Offices, die für sie alle Vermögensangelegenheiten strukturieren und die Dienstleister kontrollieren. Family Officer sind für das Gesamtvermögen verantwortlich, indem sie Beteiligungen, Wertpapier- und Immobilienportfolio und, und, und im Blick behalten und zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen – gemeinsam mit dem Vermögensinhaber – treffen, um das Vermögen stabil zu entwickeln und für die nächste Generation abzusichern.

„Dementsprechend sind Family Officer auch die ersten Ansprechpartner für die sogenannte Asset Protection. Dies meint den übergeordneten Schutz eines Vermögens, sowohl in der konkreten Verwaltung als auch unter steuerlichen und rechtliche Gesichtspunkten. Asset Protection soll Zersplitterungen vermeiden und einen wirkungsvollen Erhalt aller Vermögensgegenstände in der Zukunft möglich machen“, sagt Thorsten Klinkner, Rechtsanwalt und Steuerberater aus Meerbusch bei Düsseldorf. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Rechtsberatungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft UnternehmerKompositionen ( www.unternehmerkompositionen.com) und berät und begleitet gemeinsam mit seinem Team Familienunternehmer und Investoren vorrangig bei der Konzeption, Errichtung und Verwaltung von Familienstiftungen als Garant für eine zukunftsorientierte Eigentümerstruktur.

Für den Berater spielt daher die Stiftung für Family Offices eine wichtige Rolle. „Family Officer sind enge Vertraute eines Vermögensinhabers. Sie können und sollen ihm die richtigen Modelle für eine langfristig ausgerichtete Strukturierung vorstellen, mit denen er das aufgebaute Vermögen bestmöglich absichern kann. Vor allem die Familienstiftung unterstützt dabei. Diese Form der Stiftung überträgt ein Vermögen – von der unternehmerischen Beteiligung bis zu Cash, Wertpapieren und Immobilien – in eine rechtlich abgesicherte und unauflösliche Struktur und schützt es auf diese Weise vor Streitigkeiten in der Erbengeneration, fehlenden gesellschaftsrechtlichen Nachfolgern im Unternehmen oder auch einer gefährlichen „Steuerbombe‘ im plötzlichen Erbfall. Dafür sorgt die Erbersatzsteuer, die alle 30 Jahre fällig ist und auf diese Zeit aufgeteilt werden kann“, betont Thorsten Klinkner.

UnternehmerKompositionen ist für immer mehr Family Offices ein wichtiger Kooperationspartner. Die Experten begleiten Family Offices und die dahinterstehenden Familien bei den stiftungsrechtlichen und strategischen Fragestellungen hinsichtlich Gründung und Management. „Wir übernehmen keine Aufgaben in der Vermögensstrukturierung oder dem Controlling. Unsere Tätigkeit bezieht sich rein auf die rechtlich, steuerlich und strategische optimale Schaffung einer Stiftungsstruktur. Aktienpakete, Immobilien-Portfolios, Private Equity-Beteiligungen und mehr lassen sich unter dem Dach der Familienstiftung bündeln. Daher ersetzt die Familienstiftung niemals die Arbeit des Family Office und Vermögensverwalters: Alle diese Experten für Controlling, Reporting, Strukturierung und Management werden genauso gebraucht wie zuvor“, stellt der Rechtsanwalt und Steuerberater heraus.

Zudem können Family Officer die Position ihres Mandanten durch eine Stiftungserrichtung stärken. Maßgeblich für die Gestaltung der Familienstiftung sind nur der Stifter und seine Familie, die individuellen Vorstellungen fließen umfassend in die Stiftungssatzung ein. In Kombination mit der Unveräußerlichkeit des in der Stiftung geschützten Familienvermögens und der exponierten Stellung des Vermögenseigentümers als Vertrautem des Family Offices schafft die Familienstiftung über die Asset Protection hinaus die Grundlage für eine langfristige Betätigung des Family Office, betont Klinkner.

Über UnternehmerKompositionen

Die UnternehmerKompositionen Rechtsberatungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft mbH ist ein von Rechtsanwalt und Steuerberater Thorsten Klinkner geführtes Beratungsunternehmen mit Sitz in Neuss, das sich auf die Entwicklung Stiftungs-Strategien für Familien, Investoren und Unternehmen aller Branchen und Größen spezialisiert hat. Unter der Vision „Wir geben Ruhe und Sicherheit zur Gestaltung des Wesentlichen“ entwickeln die UnternehmerKompositionen individuelle, sinnstiftende Konzepte, die die ganz persönlichen Motive und Anforderungen des Gründers genauso berücksichtigt wie die Bedürfnisse der Familie, die unternehmerische Nachfolgeplanung und die Vermögenssteuerung ganz allgemein. Der Fokus der Gesellschaft liegt vor allem darauf, individuelle Lebenssituationen zu reflektieren, Entscheidungen zu treffen und Prozesse zu begleiten. Denn Gutes will auch gut getan werden. Die UnternehmerKompositionen unterstützen Unternehmer und Investoren zudem dabei, für ihre Ertragsquelle langfristige und zukunftsorientierte Eigentümerstrukturen zu schaffen, die über die Generationen hinweg den Fortbestand eines Unternehmens oder Investmentportfolio vor Fremdeinflüssen und Nachfolgeproblematiken absichern und dadurch erhalten können. Weitere Informationen unter: www.unternehmerkompositionen.com

Firmenkontakt
UnternehmerKompositionen Rechtsberatungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft mbH
Thorsten Klinkner
Niederlöricker Straße 48
40667 Meerbusch
02132 9157490
thorsten.klinkner@unternehmerkompositionen.de
http://www.unternehmerkompositionen.de

Pressekontakt
Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Dr. Patrick Peters
Friedhofstraße 121
41236 Mönchengladbach
0170 5200599
info@pp-text.de
http://www.pp-text.de

(152688 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *