Exklusiv-Garagen und der Einbruch-Boom

Exklusiv-Garagen und der Einbruch-Boom Käufer von Stahlfertiggaragen von www.Exklusiv-Garagen.de haben bereits ein hohes Bewusstsein für Einbruchsicherheit. Jede dieser Fertiggaragen aus Bad Salzuflen wird mit einem Hörmann Garagentor ausgeliefert und aufgebaut. Bankschließfächer erfreuen sich eines wachsenden Zuspruches trotz anziehender Beiträge, die hierfür zu zahlen sind. Banken behaupten, dies sei auf die wachsende Zahl unaufgeklärter Einbrüche in Wohnhäuser und Unternehmen zurückzuführen. Stimmt das? Kann das überhaupt stimmen? Wie viel “Sicherheit” bietet ein Bankschließfach?

Angst vor Einbrüchen?
Das weltweite Finanzsystem ist unter Druck geraten. Das Geschäftsmodell von Staaten mit der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, Zentralbanken Landesbanken und Privatbanken funktioniert nicht mehr. Zahlungsunfähigkeit durch Überschuldung ist das Thema Nr. 1. Man versucht durch Nullzinspolitik oder Negativzinsen seitens der Zentralbanken das Sinken der Finanz-Titanic aufzuhalten. Die Havarie ist unausweichlich, sie lässt sich nur verzögern.

Geldscheine in einem Bankschließfach schützen vor Negativzinsen. Um hier keine Anreize zu setzen, wurden einfach die Mieten für Schließfächer erhöht. Egal, was sich in ihnen befindet, bei Tod des Mieters wird es durch die Bank geöffnet und vom Finanzamt geprüft, was bereits ein krimineller Akt ist, nämlich ein Einbruch. Immerhin gibt es Erben.

Bei einer Bankenschließung haben auch die Schließfachkunden keinen Zugriff mehr. Gold und Silber können bei einer Währungsreform sogar konfisziert werden. Als Ersatz gibt es dann buntes FIAT-Geld, sogenanntes “Schein”-Geld, das den Anschein erweckt, Geld zu sein, auch wenn es nur kunstvoll bedruckte Baumwolle oder Papier ist. Knackpunkt ist nämlich die Verfügungsgewalt. Anonymer Besitz von Edelmetallen und von Bargeld schützt vor Diebstahl durch Banken und Staaten, die immer und überall auf Kosten der Sparer Hand in Hand arbeiten.

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
“… sind Kreditinstitute verpflichtet, eine aktuelle Datei mit allen von ihnen in Deutschland geführten Konten und Depots bereitzuhalten. Darin sind die Konto-/Depotnummer, der Tag der Errichtung und Auflösung, die Namen und Geburtsdaten der jeweiligen Inhaber und Verfügungsberechtigten sowie die Namen und die Anschriften der abweichend wirtschaftlich Berechtigten zu speichern. … einzelne Kontodaten werden ausschließlich im Falle des Kontenabrufs für die abgefragte Person an die BaFin übermittelt. … Außerdem ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen von Embargomaßnahmen und im Zusammenhang mit dem Einfrieren von Vermögensgegenständen bei der Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung berechtigt, Auskunftsersuchen an die BaFin zu richten.” [1]

Natürlich führt der für ein staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren formulierte Tatverdacht ohne Verifizierung zu polizeilichen Zwangsmaßnahmen. Ganz gleich wie unsinnig oder haltlos er inhaltlich auch sein mag – die Polizisten, die die Hausdurchsuchung oder die Beschlagnahmung durchführen, haben auf ihren Schulungen gelernt, dass junge und unerfahrende Juristen sich in ihrer Funktion als Staatsanwälte niemals irren. Immerhin kommen sie frisch von der Universät und sind noch nicht durch irgendwelche Alltagserfahrungen verdorben. Ein Schließfachmieter ist genauso wie ein Kontoinhaber stets staatlicher Willkür ausgeliefert. Massenhaft eingestellte Ermittlungsverfahren sind kein Indiz für Rechtsstaatlichkeit.

Alternativen
Internetquellen wie beispielsweise www.Hartgeld.com enthalten praxisgerechte Hinweise, wie Bargeld und Edelmetalle staatlichen Zugriffen entzogen werden können. Das Problem hierbei sind nicht die Politiker eines Staates, sowie die Autoritätshörigkeit und Staatsgläubigkeit der meisten Menschen, sondern das Problem befindet sich zwischen den beiden Ohren eines einzelnen Menschen, der noch nicht gelernt hat, sich den kriminellen Machenschaften der Ausbeuterorganisationen zu entziehen. [2]

Es bleibt der Phantasie eines jeden Autofahrers überlassen, inwieweit er seine Fertiggarage von www.Exklusiv-Garagen.de aus Bad Salzuflen in sein persönliches Sicherheitskonzept einbezieht. Um seine Garagen vor Ort zu planen und zu bauen, wird über die Servicenummer 0800 785 3785 ein Ortstermin mit einem Fachberater erbeten.

Quellen:
[1] www.kurzlink.de/BaFin-24c-KWG
[2] www.dzig.de/Die-gefaehrlichste-aller-Religionen-Staatsglaeubigkeit
[3] www.youtube.com/watch?v=QuE8fdCW9xY
www.kurzlink.de/Exklusiv-Garagen

Exklusiv-Garagen
Werner Diestelkamp
Schloßstr. 4

32108 Bad Salzuflen
Deutschland

E-Mail: Info@exklusiv-garagen.de
Homepage: http://www.exklusiv-garagen.de
Telefon: 0800 785 3785

Pressekontakt
publicEffect
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@Fertiggaragen.be
Homepage: http://www.Fertiggaragen.be
Telefon: 03741 423 7123