Exklusiv-Garagen: “Garagentore statt Klassenkampf”

Stahlfertiggaragen von www.Exklusiv-Garagen.de und Hörmann Garagentore gehören zusammen. Der Garagenhersteller aus Bad Salzuflen baut nur die Garagenausstattung aus Steinhagen ein. Die Anfänge reichen ins Jahr 2004 zurück, als bei Unternehmensgründung eine Entscheidung getroffen werden musste. Diese erwies sich als goldrichtig und alle Käufer dieser Fertiggaragen profitieren.

“Garagentore statt Klassenkampf”
“Ein nostalgischer Rückblick auf die frühen 1970er-Jahre in der österreichischen Provinz, könnte man meinen. Doch schon nach den ersten Seiten des neuen Romans von Kurt Palm merkt man: Hier wird nicht verklärt, aber auch nicht ironisiert. Palm nimmt seine Figuren ernst, ihren Liebeskummer, ihre Leidenschaft für Musik und ihre Sorge um die Welt, während die USA Nordvietnam bombardieren. Daheim finden sie für ihre Anliegen kein Verständnis. Micks Vater ist zwar Arbeiter, aber er interessierte sich mehr für Garagentore als für den Klassenkampf’. Im Strandbad wird der Umbruch geplant.” Solch eine Buchrezension wird natürlich gerne von einer kommunistischen Partei zitiert. [1] Wobei zu fragen ist, was sich wirklich geändert hat, da durch die kommunistischen Lügen seit 1918 bis zur Gegenwart alles wirklich Soziale, Familiäre und Wirtschaftliche zerstört wurde. War eine Welt voller Alleinstehender, Überschuldeter und Verarmter das erklärte Ziel, um auch die westliche Welt zu zerrütten? Und die USA haben in den letzten acht Jahren unter einem Friedensnobelpreisträger im Weißen Haus so viele Bomben abgeworfen wie nie zuvor.

Ist es so einfach?
Im Garagenbau zeigt sich erst im Laufe von Jahren und Jahrzehnten, welches Baukonzept welche Vorzüge aufweist. Stahlfertiggaragen beispielsweise haben ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ohne zusätzliche bauliche Maßnahmen verfügen sie über eine gute Belüftung. Die Stahlelemente sind außen eben und der mineralhaltige Außenputz ist dauerhaft mit dem feuerverzinkten Stahl verbunden. Nur durch lügenhafte Propaganda und durch Ignoranz können diese Vorzüge aus dem Bewusstsein von Käufern, Bauherrn und Bauträgern verbannt werden. Kommunistische Lügen haben sich wie Gangrän durch die Menschheit gefressen und traditionelle Gesellschaften zerstört. [2] In China zeichnet sich bereits eine Trendwende ab zurück zu rund fünftausend Jahren bewährter Tradition, die durch Kommunismus und durch Kapitalismus massiv gestört worden ist, aber nicht ausgelöscht werden konnte. Das Herz Chinas schlägt noch. [3]

Europäische Feudalgesellschaften
“Der Adlige hatte eine Verpflichtung gegenüber seinen Leibeigenen, er mußte für diese sorgen und für die Zukunft planen. Der Adlige hatte seine Position auf Lebenszeit, aber er war sich auch bewußt, daß er das Erbe seiner Vorväter an seine Nachkommen weiterreichen würde. Die Eichen, die seinem Urenkel Bauholz liefern sollten, mußte er heute anpflanzen. Er würde sie nur als Schößlinge sehen, die Land bedeckten, das nunmehr nicht anderweitig genutzt werden konnte. Der Adlige ließ Brunnen graben, damit seine Leute sauberes Wasser trinken, denn jeder Leibeigene war sein Kapital. Nur gesunde Leute konnten gut arbeiten, nur gesunde Leute brachten den vollen Ertrag. Und nur zufriedene Leute arbeiteten bereitwillig, deshalb wurden die Blödelins von Hinterdeppendorf weder reich noch glücklich, sondern schließlich ein Fall für das Reichsgericht oder zumindest für den ihnen übergeordneten Lehnsherrn, der in seinem Bereich für Ordnung sorgte.

In den heutigen Geschichtsbüchern wird Leibeigenschaft mit Rechtlosigkeit gleichgesetzt. Bei intakten Verhältnissen war der Leibeigene das Kapital des Grundherrn, der sich allein aus Gründen des Kapitalerhalts um die Gesundheit seiner Leute kümmern mußte. In Zeiten von Mißernten sorgte der Grundherr dafür, daß seine Leibeigenen überlebten. Der Grundherr stellte zudem eine Art der Altersversorgung, schon allein, um den Jungen zu zeigen, daß es sich lohnte, für ihn zu arbeiten. Der Kapitalismus hingegen bezahlte für die Arbeitskraft, aber auch nur für die Arbeitskraft. Sobald ein Arbeiter nicht mehr für die Arbeit taugte, wurde er hinausgeworfen. Im Krankheitsfall wurde er hinausgeworfen. Bei einer Absatzflaute wurde er hinausgeworfen. Und wenn er alt wurde und nichts mehr leisten konnte, wurde er hinausgeworfen. Nur die Arbeitskraft war Kapital, nicht jedoch der jederzeit austauschbare Arbeiter. Es hat etwa 200 Jahre gedauert, um die freien Arbeiter so abzusichern, wie es in einer intakten Feudalgesellschaft für die Leibeigenen üblich gewesen war.

Das Feudalsystem fußte auf gegenseitiger Verpflichtung, sowohl die Oberen als auch die Unteren waren daran gebunden. Ausbeutung und Entrechtung mögen hin und wieder vorgekommen sein, denn die Menschen haben nun mal ihre Fehler, doch insgesamt war die Gesellschaft ausbalanciert und schon allein die christlichen Gebote der Nächstenliebe sorgten dafür, daß die Menschen einander ordentlich behandelten.” prangert Michael Winkler am 1. März 2017 die Entwicklungen unter dem Titel “Demokratie” in seinem 602. Pranger an. [4]

Deshalb liegt es auf der Hand, dass www.Exklusiv-Garagen.de den seit 2004 eingeschlagenen bewährten Weg beibehalten wird. Über die Servicenummer 0800 785 3785 wird ein Ortstermin mit einem Fachberater erbeten, um weitere Exklusiv-Garagen zu planen und zu bauen.

Quellen:
[1] www.kurzlink.de/Strandbadrevolution
[2] www.youtube.com/watch?v=vahFn0ndNRc
[3] kurzlink.de/Xi-Jinping
[4] www.DZiG.de/Demokratie
www.kurzlink.de/Exklusiv-Garagen

Exklusiv-Garagen
Werner Diestelkamp
Schloßstr. 4

32108 Bad Salzuflen
Deutschland

E-Mail: Info@exklusiv-garagen.de
Homepage: http://www.exklusiv-garagen.de
Telefon: 0800 785 3785

Pressekontakt
publicEffect
Hans Kolpak
Kloschwitzer Allee 6

08538 Weischlitz
Deutschland

E-Mail: Hans.Kolpak@Fertiggaragen.be
Homepage: http://www.Fertiggaragen.be
Telefon: 03741 423 7123