Emotional Booksearch – kann man Emotionen in Büchern berechnen?

“Emotional Booksearch” ist eines der Projekte, die in den letzten Monaten im Rahmen von protoTYPE, einer Initiative von Forum Zukunft und dem Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (AKEP) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, entwickelt wurden.
Im Kern geht es bei diesem Projekt um eine Kombination von automatischer und sozialer, d.h. durch User generierte Anreicherung von Metadaten von Buchhandelskatalogen wie z.B. des Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).
Entertainment mit Entertainment verkaufen
“Ausgangspunkt und gleichzeitig Ziel unserer Überlegungen war, Entertainment auch mit Entertainment zu verkaufen – also mehr Emotionen in das Online-Shopping von Büchern einzubringen und bessere Empfehlungen zu generieren”, fasst Teamleiterin Rieke Höpfner das Projekt zusammen.
Bei dem auf der Buchmesse vorgestellten Prototypen handelt es sich um eine erste Machbarkeitsstudie, die sich zunächst und willkürlich nur auf die Analyse des Krimi-E-Book-Sortimentes des Piper Verlages beschränkte. Der Alpen-Krimi “Hüttengaudi” von Nicola Förg ist laut dieser Berechnung derzeit der spannendste E-Book-Thriller aus dem Piper Verlag.
Sicherlich mag es manchem unheimlich und gar unmöglich erscheinen, Emotionen zu berechnen, es geht jedoch weniger um eine exakte Berechnung als um Wahrscheinlichkeiten.
“Die erste Berechnung des Thrill-Scores hat trotz der relativ wenigen Bücher (165) etwa fünf Minuten Rechenzeit benötigt. Umso größer war die Freude, als es funktionierte und das erste Diagramm erschien”, beschreibt Klaus Rössler den ersten Testlauf.
“Die Präsentation auf der Buchmesse als erster öffentlicher Meilenstein war recht aufregend für uns, aber vielleicht geht es jetzt erst richtig los”, sagt Rebekka Kirsch.

Zu den Team-Mitgliedern der Emotional Booksearch gehören
Rieke Höpfner, Business Development Manager Online bei Wiley- VCH
Rebekka Kirsch, Studentin der Buchwissenschaft und erfahrene Social Media Expertin
Norsin Tancik, Studentin der Buchwissenschaft und Komparatistik und erfahrene Social Media Expertin
Annika Schäfer, Media Designerin, Absolventin Mediapublishing der Hochschule für Medien Stuttgart.
Klaus Rössler, ROESSLER PR, Unternehmens- und Marketingberatung (roesslerpr.de)

Weitere Informationen zum Projekt der Emotional Booksearch über Rieke Höpfner (rieke_hoepfner@yahoo.de) oder auf http://www.innovation-prototype.de

Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.innovation-prototype.de.

Über :
“Emotional Booksearch” ist eines der Projekte, die in den letzten Monaten im Rahmen von protoTYPE, einer Initiative von Forum Zukunft und dem Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (AKEP) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, entwickelt wurden.
Im Kern geht es bei diesem Projekt um eine Kombination von automatischer und sozialer, d.h. durch User generierte Anreicherung von Metadaten von Buchhandelskatalogen wie z.B. des Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB).

Pressekontakt:
ROESSLER PR
Klaus Rössler
Walter-Leiske-Str. 2
60320 Frankfurt am Main
Deutschland
069-5114461
kr@roesslerpr.de
http://www.roesslerpr.de

(1999 Posts)