Einfach selbstgemacht: Vegane Butter mit Kurkuma Pulver

Vegane Butter ganz ohne Palmöl lässt sich schnell und einfach zubereiten

Einfach selbstgemacht: Vegane Butter mit Kurkuma Pulver

Die vegane Butter bekommt durch Kurkuma Pulver eine natürlich gelbe Farbe. (Bildquelle: Unsplash)

Vegane Butter ohne Palmöl: Mit Kokosöl, Mandelmilch und Kurkuma Pulver lässt sich ein pflanzlicher Butterersatz schnell zuhause selber machen. Kurkuma Pulver dient mit seiner kräftig gelben Farbe, die dem enthaltenen Curcumin zu verdanken ist, als natürliches Färbemittel. Das Pulver aus der indischen Wurzel schenkt der veganen Butter ein buttertypisches, cremefarbenes Aussehen. Die vegane Butter schmeckt mit Gewürzen wie Knoblauch, Cayennepfeffer oder Currypulver. Anstelle von Rapsöl passt alternativ Olivenöl oder MCT-Öl .

Die Zubereitung ist unkompliziert: Kokosöl in einem Topf bei niedriger Hitze zum Schmelzen bringen und in eine Schüssel umfüllen. Mandelmilch, Kurkumapulver, Rapsöl und Salz hinzufügen und mit einem Pürierstab oder in einem Mixer gründlich vermengen. Auch Kokosmilch oder Sojamilch schenken der veganen Butter eine cremige Konsistenz. Die noch warme Masse in ein Schraubglas füllen und zum Abkühlen und Aushärten für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Im Kühlschrank hält die vegane Butter eine Woche. Die selbstgemachte Butter schmeckt als Aufstrich zu Brot und als Backzutat. Auch zum Kurzbraten dient die vegane Butter.

Übrigens: Kurkuma Pulver dient nicht ausschließlich als natürlicher Farbstoff, sondern ist wegen seiner wertvollen inhaltsstoffe eine ideale Zutat für die vegane Butter. Die gelbe Knolle ist ebenfalls als Gelbwurz oder indischer Safran bekannt und gehört der Familie der Ingwergewächse an. Der lateinische Name der Kurkumawurzel lautet Curcuma longa. Die Pflanze stammt vorrangig aus Südostasien und Indien und wird dort seit vielen tausend Jahren als heilige Pflanze verehrt. Seit einigen Jahren wird die medizinische Heilwirkung des Kurkumas in Deutschland erforscht. Bereits seit langer Zeit wird die Kurkumawurzel in der Traditionellen Chinesischen Medizin und im Ayurveda, der indischen Medizin, als Heilmittel eingesetzt. Der Ingwerwurzel sieht sie zum Verwechseln ähnlich. Während Ingwer vor allem für den intensiven und scharfen Geschmack bekannt ist, schmeckt die Kurkumawurzel im Vergleich milder, weniger intensiv und leicht bitter. Die geschälte Ingwerwurzel ist im Vergleich zur intensiv gelben Kurkumawurzel blassgelb.

Seit über zwanzig Jahren stellen wir in der Ölmühle Solling natürlichste Pflege aus edlen, schonend kaltgepressten Ölen her. Ebenso lang verfolgen wir dabei das Motto Klasse statt Masse.

Kontakt
Ölmühle Solling GmbH
Bastian Seeleib
Höxtersche Str. 3
37691 Boffzen
052719666617
bastian.seeleib@oelmuehle-solling.de
https://www.oelmuehle-solling.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.