Eine Sehnervschädigung lässt sich behandeln

SAVIR Zentrum Magdeburg: Schonender und ganzheitlicher Ansatz zur visuellen Restitution

Eine Sehnervschädigung lässt sich behandeln

Im Savir-Zentrum wird durch schwachen Wechselstrom versucht, die Gehirnfunktionen zu stimulieren. (Bildquelle: © serkat Photography – Fotolia.com)

Der schleichende oder plötzliche Verlust des Augenlichts ist eine einschneidende Veränderung. Egal ob durch eine Augenerkrankung oder durch einen Unfall: Menschen, die ihr Sehvermögen ganz oder teilweise einbüßen, stehen vor gravierenden Veränderungen in ihrem Alltag. Im SAVIR Zentrum in Magdeburg sind die Spezialisten für Sehbehinderung auf die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen durch eine Schädigung des Sehnervs (http://savir-center.com/2016/05/11/eine-sehnervschaedigung-laesst-sich-behandeln/) eingestellt. Ganzheitliche Behandlung bedeutet, dass der Patient mit einer Schädigung des Sehnervs mit seinem kompletten Lebensumfeld individuell betrachtet wird. So werden psychosoziale Erkenntnisse und medizinische Konzepte mit dem Ziel der visuellen Restitution in den Prozess der Heilung integriert. Dieses zielt nicht nur auf die Verbesserung oder Wiederherstellung der Sehleistung, sondern umfasst auch eine psychologische Betreuung, Ernährungsberatung, Augentraining und relevante Hinweise für einen veränderten Lebensstil.

Wann ist eine visuelle Restitution bei Sehnervschädigung indiziert?

Eine visuelle Restitution kommt dann in Frage, wenn der Sehnerv nicht komplett, sondern nur teilweise beschädigt ist. Das Behandlungsprinzip verfolgt das Ziel, die noch funktionierenden Bereiche so zu stimulieren, dass sich das Sehvermögen (http://savir-center.com/category/sehnervschaedigung/) bessert. Die visuelle Restitution ist vor allem bei Krankheiten oder Unfällen angezeigt, die mit einer Schädigung der Netzhaut, des Sehnervs oder der Bereiche im Gehirn einhergehen, die für das Augenlicht zuständig sind. Ziel ist also nicht eine komplette Heilung, sondern die Aktivierung des Restsehvermögens, um Patienten zu einer besseren Sehleistung und einer selbstständigen Alltagsgestaltung zu verhelfen. Das SAVIR Zentrum wendet dazu modernste, medizinisch anerkannte Verfahren an, die mit Elektrostimulation arbeiten. Patienten mit Sehverlust (http://savir-center.com) nach einem Schlaganfall, mit einem Gehirntrauma, verschiedenen Erkrankungen, die sich auf den Sehnerv oder die Netzhaut auswirken, zum Beispiel in Folge eines Glaukoms, der diabetischen Retinopathie oder einer Makuladendegeneration sowie einer Amblyopie kommen für die Behandlung in Frage.

Bei Sehnervschädigung: Worauf zielt die visuelle Restitution im SAVIR Zentrum?

Die visuelle Restitution mit schwachem Wechselstrom ist eine minimalinvasive Behandlungsform mit dem Ziel, die Gehirnfunktionen zu stimulieren. Eine komplette Heilung wird nicht erwartet. Dabei geht es vor allem darum, die Verbindung zwischen dem Auge und den Bereichen im Gehirn, die für das Sehen zuständig sind, ähnlich wie beim Muskelaufbau zu trainieren und die teilgeschädigten Bereiche durch Elektrostimulation wieder zu aktivieren.

Das SAVIR-Zentrum bietet klinische Leistungen für Patienten mit Sehverlust aufgrund von Funktionsstörungen der Netzhaut, des Sehnervs oder des Gehirns.

Kontakt
Savir – Center
Prof. Dr. Bernhard A. Sabel
Breiter Weg 232 a
39104 Magdeburg
0391 – 59 76 82 90
mail@webseite.de

Sabel Vision Restoration (SAVIR)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.