Ein Paradies für Musikliebhaber – Alentejos Festivalsommer

Frankfurt, 01. Juni 2022 / Die Region Alentejo im Süden Portugals bietet neben unvergesslichen Ausblicken, grünen Landschaften und kilometerweiten Stränden den perfekten Nährboden für ereignisreiche Outdoor-Veranstaltungen. Nach zwei Jahren Pandemie verspricht dieser portugiesische Sommer eine Wiederbelebung der Festivalsaison und lockt mit einem diversen und großen Angebot an Veranstaltungen. Ob Folk, Jazz oder Fusion-Musik in Sines, klassische Sinfonien in Marvão oder angesagte Elektro-Acts in Zambujeira do Mar – für jedermann ist etwas dabei.

Klassik in atemberaubender Kulisse: Das Internationale Musikfestival von Marvão
Im Juli wird die Magie der klassischen Musik die traumhafte Landschaft des Ortes Marvão im Alentejo einnehmen. Das Internationale Musikfestival von Marvão findet vom 22. bis 31. Juli inmitten einer einzigartigen und unvergesslichen Landschaft auf dem Gipfel des höchsten Berges südlich des Tajo in der ummauerten Stadt Marvão statt. Seit der Gründung des Festivals 2014 durch den renommierten deutschen Maestro Christoph Poppen hat sich die Veranstaltung im europäischen Raum vom Insidertipp zum klassischen Musikliebhaberfestival etabliert. Während des zehntägigen Festivals kommen Musiker aus den verschiedenen Teilen der Welt zusammen. Das sorgfältig erstellte Programm verspricht einzigartige musikalische Genüsse, sprengt Genregrenzen und verbindet andere Arten des künstlerischen Ausdrucks wie Bildende Kunst oder Tanz mit der Musik.
Christoph Poppen freut sich nun nach zwei schwierigen Jahren auf das diesjährige Festival, das fast 40 Konzerte in zehn Tagen umfassen und wahrscheinlich weltweit erstmalig die gesamte Kammermusik von Johannes Brahms in der chronologischen Reihenfolge ihrer Entstehung mit großartigen internationalen Künstlern auf die Bühne bringen wird. Warum Marvão im Alentejo für ihn der perfekte Ort für dieses internationale Konzertereignis ist, beschreibt Poppen so: “Marvão ist einer der schönsten Orte der Welt. Die New York Times nahm es schon vor Jahrzehnten in die Reihe der 1000 places which you have to see before you die auf. Meine Motivation war, die Vollkommenheit dieses Ortes mit der Vollkommenheit klassischer Musik zu verbinden, und dadurch möglichst vielen Menschen die Gelegenheit zu geben diesen “heiligen Berg” zu entdecken. Man fühlt sich wie auf einem anderen Stern. Und durch die Reinheit der Natur und Architektur erlebt man auch die Musik besonders intensiv. Gäste und Künstler aus der ganzen Welt haben das Erlebnis als “Vorgeschmack des Paradieses” bezeichnet.”

Die Welt zu Gast in Sines: Das FMM Festival Musicas do Mundo
Das FMM Festival Musicas do Mundo in Sines ist eine der größten Weltmusik-Veranstaltungen auf der iberischen Halbinsel und lockt bereits seit über 20 Jahren Zuschauer, Kritiker und Interpreten gleichermaßen an den spektakulären Küstenabschnitt. Das Festival findet in den Altstädten von zwei Orten in der Gemeinde Sines statt: in der Stadt Sines selbst, befinden sich die Bühnen in spektakulärer Szenerie in der mittelalterlichen Burg, der Avenida Vasco da Gama, im Kunstzentrum und im Largo Poeta Bocage sowie im Dorf Porto Covo am Largo Marques de Pombal. Das Programm des FMM umfasst die gesamte Bandbreite der Weltmusik und geht darüber hinaus. Das Festival ist offen für Folk, Jazz, alternative Musik, Fusion und urbane Musik. Dabei ist das FMM Sines mehr als nur ein Festival, es ist geprägt von den Einflüssen der heutigen Zeit und möchte Verbindungen zwischen Musik und Interpreten unterschiedlicher geografischer und kultureller Herkunft schaffen.

Sonne, Strand und elektronische Klänge: Das MEO Sudoeste in Zambujeira do Mar
Idyllisch gelegen im Fischerdörfchen Zambujeira do Mar, ist das MEO Sudoeste aus dem portugiesischen Festivalkalender nicht mehr wegzudenken. Vom 2. bis 6. August treten in diesem Jahr Bands verschiedenster Musikrichtungen auf. Dabei kommen insbesondere Fans elektronischer Musik auf ihre Kosten. Die Headliner sind bereits bekannt: So wird den Besuchern diesen Sommer von Major Lazor, Steve Aoki und Lews Capaldi eingeheizt. Auch finden sich im Line-up einige lokale Acts und Newcomer, die es zu entdecken gibt. Und das schönste am Sudoeste, wie es liebevoll von den Festivalgängern genannt wird, ist die Lage direkt am Meer. Im Ticket zur Veranstaltung ist daher nicht nur der Eintritt zum Festival enthalten, sondern können Besucher damit vom 30. Juli an auch neun Tage kostenlos auf dem Geländer campen und die Umgebung entdecken und genießen.
Weitere Informationen:
Visit Alentejo
https://www.visitalentejo.pt/de/karten-broschuren/
Bildhinweis (wenn nicht anders angegeben): Alentejo Promotion Office

Social Media:
Facebook: visitalentejoofficial
Instagram: visitalentejo_eng

Travel Lifestyle Network

Kontakt
Travel Lifestyle Network
Annette Hill
Hamburger Allee 45
60486 Frankfurt am Main
069
719136-0
hill.annette@tln-network.de
http://www.kprn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.