EASYFITNESS öffnet Mitgliedern die Türen

EASYFITNESS öffnet Mitgliedern die Türen

Verden – EASYFITNESS hat seine proaktive Rolle in der Debatte mit der Politik um die Wichtigkeit des Fitnesstrainings (mehr dazu: https://www.openpr.de/news/1208264/Nach-Gartenarbeit-Vergleich-Die-Fitnessbranche-reagiert.html) ausgeweitet. Auf Basis des Hygienekonzeptes für den Raum Hannover hat nun ein zweiter Kreis die Öffnung von Fitnessclubs erlaubt.

Landkreis Verden erlaubt Öffnung seit dem 01. Mai

Auch hier waren es EASYFITNESS Franchisenehmer, die den entscheidenden Stein ins Rollen gebracht haben. Christopher Hansemann und Dimitri Nowikow als Inhaber von 13 EASYFITNESS Standorten haben mit ihrer Eröffnungsstrategie und dem EASYFITNESS Konzept den Leiter des Gesundheitsamtes in Verden persönlich von einer sicheren Öffnung überzeugen können. (mehr dazu: https://www.kreiszeitung.de/sport/lokalsport/kreis-verden/kreis-verden-fitnessstudio-training-mit-auflagen-wieder-erlaubt-90487190.html )

„Sie haben ihr Konzept gut umgesetzt. Wäre es nicht so gewesen, hätte es durchaus ein Bußgeld geben können. Ob dann jedes Studio im Kreis die nötigen Vorgaben umsetzen kann und auch will, um unter den Auflagen zu öffnen, wird man sehen. Ich hoffe jetzt, dass vom Land endlich einheitliche Vorgaben gemacht werden. Das würde uns unsere Arbeit schon sehr erleichtern!“ wird Amtsleiter Heemsoth in der Kreiszeitung zitiert.

Damit haben die beiden Franchisenehmer einer ganzen Branche im Landkreis Verden die Tür geöffnet. Denn nun kann jeder Fitnessclub mit einem ähnlichen Konzept seine Türen wieder öffnen. Ähnliches hat das Unternehmen EASYFITNESS deutschlandweit vor. „Basierend auf diesem Hygienekonzept, welches in der Region Hannover, in Braunschweig und nun auch in Verden ohne Beanstandung genehmigt wurde, wollen wir in allen weiteren Regionen unserer EASYFITNESS Standorte eine Wiedereröffnung vorantreiben“ sagt CEO Jens Tappe.

Druck hat sich gelohnt

Das Beispiel Verden zeigt auf, dass sich ein wenig Druck auf die Gesundheitsämter auszahlen kann. Sollte auf der einen Seite natürlich keine übereilige Eröffnung ohne Konzept erzwungen werden, so kann ein gutes Konzept mit einer direkten Kommunikation zum Gesundheitsamt schnell dafür sorgen, dass der Fitnessbranche die Tür geöffnet wird. Diese Chance will und wird EASYFITNESS auch in den nächsten Wochen nutzen. „Wir nehmen die aktuelle Situation nach wie vor sehr ernst und können nur darum bitten, sich sowohl in den geöffneten Clubs, als auch im Privatem an alle geltenden Regeln zu halten, damit wir die Pandemie schnell hinter uns lassen. Auf der anderen Seite wollen wir unserer Pflicht nachkommen und unseren Mitgliedern endlich wieder das bieten, was sie wollen und brauchen. Mit unserem Konzept können wir dieser Pflicht nachkommen und gleichzeitig für ein hohes Maß an Sicherheit vor Ort sorgen. Und da bleiben wir jetzt dran!“ so Tappe und sieht es damit genauso wie die Kreiszeitung in Verden (Kreiszeitung, Pressemeldung vom 04.05.2021):

Fakt bleibt letztlich: Wären Hansemann und Nowikow im Kreis Verden nicht so konsequent vorgeprescht und hätten damit nicht auch das Gesundheitsamt unter Druck gesetzt, würden jetzt sicherlich immer noch die Pforten der Fitnessstudios geschlossen sein. Schmunzelte Heemsoth: „Da ist sicher ein Stück Wahrheit dran!“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.