Digitale Abformung – ja oder nein? Kettenbach bringt Licht ins Dunkel: Symposium in Köln

Digitale versus konventionelle Abformung: Hochkarätige Referenten präsentieren neuste Studienergebnisse der modernen Zahnmedizin

Eschenburg, 9. Januar 2014 – Das digitale Zeitalter bewegt die Zahnmedizin und lässt zahlreiche Fragen offen. Antworten gibt das Symposium am 21. Februar 2014 zum (r)evolutionären Thema: “Konventionelle versus digitale Abformung – Einblicke in Technik, Anwendung und Wissenschaft für den praktizierenden Zahnarzt”. Im Triangle Turm KölnSKY stellen hochkarätige Referenten im Symposium neueste Studienergebnisse vor und vertiefen diese in einer Podiumsdiskussion. Im Anschluss erhalten die Zahnärzte die Möglichkeit zum Dialog mit den Referenten.

Ist die konventionell durchgeführte Abformung mit Polyäther oder A-Silikon noch zeitgemäß oder gilt es für die Zahnmediziner, schnellstmöglich auf den Zug der Digitalisierung aufzuspringen? Welche Methode ist die bessere? Diese Fragen und weitere beleuchten versierte Referenten anhand neuester Studienergebnisse am 21. Februar 2014 zwischen 14:00 und 18:30 Uhr im Triangle Turm in Köln.

Digital vs. konventionell: Wo geht die Reise hin?
Auf der richtungsweisenden Veranstaltung, für die 4 Fortbildungspunkte vergeben werden, erfahren die teilnehmenden Zahnärzte, was eine gesamte Branche bewegt: So informiert Referent Priv.-Doz. Dr. Dr. Enkling (Uni Bern) über die konventionelle und digitale Abformung aus der Perspektive von Patient und Zahnarzt. Prof. Dr. Dr. Mehl (Uni Zürich) stellt den Vergleich verschiedener intraoraler Scanner und Abformmaterialien zur Genauigkeit an. Über den Einfluss konventioneller und digitaler Abformverfahren auf die Passung vollkeramischer Restaurationen referiert der praktizierende Zahnarzt Dr. Oliver Schäfer (Uni Jena).

Im Anschluss stehen die Experten im Zuge einer Podiumsdiskussion unter Leitung von Dr. Markus Bechtold, Chefredakteur der Online-Lernplattform “Dental Online College”, den Zahnmedizinern Rede und Antwort. Hierzu erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, sämtliche Fragen rund um die konventionelle versus digitale Abformung bereits im Vorfeld des Symposiums einzureichen.

Auf einen Blick: Die Agenda
– Ab 14.00 Uhr: Come together (Finger Food)
– 14.30-16.00 Uhr: Präsentation der Referenten zum jeweiligem Thema
– 16.00-16.30 Uhr: Pause
– 16.30-18.00 Uhr: Podiumsdiskussion (Leitung: Dr. Bechtold)
– 18.00-18.30 Uhr: Fragen der Teilnehmer/Antworten der Referenten
– Ab 18.30 Uhr: Ausklang am Flying Buffet

Anmeldungen für Zahnärzte sind ab sofort hier möglich

Journalisten-Teilnahmeanfragen richten Sie bitte an up@punctum-pr.de

Zeichenzahl: 2.716

Die Kettenbach GmbH & Co. KG ist ein international ausgerichtetes Familienunternehmen mit Sitz in Deutschland. Unter den beiden Geschäftsbereichen Dental und Medical entwickelt, produziert und vermarktet Kettenbach Medizinprodukte mit höchstem Qualitätsanspruch. Auf die universelle Einsetzbarkeit und den hohen Qualitätsanspruch setzen die Kunden weltweit seit über 65 Jahren. www.kettenbach.de

Unternehmensbereich Dental: Kettenbach ist der Spezialist für komplette Lösungssysteme im Bereich der dentalen Abformnahme. Ergänzend zu den klassischen Silikon-Abformmaterialien bietet Kettenbach auch Materialien zur Bissregistrierung und ein breites Sortiment an komplementären Produkten an, wie unter anderem Mischsysteme, Adhäsive und Desinfektionsmittel. Dieses optimal aufeinander abgestimmte System von eingesetzten Materialien, das jeden Arbeitsschritt im Abformungsprozess berücksichtigt, führt zu den präzisen Ergebnissen, die Zahnärzte, Zahntechniker und Patienten erwarten. Zusätzlich zu den Abformmaterialien setzt Kettenbach mit dem Produkt Visalys® Temp im Bereich der temporären Kronen und Brücken neue Maßstäbe.

Unternehmensbereich Medical: Kettenbach ist weltweit einer der führenden Hersteller von Saugmaterialien aus natürlicher Baumwolle und Regeneratcellulose (Sugi®).

Kontakt
Kettenbach GmbH & Co. KG
Markus Knetsch
Im Heerfeld 7
35713 Eschenburg
+49 (2774) 705-60
markus.knetsch@kettenbach.de
http://www.kettenbach.de

Pressekontakt:
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Oberländer Ufer 190
50968 Köln
+49 (0)221 5481657-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.