Digital Detox Day: Am 3. August bleiben die Handy-Bildschirme schwarz

Der AusZeit-Kalender – ein Begleiter durch den digitalen Alltag – hilft dabei!

Digital Detox Day: Am 3. August bleiben die Handy-Bildschirme schwarz

AusZeit… einfach mal abschalten! Cartoonkalender 2019

Digital Detox – die Entgiftung vom Digitalen. Es vergeht kaum eine Minute, ohne dass wir digitale Medien benutzen. Ob im Büro, in der Schule oder auf dem Esstisch. Das Handy ist in vielen deutschen Haushalten zum Familienmitglied geworden. Die Digitalisierung macht das Leben einfacher und bequemer. Trotzdem sollten wir nicht vergessen, dass eine Unterhaltung von Angesicht zu Angesicht immer persönlicher ist als ein Chat. Eine Stunde in der Hängematte ist erholsamer, als den Nachmittag mit dem Smartphone zu verbringen. Um kleine Auszeiten im digitalen Alltag zu schaffen hat die Auerbach Stiftung gemeinsam mit dem medhochzwei Verlag den Digital Detox Day ins Leben gerufen. Am 3. August bleiben die Bildschirme schwarz. Wie gestalten Sie Ihren handyfreien Tag? Ein Ausflug an den See mit der ganzen Familie und ohne Smartphone, eine Wanderung, bei der die Fotos mit der alten Digitalkamera geknipst werden oder die große Herausforderung: Ein Urlaub ohne Smartphone?

Der AusZeit-Kalender von medhochzwei hilft das ganze Jahr über, „Auszeiten“ zu finden, in denen der Alltag ohne digitalen Filter erlebt wird. Der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut Dr. Christian Lüdke und Prof. Dr. Gerald Lembke, Professor für Digitale Medien und Medienmanagement, geben Tipps für den gesunden Umgang mit Smartphone und Co. Zahlreiche Ideen und kreative Anregungen wie ein Dosentelefon basteln, richtige Postkarten aus dem Urlaub schreiben oder einer Märchenstunde mit Oma und Opa gibt es für jeden Monat. Die Cartoons von Christiane Pfohlmann halten mit einem Augenzwinkern den Spiegel vor, wenn es um das eigne digitale Konsumverhalten geht.

Ein Vorbild zu sein ist im Zeitalter der Digitalisierung nicht einfach. Die Minibuch-Reihe „Paula und Max“ der Auerbach Stiftung bringt das Thema kindgerecht auf den Tisch. Lesen Sie gemeinsam „Einfache Handyregeln – auch für Mama und Papa“ oder begleiten Sie Paula und Max, wenn sie ihrer Cousine im Buch „Mit dem Handy im Straßenverkehr“ beibringen, dass man das Handy im Straßenverkehr lieber in der Tasche lässt.
Da manchmal nur ganz abschalten hilft, gibt es jetzt das Handybett. Einfach mit den Kindern aufbauen und gemeinsam das Handy schlafen legen. Das ist die Garantie für mehr Familienzeit.

Fachbücher müssen nicht trocken und schwer lesbar sein – der medhochzwei Verlag publiziert seit 2009 Fachmedien und Sachbücher, die wissenschaftlich basiert und dennoch praxisorientiert und lesefreundlich sind. Die Herausgeber und Autoren des Verlages kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesundheitsbranche: Ob Ärzte, Rechtsanwälte, Psychotherapeuten, Krankenhausmanager oder Wissenschaftler – sie alle bringen ihre fachliche Expertise ein und stehen für die Aktualität und Qualität des Verlagsprogramms.

Der interdisziplinäre Ansatz von medhochzwei schafft eine große Themenvielfalt: Das Portfolio deckt die Themenfelder Pflegemanagement, Krankenhausmanagement, Case Management bis hin zum Medizinrecht und Psychotherapie ab und behandelt übergreifende Fragestellungen der Gesundheitsversorgung, Krankenversicherung und Gesundheitspolitik. Auch Themen wie das Altern, Demenz, seelische Gesundheit und der gesunde Umgang mit digitalen Medien finden sich im Verlagsprogramm wieder.

Kontakt
Medhochzwei Verlag
Laura Asum
Alte Eppelheimer Str. 42/1
69115 Heidelberg
062219149616
presse@medhochzwei-verlag.de
https://www.medhochzwei-verlag.de/

(162772 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.