Deutschland fehlen günstige Wohnungen: Camelot bietet Wohnen in leer stehenden Gebäuden schon für 180 Euro

Eine aktuelle Bertelsmann-Studie zeigt: In deutschen Großstädten fehlen günstige Wohnungen. Eine Lösung für dieses Problem bietet der Immobiliendienstleister Camelot. Dieser schützt leer stehende Immobilien durch sogenannte Hauswächter.

Deutschland fehlen günstige Wohnungen: Camelot bietet Wohnen in leer stehenden Gebäuden schon für 180 Euro

Eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung ( www.bertelsmann-stiftung.de ) macht deutlich, dass es Menschen mit geringem Einkommen vor allem in größeren Städten schwer haben, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Beispielsweise in München, Hamburg oder Frankfurt wächst die Einwohnerzahl, das Wohnungsangebot kommt jedoch nicht mit. Der Schrei nach sozialem Wohnungsbau wird deshalb immer lauter.

Tausende leer stehende Immobilien in Deutschland

Fakt ist jedoch: Tausende Immobilien in Deutschland stehen leer: Wohnungen, Häuser, Bürogebäude, stillgelegte Fabriken, Krankenhäuser oder Schulen. Die Firma Camelot schützt diese Immobilien vor Vandalismus oder Diebstahl durch den Einsatz sogenannter Hauswächter, die während der Zeit des Leerstandes die Immobilie bewohnen, bis die Eigentümer zurückkehren oder eine andere Verwendung dafür gefunden wird. Stehen Immobilien zudem über einen längeren Zeitraum leer, verfällt die Gebäudesubstanz deutlich schneller, als wenn sie bewohnt werden. Werden Räume dann länger weder geheizt noch durchlüftet, setzen die Wände schnell Schimmel an.

Wohnen in einer Villa für 180 Euro

Der Clou: Hauswächter zahlen bei Camelot, unabhängig von der Raumgröße oder des Standortes, nur eine pauschale Verwaltungsgebühr von ca. 180 Euro im Monat inklusive Betriebs-, Strom- und Heizkosten. Wer Glück hat, wohnt dann zum Beispiel in einer leerstehenden Villa mit Pool oder auf einem 600-Quadratmeter-Landsitz. Vor allem für Studenten, Auszubildende oder Geringverdiener ist das Wohnkonzept von Camelot deshalb ideal. Wird eine neue Verwendung für die Immobilie gefunden, müssen die Hauswächter kurzfristig wieder ausziehen. Die Kündigungsfrist beträgt jedoch vier Wochen.

“In vielen Universitäts- und Großstädten fehlen seit Jahren günstige Wohnungen. Die fixen Kosten einer Warmmiete sind dort für viele nicht ohne weiteres bezahlbar: Trotz eines Nebenjobs müssen sie jede Investition im Voraus sorgfältig überdenken. Unser Hauswächterkonzept ist daher eine tolle Alternative zur Mietwohnung oder zum Studentenwohnheim, denn beide Seiten profitieren davon: die Studierenden können günstig wohnen und die Besitzer leer stehender Immobilien müssen sich keine Sorgen machen, dass die Immobilie etwa von Vandalen beschädigt wird”, erläutert Dirk Rahn, Business Development Manager bei Camelot.

Hauswächter in Berlin, Essen und Bochum gesucht

Derzeit wird u.a. in Berlin, Essen, Bochum und Schifferstadt bei Mannheim nach Hauswächtern gesucht. Wer sich um eine Wohnung bewerben möchte, kann dies unter http://de.cameloteurope.com/8/0/aktuelles-angebot/aktuelles-angebot-fur-abenteuer-wohnen-und-arbeiten.html tun.

Bewachung durch Bewohnung

Bewachung durch Bewohnung heißt das Konzept, das aus den Niederlanden kommt und sich seit einigen Jahren auch in Deutschland etabliert hat. Heute verfügt Camelot über einen breiten Kundenstamm: Von Gemeinden, Behörden bis zum Privateigentümer, vom Klosterorden bis zum Bauunternehmen. Camelot arbeitet für Ortsteile in der pulsierenden Londoner Innenstadt, aber auch für den Eigentümer eines verlassenen Schlosses in den Belgischen Ardennen. Für das englische Verteidigungsministerium verwaltet die Firma sogar eine alte Flugbasis der Royal Air Force.

Weitere Informationen über die Camelot Deutschland GmbH und das Prinzip der Hauswächter sind unter http://www.camelotdeutschland.de abrufbar.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
482 Wörter, 3.705 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/camelot

Über die Camelot Deutschland GmbH: Die Hauswächter

Die Camelot Deutschland GmbH gehört mit zu der in den Niederlanden ansässigen Camelot Beheer BV, die mit dem Slogan “Managing Risk, Optimizing Return” seit 1993 der innovativste Marktführer im Bereich des Schutzes leer stehender Gebäude in ganz Europa ist. Im Jahr 2011 wurde dieses Konzept auch in Deutschland eingeführt.

Camelot schützt gewerbliche, industrielle und Wohngebäude vor:

– Einbruch / Diebstahl / Vandalismus
– illegales Müllabladen
– Hausbesetzung
– Verfall des Gebäudes

Zusätzliche Dienste runden das Angebot von Camelot ab. Dazu gehören:

– 24-Stunden Bewachung
– Gebäudemanagement
– Schlüsselverwaltung
– Instandhaltung
– Reinigung
– Gartenpflege
– Ausmistung
– Verhinderung von illegaler und gefahrenbehafteter Begehung und Nutzung
(Jugendliche, Obdachlose)
– Baustellenbewachung
– Bewachung von Abrisshäusern
– Verhinderung und Entfernen von Graffiti

Die Camelot Lösungen zielen darauf ab, Bewachung, Schutz, Management und Nutzung für leer stehende Gebäude in optimalster Weise anzubieten und das alles aus einer Hand. Das Hauptziel von Camelot Solution™ ist, Risiken und Schäden, die von leer stehenden Gebäuden angezogen werden, zu minimieren. Vandalismus, Einbruch, Diebstahl, Hausbesetzung und Verfall werden durch die Services von Camelot reduziert und zugleich die Profitabilität der Objekte gesteigert.

Weitere Informationen über die Camelot Deutschland GmbH und die angebotenen Dienstleistungen sind im Internet unter http://www.camelotdeutschland.de abrufbar.

Kontakt
Camelot Deutschland GmbH
Dirk Rahn
Merkurring 82
22143 Hamburg
+49 (0) 40 808 038 700
d.rahn@camelotdeutschland.de
http://www.camelotdeutschland.de

Pressekontakt:
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr-agentur-bauwesen.de / http://www.pr-agentur-immobilien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.