Der Garant zu Weihnachten: Ein leckeres Frühstück

Womöglich hat es schon jeder einmal erlebt – Weihnachten im tiefsten Schnee. Allerdings ist diese Vorstellung in unseren Breitengraden eher eine Ausnahme.

Der Garant zu Weihnachten: Ein leckeres Frühstück

Bereits ab September wird der Deutsche Wetterdienst mit der Frage konfrontiert, ob es mal wieder Schnee zu Weihnachten geben könnte.
Winter und Weihnachten – diese Vorstellung hat sich fest in den Köpfen verankert: In Weihnachtsliedern, Filmen und auf Postkarten schneit es unablässig, silberne Lametta Fäden am Christbaum symbolisieren Eiszapfen, Kinder produzieren voller Begeisterung Schneekugeln und der Weihnachtsmann winkt fröhlich von einem Schlitten.
Was das Gedächtnis nicht zulassen möchte ist die Tatsache, dass in der Vergangenheit nur wenige weiße Weihnacht uns beschert wurde.
Das traditionelle deutsche Weihnachtswetter ist schmuddelig und grau. Fast immer um diese Zeit hängt nämlich ein Tiefdruckgebiet zwischen Skandinavien und Island und ein Hoch über dem Mittelmeer. Gemeinsam wirbeln sie warme und feuchte Luft über den Atlantik nach Deutschland herüber. Zwischen fünf und 15 Grad Celsius wird es dann warm. Von Schnee keine Spur.
Wer also vom Winterlandschafts-Idyll träumt, sollte besser in die Berge fahren. Auf der Zugspitze steht die einzige Wetterstation Deutschlands, die in den letzten 65 Jahren an allen drei Weihnachtstagen eine geschlossene Schneedecke vermeldete. In Berlin feierte man seit 1951 ganze acht Mal im Schnee, im Rheinland alle zehn Jahre, und auf Helgoland so gut wie nie.
Was bleibt einem übrig, als zu versuchen, das Beste aus der Situation zu machen? Man sollte die Launen des Wetters akzeptieren und sich deswegen nicht grämen! Auch ohne Schnee kann ein stimmungsvolles Weihnachtsfest begangen werden.
Das gemeinsame Frühstück im weihnachtlich geschmückten Ambiente führt bereits zu guter Stimmung. Frisch gepresster Saft, köstlicher Käse, herzhafte Wurst, Frühstückseier und ofenfrische Brötchen bereichern den Frühstückstisch und sorgen für einen schönen Start in den Tag. In Ruhe mit der Familie tratschen, lachen und den Gedanken freien Lauf lassen – so darf der Tag beginnen!
Damit kein unnötiger Stress aufkommt, warten die ofenfrischen Backwaren und Brötchen für das Frühstück bereits an der Haustür. Direkt in der Backstube werden die Backwaren und Brötchen von den Service-Fahrern der Morgengold Frühstücksdienste entgegengenommen und an ihren Bestimmungsort gebracht. Die Auswahl der gewünschten Backwaren und Brötchen für das Frühstück kann bequem, zeitsparend und stressfrei in dem Kundenportal der www.morgengold.de Frühstücksdienste getätigt werden.
Im Gegensatz zur weißen Weihnacht, ist auf den Frühstücksservice Verlass – an sieben Tagen in der Woche, Jahr für Jahr.

Morgengold bringt Ihnen Brot, Brötchen, Brezeln und vieles mehr ofenfrisch direkt an Ihre Haustür. 1979 in Augsburg gegründet und seit 1991 im Franchise betrieben, ist Morgengold Frühstücksdienste Marktführer im Backwaren-Homedelivery. An sieben Tagen in der Woche liefert Morgengold sämtliche Backwaren pünktlich zum Frühstück an die Haustür. Modernste EDV und die konsequente Nutzung neuer Medien ermöglichen eine Neu- oder Umbestellung noch bis (teilweise) 17 Uhr des Vortages. Sämtliche Produkte werden von lokalen Bäckereien bezogen und von selbstständigen Unternehmern, sogenannten Franchise-Nehmern und deren Mitarbeiter, ausgeliefert.

Firmenkontakt
Morgengold Frühstücksdienste Franchise GmbH
Jürgen Rudolph
Hohenzollernstraße 24
70178 Stuttgart
+49 (0) 711 248 97 98
kontakt@morgengold.de
http://www.morgengold.de

Pressekontakt
nic media GmbH
Kerstin Prahmann
Neue Brücke 3
70192 Stuttgart
0711 3058949-0
kontakt@morgengold.de
http://www.nic-media.de

(166886 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.