Der Bachelor ist etabliert – mehr Berufspraxis gefordert, die DHfPG machts vor!

Aus aktuellen Studien geht hervor, dass sich die eingeführten Bachelor-Abschlüsse auf dem Arbeitsmarkt etabliert haben, grundsätzlich fordern Unternehmen aber auch mehr berufliche Erfahrung ihrer Absolventen. Das duale DHfPG-Studium verbindet beides!

Der Bachelor ist etabliert - mehr Berufspraxis gefordert, die DHfPG machts vor!

Erst vor kurzem hat eine vom Bundesverband der Arbeitgeberverbände BDA in Auftrag gegebene Studie ergeben, dass sich die international vergleichbaren Bachelor-Abschlüsse in den vergangenen Jahren immer besser bewährt haben und Absolventen auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich unterwegs sein können. Dem schließt sich eine Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft IW Köln aus dem vergangenen Jahr an, nach welcher Bachelor-Absolventen sehr gute Karrierechancen haben.

Doch es gibt auch kritische Stimmen. Vor der Konferenz der 48 Bologna-Staaten Mitte Mai hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag DIHK nach einer Umfrage unter ca. 2000 Unternehmen kritisiert, dass sich bisher zu wenige Bachelor-Studiengänge mit expliziter Vermittlung von konkreter Berufserfahrung existieren und dadurch der Einstieg von Absolventen in den Arbeitsmarkt eine Hürde darstellt. So müssten Bachelor-Absolventen, die hauptsächlich theoretische Kompetenzen mitbringen, zuerst in einem längeren Prozess eingearbeitet werden, ehe sie richtig und gewinnbringend mitarbeiten können. Das Problem bestehe laut DIHK vor allem bei kleineren und mittleren Unternehmen. Auch die Konferenz der Bologna-Staaten hat sich diesem Thema angenommen und beschlossen, dass zukünftig mehr anwendungs- und praxisorientiert gearbeitet werden soll und Hochschulen stärker mit der Wirtschaft kooperieren sollen.

DHfPG macht vor, wie es geht!
Durch ihr spezielles duales Studiensystem ist die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG seit vielen Jahren Vorreiter, wenn es darum geht, bereits während dem Studium die wichtige Berufserfahrung zu sammeln. Das duale Bachelor-Studium verbindet eine betriebliche Ausbildung mit einem Fernstudium und kompakten Präsenzphasen an bundesweiten Studienzentren. Dies bedeutet einen hohen Anteil an betrieblicher Ausbildung im Unternehmen, gleichzeitig werden aktuelle Studieninhalte (Trainings-, Natur-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften) im Rahmen der Präsenzphasen aus der Theorie in die Praxis umgesetzt und direkt in den Betrieb integriert. Studierende können von Anfang an in Projekte integriert werden und vertrauensvolle Aufgaben übernehmen. Eine solche Qualifikation wirkt auch dem in manchen Branchen drohenden Fachkräftemangel entgegen, denn Unternehmen haben hier die Möglichkeit, ihre Führungskräfte von Morgen direkt selbst zu qualifizieren. Nach dem Studium kennen sie die Abläufe und können nahtlos in die Festanstellung übernommen werden.

Weitere Informationen unter www.dhfpg.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Im Jahr 1997 wurde in Zusammenarbeit mit der zuständigen IHK die Berufsprüfung zum Fitnessfachwirt IHK entwickelt. Inzwischen gilt diese erste öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfung der Branche als Standard für die nebenberufliche Qualifikation von Führungskräften. Im Jahr 2006 wurde mit dem Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK eine weitere öffentlich-rechtliche Berufsprüfung von der BSA-Akademie in Zusammenarbeit mit der IHK entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 5.000 Studierende zum Bachelor of Arts in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum Master of Arts Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement für den Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mehr als 3.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihr theoretisch erlangtes Fachwissen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen können und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Tina Baquet
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.