Das Hotel mit grünem Gewissen

In Heidelberg hat das erste 4-Sterne-Passivhaus-Hotel eröffnet

Das Hotel mit grünem Gewissen

Das erste umweltfreundliche 4-Sterne-Hotel im beliebten Touristenziel Heidelberg (Bildquelle: Hotel Qube Bahnstadt)

Heidelbergs Vorzeigestadtteil, der größte Passivhaus-Stadtteil Europas, die Bahnstadt, wächst nicht nur in seiner Fläche und der Zahl seiner Bewohner, sondern wird ab sofort auch für umweltbewusste Touristen at-traktiv: Das 4-Sterne-Boutique-Hotel Qube hat als erstes Passivhaus-Hotel eröffnet. Damit kann das beliebte Touristenziel Heidelberg mit einem Hotel nach den neuesten ökologischen Standards aufwarten, das beim Heizen und Kühlen die beste CO2-Bilanz aufweist.

Spätestens mit der Eröffnung des neuen Qube Hotels steht Heidelberg bei Tou-risten nicht mehr nur für Romantik und Nostalgie. Wer die Stadt am Neckar be-suchen möchte, findet jetzt ein Hotel, das eine Reise weitaus nachhaltiger wer-den lässt. “Die Nachfrage nach nachhaltigen und verantwortungsvollen Konzep-ten steigt auch im Tourismus. Wir setzen mit unserem Hotel hoffentlich endlich neue Standards.”, sagt Johannes Arndt, Eigentümer der Qube Hotels. Das von ihm 2009 im Stadtteil Bergheim gebaute erste Qube Hotel betreibt der Diplom-Kaufmann bereits nach Kriterien des nachhaltigen und ökologischen Wirtschaf-tens, 2012 wurde es als erstes Hotel der Region mit dem Prüfsiegel Certified Green Hotel© ausgezeichnet. “Es war klar, dass es in der Bahnstadt, als innova-tivstem und modernstem Stadtteil Deutschlands, ein ebensolches Hotel braucht.” Die Bahnstadt gilt als Leuchtturmprojekt im klimaneutralen Städtebau. Das Boutique Hotel Qube Bahnstadt ist eines der ersten und wenigen Hotels in Deutschland, das beim Heizen und Kühlen eine maximale CO2 Einsparung erreicht.

London, New York … Heidelberg: Umweltbewusstsein trifft Großstadtflair

Auch der umweltbewusste Gast legt Wert auf ein stilvolles Interieur und geho-benen Service. Den Qube Hotels ist das grüne Gewissen nicht auf Anhieb an-zusehen. Das neue Designhotel fügt sich ästhetisch ein in ein Gebäudeensemble aus Wohnungen, Geschäften und Büros und die Außenterrasse des Hotels ist angebunden an einen parkähnlichen Innenhof. Sinnbildlich für einen Stadtteil, der Begegnungen schaffen will, treffen jetzt bei warmen Temperaturen An-wohner und Hotelgäste im gemeinsamen Außenbereich aufeinander. “Das hat nicht nur einen enormen urbanen Charakter, sondern führt auch zu einem har-monischen Miteinander. Der Gast erlebt hier Heidelberg auf völlig neue Weise”, ist sich Arndt sicher.

Das Gefühl von Großstadt und urbanem Schick vermittelt das 4-Sterne-Haus in den Zimmern ebenso wie im großen Bar- und Restaurantbereich: Dunkle Wän-de, massive Türen, Eichenholzparkett, großflächige Gemälde sowie Lederses-sel, Nussbaum-Sekretäre und Philippe-Starck-Natursteinbäder – ein nachhalti-ges Design, das auf langlebige und edle Materialien setzt und den Vergleich mit Hotels in den Metropolen dieser Welt leicht aufnehmen kann. Zentraler Punkt ist im Erdgeschoss die große Bar mit Restaurantbereich, aus dem die Gäste durch die zu öffnende Glasfront in den grünen Innenhof des Quartiers blicken.

“Unsere Signature Bar, in der Barmanager Faruk Ayarig die gesamte Klaviatur guter Drinks bedient sowie unser Restaurant mit Frischeküche sollen vor allem auch für Locals da sein. Ich wünsche mir, dass hier die Gäste aus Heidelberg und Umgebung und Menschen aus aller Welt aufeinander treffen und eine gute Zeit miteinander verbringen”, so Arndt. Passend zur weltstädtischen und legeren Atmosphäre werden hochwertige Gerichte im “Barfood-Style” serviert. So stehen neben Klassikern sogenannte “Qubes” zur Auswahl – kleine Gerichte, die spanischen Tapas ähneln, aber aus den Küchen der ganzen Welt kommen. Ein einzigartiger Blick über den sich stetig wandelnden Stadtteil erlaubt die große Dachterrasse des Hotels, auf der Gäste jederzeit Platz nehmen können.

Die Bahnstadt ist Heidelbergs modernes Gesicht: Seit 2009 entwickelt sich der Öko-Stadtteil stetig weiter. Auf dem rund 116 Hektar großen Areal ist der Groß-teil der Wohnbebauung und der Gewerbegebäude fertiggestellt und der An-schluss an das Straßenbaunetz erfolgt. Mittlerweile leben rund 5000 Menschen im “Stadtteil der Zukunft”, Ziel sind bis zu 7000 Bewohner. Die Bahnstadt, und somit auch das Qube Bahnstadt, liegt gegenüber des Hauptbahnhofes, an des-sen südlicher Seite bis Ende 2022 noch der Europaplatz mit dem neuen Konfe-renzzentrum Heidelbergs entstehen wird. So ist eine klimafreundliche Anreise per Zug bequem möglich. Das Hotel selbst ist an die Straßenbahn angeschlos-sen, die Gäste in nur 5 Minuten in die Innenstadt Heidelbergs bringt.

Heidelberg selbst beteiligt sich als eine Modellkommune am Förderprogramm “Masterplan 100% Klimaschutz” des Bundesministeriums für Umwelt, Natur-schutz und nukleare Sicherheit (BMU). Ziel ist die klimaneutrale Kommune: Bis 2050 will Heidelberg die CO2-Emissionen um 95 Prozent reduzieren und den Energiebedarf der Kommune um die Hälfte senken. Zudem ist der Oberbürger-meister Vorsitzender des Klimaschutz-Netzwerkes “Energy Cities”.

Seit über 25 Jahren berät Urban PR & Redaktion mit den Schwerpunkten Touristik, Luftfahrt, Gastronomie und Hotellerie. Urban PR & Redaktion steht für qualitativen Journalismus und effektiver PR. Kein A für ein O, sondern realistische Ziele. Und das stets persönlich, partnerschaftlich und zu fairen Honoraren.

Firmenkontakt
Qube Hotels Heidelberg
Antje Urban
Mozartstraße 6
69226 Nußloch
0177
7591471
antjeurban@urban-pr.de
http://www.urban-pr.de

Pressekontakt
Urban PR & Redaktion
Antje Urban
Mozartstraße 6
69226 Nußloch
0177
7591471
antjeurban@urban-pr.de
http://www.urban-pr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.