ConversionBoosting veröffentlicht neuen Praxisguide „In-Page-Analyse“ zu Maus- und Formulartracking auf Websites

Das Tracking von Maus- und Tastatureingaben ermöglicht eine feinere Analyse des Besucherverhaltens als die klassische Webanalyse. Im neuen Report „Möglichkeiten der In-Page-Analyse“ zeigt ConversionBoosting die Analysemöglichkeiten und empfiehlt, welche Analysen bei welchem Geschäftsmodell den größten Erfolg versprechen. Kostenlose Leseprobe verfügbar.

Titelseite des Praxisguides Möglichkeiten der In-Page-Analyse

Vor einigen Monaten mache das Social-Network Facebook damit Schlagzeilen, dass es die Mausbewegungen und Tastatureingaben seiner Besucher speichert und auswertet. Auch wenn dies im Fall von Facebook, insbesondere in Deutschland, für ein großes Medienecho gesorgt hat, ist diese Praxis keine Ausnahme. Das Tracking von Maus- und Tastatureingaben (Maustracking und Formulartracking) ist ein immer wichtiger werdender Bestandteil der Optimierung von Websites.

Für diese Art der Beobachtung der Website-Benutzer gibt es eine Vielzahl von Softwarelösungen. Diese Tools bieten die Möglichkeit das gespeicherte Besucherverhalten in verschiedenen Arten auszuwerten und miteinander zu vergleichen. So lassen sich beispielsweise Hitzekarten zur Klickhäufigkeit bestimmter Elemente der Website erstellen. Es kann erkannt werden, wie weit Besucher auf einer Seite scrollen und welche Bereiche einer Website gar keine Beachtung findet. Durch Filterung der Messdaten nach bestimmten Kriterien können feinere Analysen durchgeführt und beispielsweise das Verhalten von „Käufern“ und „Nicht Käufern“ verglichen werden.

ConversionBoosting hat die angebotenen Funktionen genau analysiert und stellt im neuen Praxisguide „Möglichkeiten der In-Page-Analyse“ diese Funktionen im Detail vor. Neben der Funktionalitäten des Auswertung werden jeweils die technische Umsetzung der Funktion und mögliche Fallstricke dargestellt.

Im Rahmen des Praxisguides wurden zudem verschiedene „Business Personas“ entwickelt, die jeweils eine Art von Unternehmen repräsentativ abbilden. Anhand dieser Business Personas wurde analysiert, welche Funktionen ein Unternehmen dieser Art benötigt. Unternehmen können so ganz einfach prüfen, welche Persona am ehesten das eigene Geschäft abbildet und sehen so sofort, welche Funktionalitäten für das Unternehmen wichtig sind. Dies hilft bei der Auswahl einer passenden Softwarelösung.
Der Praxisguide ist ab sofort zum Download verfügbar. Mehr Informationen: http://conversionboosting.com/research/best-practice/praxisguide-moeglichkeiten-der-in-page-analyse/

Autor des Praxisguides ist Julian Kleinknecht, Mit-Gründer und Chief Research Office von ConversionBoosting. Julian Kleinknecht at zwei Master-Abschlüsse der University of St Andrews (UK) und der LMU München sowie viele Jahre Erfahrung in den Bereichen Web-Analyse und Website-Testing. Er verantwortet alle Research-Inhalte von ConversionBoosting.

„Wir haben den Begriff der ‚In-Page-Analyse‘ entwickelt, um eine klare Abgrenzung zur klassischen Webanalyse vornehmen zu können. Die Anbieter von Maus- und Formulartracking-Tools nutzen gerne Begriffe wie ‚User-Experience-Analyse‘, die jedoch viel zu breit sind und für mehr Verwirrung als Klarheit sorgen“, erklärt Jörg Dennis Krüger, Mit-Gründer und CEO von ConversionBoosting, den Grund der Definition eines neuen Fachbegriffes durch ConversionBoosting.

Der Praxisguide ist der erste Baustein einer Reihe von Fachinformationen zum Thema In-Page-Analyse, die ConversionBoosting in den nächsten Wochen veröffentlichen wird. Neben dem Praxisguide erscheint in den nächsten Tag ein Einkaufsführer zu Tools für die In-Page-Analyse.

Am Donnerstag, den 10.04.2014, findet ein kostenloser Online-Vortrag statt, bei dem Julian Kleinknecht und Jörg Dennis Krüger die Ergebnisse vorstellen und Tipps für die Praxis geben. Mehr Informationen und kostenlose Anmeldung: http://conversionboosting.com/events-veranstaltungen/online-vortraege-webinar-workshops/in-page-analyse-zur-conversion-optimierung-maustracking-session-wiedergabe-heatmaps-und-formular-analyse/
Bildquelle:kein externes Copyright

Mit ConversionBoosting können Sie Ihre Conversion-Optimierung selbst in die Hand nehmen: Sie erhalten exklusiven Zugriff auf Best-Practices, Marktforschung, Marktübersichten, Arbeitsvorlagen, Vortragsaufzeichnungen und Lerninhalte. Zudem veranstaltet ConversionBoosting exklusive Events für seine Mitglieder. Mit mehr als 11.000 Mitgliedern ist ConversionBoosting die wohl weltweit größte Business-Community zu Conversion-Optimierung. Mitglieder können sich an die Experten von ConversionBoosting wenden um individuelle Fragen zu diskutieren.

Das Unternehmen führt die Aktivitäten rund um das Bestseller-Buch „Conversion Boosting mit Website Testing“ von Jörg Dennis Krüger fort. Die Community von ConversionBoosting besteht aus mehr als 11.000 Mitgliedern und ist damit die weltgrößte Business-Community zur Conversion-Optimierung.

Geschäftsführende Gesellschafter sind der Conversion-Experte Jörg Dennis Krüger (CEO), Philipp Ronicke, Unternehmer und SEO-Experte (CTO) und Julian Kleinknecht, Experte für Webanalyse und Website-Testing (Chief Research Officer). Das Unternehmen wird unterstützt durch einen Fachbeirat aus Experten aus Wissenschaft und Praxis: Heiko Eckert (Head of Online Marketing bei MyTheresa), Paul Kaffsack (eCommerce Pionier) und Fabian Friede (CMO bei Locazon).

ConversionBoosting wurde von der Internet World Messe als „Start-Up mit Zukunft 2014“ ausgezeichnet und belegte den 2. Platz beim Innovationspreis IT 2014 in der Kategorie „Online-Marketing“.

Mehr Informationen unter http://conversionboosting.com/ueber-conversionboosting/.

ConversionBoosting UG (haftungsbeschränkt)
Jörg Dennis Krüger
Mittelstr. 38
68169 Mannheim
0621/18 06 60-0
jdk@conversionboosting.com
http://conversionboosting.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.