CHEP mit dem „IGD John Sainsbury Learning and Development Award“ ausgezeichnet

Im Mittelpunkt stehen Virtual-Reality- und Last-Mile-Solutions

Köln, 16. Oktober 2017 – CHEP, das Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen für viele der weltweit größten Lieferketten, gehört zu den Gewinnern des renommierten IGD Awards 2017. Die Gewinner wurden am Dienstag, 3. Oktober, bei der jährlichen Preisverleihung und Gala in London bekanntgegeben.

CHEP gewann den „IGD John Sainsbury Learning and Development Award“ für die erfolgreiche Kombination von Warengruppenmanagement mit Virtual Reality (VR). Der Supply-Chain-Experte setzt dies ein, um den Mehrwert und die Vorteile seiner Plattformen, wie z. B. der CHEP Viertelpalette, als wiederverwendbare Merchandising-Lösung in Geschäften zu veranschaulichen. Das VR-Tool fördert mithilfe der Prinzipien des Warengruppenmanagements das Verständnis und die Vorstellungskraft von Mitarbeitern und Kunden in einer ansprechenden VR-Geschäftsumgebung.
„CHEP hat deutlich gezeigt, wie ein innovatives und spannendes Lern- und Entwicklungskonzept nicht nur das Engagement und die Fähigkeiten der Mitarbeiter verändern, sondern auch für die Ausgestaltung der Geschäftsstrategie und -ausrichtung bahnbrechend sein kann,“ berichtet Stuart Comer, Head of Learning and Development bei Sainsbury.

„Sein Virtual-Reality-Ansatz, ein wirklich globales Konzept zur Verbesserung der „Letzten Meile“, hat einen Mehrwert über traditionelle Geschäftsgrenzen hinaus geschaffen. Er ermöglicht es CHEP, seine Kunden besser zu verstehen und auf Grundlage dessen zuverlässige Partnerschaftslösungen zu entwickeln“, erklärt Comer weiter.

Die Mehrheit der IGD-Preisträger wurde von Jurymitgliedern aus der Nahrungs- und Lebensmittelindustrie bestimmt. Die IGD ist eine Wohltätigkeitsorganisation für Aus- und Weiterbildung, die ihre Expertise in verschiedenen Initiativen bündelt. Diese helfen der Nahrungs- und Lebensmittelindustrie, auf die Bedürfnisse der Konsumenten einzugehen. Mit Experten aus Großbritannien, Asien und Nordamerika hat IGD eine globale Reichweite.

Christophe Loiseau, Senior Vice President für Last Mile Solutions (LMS) bei CHEP, erklärt: „Unser VR-Tool vermittelt den Nutzen der CHEP-Plattformen als wiederverwendbare Merchandising-Lösung im Vergleich zu Alternativen – und dies mithilfe der Grundsätze des Category Managements.
Auf Basis von VR unterstützen wir Kunden darin, „mehr“ mit „weniger“ zu verkaufen. Diese können nicht nur ihre Leerstände reduzieren, sondern verbessern auch ihre Vermarktung und ihre Nachbestückung. CHEP sieht sich stark der Innovation und Zusammenarbeit verpflichtet, um über Lieferketten hinweg für mehr Effizienz und Nachhaltigkeit zu sorgen“.

Als Experte in puncto Shopper Marketing hilft CHEP seinen Kunden, den Anforderungen der Käufer gerecht zu werden. Innovation ist eine der Säulen der Last-Mile-Solutions-Strategie von CHEP. Sie legt ihren Schwerpunkt auf Promotion Tracking, Shopper & Product Connectivity sowie Augmented Reality. CHEP begann seine VR-Reise in Spanien. Das Team entwickelte zusammen mit einem VR-Partner (New Horizons) eine VR-Simulation für eine bedeutende Einzelhandelskette. Dabei wurde ein virtuelles Ladengeschäft geschaffen, um entsprechend der Käuferbedürfnisse Warengruppen-Empfehlungen durch eine unterschiedliche Perspektive mithilfe des VR-Tools zu geben. Das Projekt war ein voller Erfolg: der Einzelhändler beschloss, die Änderungen umzusetzen. Aufgrund dieses Erfolgs hat CHEP beschlossen, den VR-Ansatz über CHEP Europa in Großbritannien, Frankreich, Portugal, den Benelux-Ländern, Deutschland, Polen und Italien sowie über CHEP Nordamerika in den USA und Kanada einzuführen.

CHEP ist ein globaler Anbieter von Supply-Chain-Lösungen für Konsumgüter, frische Lebensmittel, Getränke sowie den Fertigungs- und Einzelhandelssektor in über 60 Ländern. CHEP bietet eine breite Palette von Logistik-und Betriebsplattformen und Support-Services, die konzipiert wurden, um die Leistung zu erhöhen und Risiken zu verringern, während die ökologische Nachhaltigkeit gleichzeitig verbessert wird. Die über 12.500 Mitarbeiter von CHEP und rund 300 Millionen Paletten und Behälter bieten flächendeckende Abdeckung und außergewöhnlichen Wert und unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Syscound Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group. Zu ihrem Portfolio gehören IFCO, der führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (RPCs) für die Supply Chain von frischen Lebensmitteln auf globaler Ebene, sowie Anbieter von Spezialbehälterlösungen für die Automobil-, Luft- und Raumfahrtbranche und die Öl- und Gasindustrie.

Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

Firmenkontakt
CHEP
Britta Weiler
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 0221 93571 663
britta.weiler@chep.com
http://www.chep.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-35
helen_mack@hbi.de
http://www.hbi.de

(144634 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *