Buchvorstellung: „Camino im Winter – Briefe an die Kinder“ – Herausforderung Jakobsweg

„El camino comienza en su casa – der Weg beginnt in deinem Haus“

BildEine ganz andere Perspektive auf das Pilgerleben vermittelt Kurt A. Andorfer in seinem Buch „Camino im Winter – Briefe an die Kinder“. Er begibt sich im Winter 2015 auf den Jakobsweg und erreicht sechs Monate später Santiago de Compostela. Ungeschminkt schildert er die Realität des beschwerlichen Jakobsweges ohne übliche Klischees des oft verklärten Pilger-Tourismus. Während der langen Wanderung teilt er in intensiven Briefen seine Erlebnisse, Strapazen und Gedanken mit seinen Kindern und lässt die Leser so auch seine seelischen Herausforderungen hautnah miterleben.

Der vom Alltag ausgelaugte Autor will sein Leben hinterfragen und startet mitten im Winter eine 3.365 km lange Pilgerreise nach Santiago de Compostela, allein und vollkommen auf sich gestellt. Er betritt zu dieser Jahreszeit menschenleere Wege, wo böig eiskalter Wind schwarzgraue Regenwolken vor sich hertreibt. Nach einer schmerzhaften Fußverletzung zweifelt er ob der Strapazen aus Kälte und Entbehrung, die er sich auferlegt. Schließlich deutet er diese als Teil seiner Pilgerentbehrungen und setzt seinen Weg mühsam fort.

„El camino comienza en su casa – der Weg beginnt in deinem Haus“ – dem Motto folgend startet er im oberösterreichischen Salzkammergut und kämpft sich über Bayern entlang des Oberrheins nach Basel. Im Burgund steht er kurz vor der Aufgabe, bevor er schließlich weiter durch das Rhone-Tal und Südfrankreich nach Lourdes wandert. Von dort pilgert er durch das Baskenland und nimmt den Weg über den Camino del Norte entlang der Costa Verde. Nach sechs erlebnisreichen Monaten, die sein Leben neu ordnen sollen, erreicht er schließlich das Ziel: Santiago de Compostela, wo ihn der Frühling begrüßt.

Regelmäßig schreibt der Pilger seine Erlebnisse in Briefen an seine Kinder nieder, die schmerzhafte wie heitere Einblicke in das aktuelle Seelenleben aus Desillusion und höchstem Glücksgefühl geben. Einerseits die Herausforderungen von absoluter Einsamkeit, Selbstreflektion oder der täglichen Suche nach einem Übernachtungsort, auf der anderen Seite die Faszination der Natur und die Schönheit der vielen historischen Plätze entlang des Jakobsweges. Ebenso beeindruckend sind die Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft der Menschen, die ihm auf seiner Wanderung durch den Winter und Frühling begegnen. Er kehrt nach sechs Monaten mit einem Gefühl großer innerer Ausgeglichenheit in seine Heimat zurück, in der die Wichtigkeit materieller Dinge weniger bedeutend ist als ein erfülltes Leben.

Kurt A. Andorfer war mit „Camino im Winter – Briefe an die Kinder“ auf der Buchmesse 2017 in Wien vertreten. Pilger- und Jakobsweg-Interessierte können Kurt A. Andorfer regelmäßig auf Lesungen mit anschließender Diskussionsrunde wie auch auf Multi-Media-Vorträgen über seine Pilgerreise nach Santiago de Compostela erleben.

Buchdetails:

Titel: „Camino im Winter – Briefe an die Kinder“
Autor: Kurt A. Andorfer
Umfang: 148 Seiten mit 34 Fotos und Karte
ISBN-13: 978-3-200-05248-2
ISBN-10: 3200052481
Preis: EUR 19,90 zzgl. Versand
Herausgegeben im Eigenverlag – Verlag: Andorfer, Kurt

Online verfügbar unter: www.caminoimwinter.atwww.caminoimwinter.dewww.caminoimwinter.ch

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Autor Kurt A. Andorfer
Herr Kurt A. Andorfer
Dürnhof 9/4
4225 Luftenberg an der Donau
Österreich

fon ..: +43-(0)664-1079475
web ..: http://www.caminoimwinter.at
email : office@caminoimwinter.at

Kurt A. Andorfer, geboren 1966, wohnt in Luftenberg an der Donau in Oberösterreich. Nach der Matura war er unter anderem als Berufssoldat und im öffentlichen Dienst tätig.

Pressekontakt:

Autor Kurt A. Andorfer
Herr Kurt A. Andorfer
Dürnhof 9/4
4225 Luftenberg an der Donau

fon ..: +43-(0)664-1079475
web ..: http://www.caminoimwinter.at
email : office@caminoimwinter.at

(59339 Posts)