Brennwerttherme und Schichtenspeicher als Einheit

Jederzeit temperiertes Wasser ohne Aufheizphase

sup.- Ein hoher Warmwasserverbrauch in Familienhaushalten erfordert längst nicht mehr zwangsläufig viel Stellflächenbedarf für einen Speicher. Zeitgemäße Heiztechnik erlaubt heute kompakte Lösungen ohne Komforteinschränkungen. Ein besonders praktisches Warmwasser-Konzept, gerade auch für Modernisierungsmaßnahmen, ist die Kombination einer Brennwerttherme mit einem modernen Schichtenspeicher. Die Brennwerttechnik nutzt das Energiepotenzial aus den Abgasen des Heizkessels als zusätzliche Wärmequelle, während im Warmwasserspeicher ein spezielles Verteilsystem die Effizienz weiter optimiert. Kalte und warme Wasserzonen werden dafür im Speicherinneren so geschichtet, dass sie sich nicht durchmischen können. Auf diese Weise steht jederzeit temperiertes Brauchwasser ohne kostspielige Aufheizphase bereit. Anlageneinheiten aus Gas-Therme und Speicher, wie sie z. B. Wolf, der Spezialist für Heizsysteme anbietet, lassen sich platzsparend an der Wand aufhängen (www.wolf.eu). Trotz der geringen Maße solch einer Gas-Brennwert-Zentrale schafft sie die Befüllung einer 140-Liter-Badewanne mit angenehm heißem Wasser innerhalb von zehn Minuten.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

(170698 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.