BONEHELIX® auf der MEDICA – Die Alternative für den steifen Marknagel

BONEHELIX® auf der MEDICA - Die Alternative für den steifen Marknagel

Düsseldorf, H&R Medizintechnik ist vom 14. bis 17. November 2016 auf der MEDICA vertreten. Auf Stand C80 in Halle 3 präsentiert das Unternehmen die BONEHELIX® – eine Knochenfeder zur Stabilisierung von Knochenbrüchen, die entscheidende Vorteile gegenüber den bisher verwendeten Verriegelungsnägeln und Platten aufweist. Kürzlich erfolgte auch die Zulassung für die Anwendung bei Kindern.

Seit Jahrzehnten wird bei Schaftfrakturen langer Röhrenknochen der steife Marknagel eingesetzt. Der Nachteil: Dieser wird mit einem schweren Hammer eingeschlagen und muss später wieder unter Einsatz von erheblichen Kräften entfernt werden. Hier besteht die Gefahr des Spleißens. Teilweise muss sogar das Knochenmark vorher ausgebohrt werden, um Platz für den Nagel zu schaffen. Diese Zerstörungen im Knochenmark addieren sich zu den Schäden des Bruchs. Entsprechend länger dauert die Heilung, die teilweise sogar ganz ausbleibt.

Prof. Dr. Labitzke, bekannter Unfallchirurg und Knochenspezialist, hat gemeinsam mit H&R Medizintechnik eine Knochenfeder entwickelt, die im Vergleich zum Marknagel eine schonende Stabilisierung der Fraktur ermöglicht. Die BONEHELIX® funktioniert nach dem Prinzip einer berechneten Schraubenfeder mit geringer Flexibilität und regt somit bei höchster Stabilität die Kallusbildung an. Studien zeigen, dass sich Operationszeiten dadurch verkürzen lassen und der Heilungsprozess der Patienten beschleunigt wird.

Auf der MEDICA 2016 präsentiert H&R Medizintechnik die BONEHELIX® und liefert spannende Einblicke in die Anwendung und Funktion dieses innovativen intramedullären Stabilisators. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Genehmigungsverfahrens der BONEHELIX®-Varianten “C1, C2 und C3” erfolgte nun die Zulassung für die Anwendung bei Kindern. Auf der Messe wird das vollständige Programm präsentiert.

Als Hersteller von technischen Federn und sportlichen Fahrwerkskomponenten genießt H&R Spezialfedern seit mehr als 35 Jahren weltweit höchstes Ansehen. Modernste Fertigungsmethoden, innovative Entwicklungen und eine zu 100 Prozent in Deutschland basierende Fertigung sorgen für kompromisslose Qualität. Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie vertrauen seit langem auf das Know-how des Lennestädter Unternehmens.

Mit der H&R Medizintechnik GmbH & Co. KG betritt das Sauerländer Familienunternehmen jetzt ein weiteres Terrain. In jahrelanger Entwicklung wurde zusammen mit dem bekannten Unfallchirurgen und Knochenspezialisten Prof. Dr. Labitzke mit der BONEHELIX® eine neuartige Knochenfeder zur Stabilisierung von Knochenbrüchen entwickelt, die diverse Vorteile gegenüber den bisher verwendeten Verriegelungsnägeln und Platten aufweist.

Im Stammwerk Lennestadt wurde ein spezieller Reinraum eingerichtet, in dem die Implantate unter größter Sorgfalt hergestellt werden. Das H&R Qualitätsmanagementsystem wurde gemäß dem Medizinproduktegesetz erweitert und im März 2014 nach DIN EN ISO 13485:2012 zertifiziert. Der Geltungsbereich umfasst sowohl die Entwicklung, die Fertigung, den Vertrieb sowie den Handel mit chirurgischen Medizinprodukten und Implantaten.

Firmenkontakt
H&R Medizintechnik GmbH & Co. KG
Alessandra Schulte Kellinghaus
Elsper Straße 36
57368 Lennestadt
040 656 972 17
alessandra.schulte-kellinghaus@laub-pr.com
http://hr-medizintechnik.de/

Pressekontakt
Laub & Partner
Alessandra Schulte Kellinghaus
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040-656-972-17
alessandra.schulte-kellinghaus@laub-pr.com
http://www.laub-pr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.