Augentropfen bei Allergie gegen Tierhaare

Wie können Augentropfen Tierhaar Allergie zum Einsatz kommen und Symptome lindern?

Augentropfen bei Allergie gegen Tierhaare

Da die Allergene über Tierhaare zum Menschen gelangen, spricht man von einer Tierhaarallergie.

Haustiere sind beliebt. Immer mehr Menschen legen sich ein Haustier zu. Schwierig ist es, wenn der tierische Begleiter allergische Reaktionen auslöst. Niesen zu müssen oder brennende Augen zu haben, lässt den Spaß am Haustier schnell verfliegen. Wie genau sehen die Symptome aus? Und welche Behandlung mit Augentropfen kann hier helfen?
Haustiere sind gar nicht selten der Grund für eine Allergie – im Gegenteil: Etwa 20 Prozent aller Tierhalter kämpfen mit allergischen Reaktionen. Dabei ist interessant festzuhalten: Hunde lösen deutlich seltener Allergien aus, Katzen dagegen häufiger. Es sind zudem meist nicht die Tierhaare, die für eine allergische Reaktion verantwortlich sind. Stattdessen stecken tierische Hautschuppen und eiweißhaltige Bestandteile aus Körpersekreten wie Speichel oder Tränenflüssigkeit dahinter. Weil aber die Allergene zumeist über die Tierhaare ihren Weg zum Menschen finden, spricht man umgangssprachlich von einer Tierhaar Allergie.

Welchen Symptome der Tierhaar Allergie lassen sich mit Augentropfen behandeln?

Allergiker können eine ganze Reihe an Symptomen aufweisen. So folgt häufig ein Niesreiz. Nicht selten treten Rötungen und tränende oder juckende Augen auf. Eine allergische Bindehautentzündung (Konjunktivitis) kann daraus entstehen, Nasenschleimhäute können anschwellen und ein Fließschnupfen entstehen.
Außerdem kann sich Asthma entwickeln. Meistens beginnt dies mit einem gelegentlichen Husten, der sich mit der Zeit verschlimmert. Ebenso kann sich die Allergie über die Haut in Form einer Nesselsucht äußern. Darunter ist ein juckender Hautausschlag zu verstehen.

Antiallergische Augentropfen: Was hilft gegen eine Tierhaarallergie?
Die Arzneimittel

– Natriumcromoglicat Micro Labs 20 mg/ml Augentropfen, Lösung sowie
– Azelastin Micro Labs 0,5 mg/ml Augentropfen

können allergischen Symptomen entgegenwirken.
Azelastin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Antihistaminika. Er sorgt dafür, dass Histamin nicht an den vorgesehenen Rezeptoren im Immunsystem des Körpers andockt. Histamin-induzierte allergischen Reaktionen bleiben somit aus. Der Wirkstoff Natriumcromoglicat ist ein Mastzellenstabilisator. Dieses Arzneimittel verhindert die Ausschüttung von Botenstoffen wie Histamin aus den Mastzellen, die Entzündungen auslösen.

Heute ist Micro Labs mit Sitz in Frankfurt a.M. ein weltweit vernetzter Pharmakonzern für Generika mit eigener Entwicklung, Produktion und auch Vermarktung. Das Unternehmen vertreibt generische verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel. Wie z. B. antiallergische Augentropfen.

Kontakt
Micro Labs GmbH
Lisa Flachs
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
069-66554354
069-66554351
presse@microlabsgmbh.de
https://www.microlabs-allergie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.