AR-Design auf dem Vormarsch in deutschen Unternehmen

AR-Design auf dem Vormarsch in deutschen Unternehmen

Studie zeigt: Fast drei Viertel der Firmen in Deutschland beschäftigen sich mit AR-Design

AR-Design auf dem Vormarsch in deutschen Unternehmen

Viele deutsche Unternehmen profitieren bereits von den vielen Vorteilen des AR-Designs.

Spielerei oder Zukunftstrend? Während es vor einigen Jahren vor allem diese Frage war, die in Bezug auf AR-Design gestellt wurde, so ist heute der Anteil der deutschen Unternehmen, die bereits Augmented Reality bzw. Virtual Reality einsetzen, groß: Fast drei Viertel der deutschen der Firmen arbeitet bereits mit AR-Design oder plant, AR-Design zu verwenden. Das geht aus einer Studie hervor, die u.a. von den Zeitschriften COMPUTERWOCHE und CIO veröffentlicht wurde. Vor allem Unternehmen mit einem IT-Budget von über zehn Millionen Euro haben AR bereits in ihr Portfolio integriert oder planen, dies in den kommenden zwölf Monaten zu tun. An der Studie haben sich nach Angaben der Medienpartner mehr als 200 (IT-)Entscheider aus allen Branchen beteiligt. Nur etwa 27 Prozent der Unternehmen in der Umfrage hätten sich gegen einen Einsatz von AR-Design entschieden.

Vor allem im Produktvertrieb setzen Unternehmen AR-Design und AR-Lösungen ein

Gleichzeitig habe die Studie gezeigt, dass nahezu die Hälfte, 48 Prozent, der größeren Firmen mit mehr als 1000 Beschäftigten bereits auf AR-Design setzen, vor allem im Produktvertrieb. Bei Unternehmen mit weniger als 1000 Mitarbeitern waren es 30 Prozent. Etwa ein Drittel (34 Prozent) der kleineren Unternehmen habe Augmented Reality bislang noch nicht eingesetzt, weil sie noch keinen Bedarf dafür erkennen. Bei den größeren Firmen haben nur 22 Prozent aktuell nicht geplant, AR-Design zu verwenden. Während dort die Fachbereiche und IT-Abteilungen angeben, AR-Design sei noch kein Thema für ihr Unternehmen, waren das bei den Entscheidern im C-Level-Management nur zwölf Prozent. 46 Prozent der befragten Unternehmen setzten zusätzlich oder ausschließlich zu Virtual Reality Anwendungen AR-Lösungen ein.

Noch fehlt es auf Entscheiderebene an umfassenden Informationen über AR-Design

Zudem zeigte die Studie auf, dass es in einigen Unternehmen noch an Wissen über die Anwendungsoptionen von AR-Design fehle. Insbesondere auf der Führungsebene – weniger im IT-Fachbereich – brauche es umfassendere Informationen zu Anwendungsbereichen und Nutzen von AR-Design. Vor allem in der Reduktion komplexer Informationen und der Kombination von Produkten und weiterführenden Informationen sehen die Experten die Vorteile von AR-Design. Der Vorteil sei, dass das menschliche Gehirn Daten zu einem Objekt besser verarbeiten kann, wenn sie beim Objekt präsentiert werden. Durch die Schnittmenge von digitaler und realer Welt, die sich durch AR-Design erzeugen lässt, können Menschen Informationen besser aufnehmen und Produkte in einem realen Kontext bewerten.

Das Designbüro Idee & Design arbeitet in den Bereichen Dekorgestaltung, Produktdesign, Werbung und 3D-Visualisierung für die Konsumgüterindustrie. Wir entwickeln unsere Designideen in enger Kooperation mit unseren Kunden. Persönliche Zusammenarbeit und individuelle Betreuung werden bei uns groß geschrieben.
Zielsicher finden wir für unsere Kunden die besten Produktideen und schaffen mit unserem Design neue Trends auf dem Markt.
Idee & Design wurde Anfang der 90er Jahre von Dipl.-Ing. Markus Binz gegründet. Heute hat das Unternehmen mit Sitz im badischen Bühl 18 Beschäftigte und ist für über 300 Firmen im In- und Ausland tätig.

Kontakt
Idee & Design – Markus Binz
Marcus Binz
Benderstraße 34c
77815 Bühl
+49(0)72239163100
presse@idee-design.de
https://binz-design.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.