Antimikrobielle Ausstattung von Oberflächen

Antimikrobielle Ausstattung von Oberflächen im öffentlichen, medizinischen und industriellen Bereich – Überblick von Technologien und Testverfahren mit Praxisbeispielen, Seminar am 14. Mai 2013 in München

Antimikrobielle Ausstattung von Oberflächen

Keim-Abwehr

Menschen fürchten sich generell vor Keimen darum besteht ein gesteigertes Interesse an diesen und ihren Auswirkungen. In der Medizin spricht man z.B. durch die Zunahme an Resistenzen bereits von der post-antibiotischen Ära und dringendem Handlungsbedarf. Die Industrie steht vor der Herausforderung, den Verbrauch an kostenintensiven und die Umwelt belastenden Reinigungs- und Desinfektionsmitteln zu reduzieren. Die neue EU Biozid-Verordnung 528/2012 tritt zum 1. September 2013 in Kraft.

In diesem Seminar werden die Grundlagen von Keimen Bakterien, Viren, Pilze und Algen sowie die daraus resultierenden Gefahren werden vermittelt. Das Spektrum der am Markt verfügbaren Technologien zur antimikrobiellen Ausstattung von Oberflächen wird in Bezug auf Wirksamkeit (Stärke und Dauer), Aktivitätspektrum, Einsatzbereiche, Kosten sowie Auswirkungen auf Mensch und Umwelt gegenübergestellt. Die Wirkstoffe und Produkte auf Basis von (Nano)Silber, organischen Bioziden, Kupfer, TiO2 mit UV-Licht, antimikrobiellen Polymeren, ZnO, Chitosan, quartären Ammoniumverbindungen und sauren Oberflächen werden verglichen. Die neuartige, revolutionäre Säuretechnologie zur antimikrobiellen Ausstattung von Oberflächen z.B., wirkt über einen langen Zeitraum und ist damit dem Stand der Technik überlegen.
Verfahren und Möglichkeiten zur antimikrobiellen Ausstattung von neuen Produkten sowie auch zur Nachrüstung bestehender Anlagen und Geräte und die anwendbaren Prüfverfahren werden vorgestellt.

Das Seminar “Keimfreie Oberflächen” am 14. Mai 2013 in München ist ein Muss für Hygieneverantwortliche, Mediziner, Ingenieure, Techniker, Betriebsleiter, Produktentwickler, Forscher und Qualitätsmanager aus dem Öffentlichen Bereich (Verkehrswesen, Behörden, Schulen), aus dem Gesundheitswesen (Krankenhäuser, Pflegeheime, Arztpraxen, Labors) und aus der Industrie (Kunststoffe, Farben, Lacke, Beschichtungen, Sanitär, Textilien, Lebensmittel, Anti-Fouling, etc).
Das Seminar ” Antimikrobielle Oberflächen” findet am 14. Mai 2013 in München statt.
Details und Anmeldung: http://www.hdt-essen.de/W-H130-05-056-3

Bildrechte: © Sebastian Kaulitzki – Fotolia.com

Haus der Technik (HDT), 1927 in Essen gegründet, heute eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte in Deutschland.
Über 2 Mio Teilnehmer haben bisher das Weiterbildungsangebot von HDT genutzt und geschätzt. Die jährlich rund 1500 spezialisierten Fach-Veranstaltungen, finden in Essen und in den Zweigstellen Berlin und München.
Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Mit engen Kontakten zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen, ist HDT ein Forum für Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Kontakt:
Haus der Technik
Eva Beldiman
Landsbergerstr. 302
80687 München
08945219214
eva.beldiman@hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.