ABC Umzüge Verkerk aus Köln – immer auf dem neuesten Stand

Interview mit Bernd Verkerk, Geschäftsführer der ABC Umzüge Verkerk GmbH aus Köln, über aktuelle Herausforderungen der Umzugsbranche

BildDas Umzugsunternehmen – die ABC Umzüge Verkerk GmbH – wurde im Jahre 1984 in Köln gegründet und wird nunmehr in zweiter Generation durch Doris und Bernd Verkerk geführt.

Guten Tag Herr Verkerk, die Firma ABC Umzüge gibt es jetzt seit ja schon seit vielen Jahren: Was hat sich in letzter Zeit im Umzugsgewerbe verändert?

BV: Sehr viel – da könnte man jetzt lange Abhandlungen schreiben – aber konzentrieren wir uns auf 2 wesentliche Punkte….zum ersten die, wie fast überall, immer mehr zunehmende Bürokratie. Ob es das Installieren eines Datenschutzbeauftragten ist, ob es die Fachkraft für Arbeitssicherheit ist, ob es Prüfungen/Nachweise sind für den Brandschutz/ ob es Ersthelfer sind – der Gesetzgeber verlangt derart viel – man ist ja fast mehr mit diesen Themen beschäftigt wie das eigentliche Kerngeschäft: das Organisieren von Umzügen!

Die zweite große Problematik – das Rekrutieren von gewerblichem Personal – ich muss immer leise lächeln wenn ich das Wort „Facharbeitermangel“ lese oder höre – versuchen sie einmal gutes Personal für unsere Dienstleistung zu gewinnen! In der Breite der Bevölkerung hat man noch gar nicht realisiert, das man in Sachen Logistik in eine kleine Katstrophe steuer t – ich rede da vom eklatanten Fahrermangel! Seit 7-8 Jahren gibt es keine Wehrpflicht mehr – die Bundeswehr bildete Jahrzehnte im Rahmen der Grundausbildung LKW-Fahrer aus. Das ist jetzt alles weggefallen. Die Kosten für einen LKW-Führerschein sind heute für einen jungen Menschen finanziell „fast unerschwinglich“ geworden!

Sie führen ein richtiges Familienunternehmen, wo liegen da die Vorteile für Ihre Kunden?

BV: Wir „leben“ unsere Dienstleistung – wir identifizieren uns zu 1oo% mit dem was wir machen und tun. Da schaut man nicht auf den Tag oder die Uhrzeit – wir sind für unsere Kunden immer präsent!
Das leben wir auch unseren Mitarbeitern vor. Entsprechend sind wir sehr stolz auf die positiven Bewertungen unserer Kunden im Internet.

Welche Arten von Umzügen führen Sie durch?

BV: Jede Art von Umzug – egal ob ganz kleines, oder ganz großes Volumen, egal welche Entfernung zw. Be- und Entladestelle, ob in der Stadt, im Nah- oder Fernverkehr, ob im europäischen. Ausland – oder auch Übersee, Ex- wie Import – wir bieten auf jede Relation an – wir verfügen über ein sehr gutes Netzwerk!

In einer immer älter werdenden Gesellschaft nimmt der Seniorenumzug stark zu und diese Art von Umzügen benötigen viel Fingerspitzengefühl und Sensibilität: Wie können Sie da unterstützen?

BV: Richtig – die Anzahl der Seniorenumzüge steigt von Jahr zu Jahr. Waren früher die Senioren noch der Meinung – hier in unserer Wohnung, hier fühlen wir uns wohl – hier bleiben wir. Da hat sich die Einstellung bei den „Silverlinern“ im großen Stil verändert. Gerne gönnt sich heute im Herbst des Lebens eine wirklich seniorengerechte, d.h. barrierefreie Wohnung. Am liebsten in einer schönen Residenz, oder auch immer mehr, man mietet/kauft eine Wohnung einer Wohnungsgenossenschaften. Das sind Mehrgenerationshäuser, wo jung und alt Tür an Tür leben!
Sehr oft, und das müssen wir erwähnen, ist der Umzug nicht freiwillig, sondern einfach aufgrund von körperlichen Gebrechen, hohem Alter mit allen einhergehenden Einschränkungen notwendig! Wenn ein Pflegegrad existiert, springt sehr oft die Krankenkasse für die Kosten des Umzuges ein – ein sehr großer Vorteil in unserem Versichertensystem!

Ein Umzug für Senioren ist immer etwas Besonderes – hier sind viele Emotionen im Spiel, egal ob eigene Entscheidung, oder Notwendigkeit vorherrscht. Schon beim ersten Termin z.B. für die Aufnahme der Gegenstände und dem Besprechen der Leistungen muss man mehr Zeit mitbringen. Wir sprechen sehr intensiv die Themen durch und notieren alles, so dass unser Team später auch genau weiß, was an Leistung zu erbringen ist!

Auch der eigentliche Umzug mit dem Team, wir wissen ganz genau um die Anspannung beim Kunden, entsprechend führen wir mehr Pausen durch, um das Gespräch mit den Senioren zu suchen. Das gibt ihnen ein sicheres Gefühl!

Die gewünschten Nebenleistungen werden gerade in diesem Segment immer mehr und mehr. Sehr oft sind wir auch für das Abhängen, Reinigen und Umnähen von Gardinen und anderen Dekostoffen verantwortlich. Zum Glück haben wir hier ein sehr gut aufgestelltes Netzwerk, wo Hand in Hand gearbeitet wird. Auch Renovierungsarbeiten im alten, und neuen Domizil, egal ob Malerarbeiten, oder das Verlegen von Bodenbelägen – wir haben auf alles eine Antwort!
Nicht vergessen zu erwähnen dürfen wir in diesem Zusammenhang auch die Umzüge für Menschen mit Handicap – leider ereilt auch oft ein medizinischer Schicksalsschlag junge Menschen – die dann auch ihr Wohnumfeld entsprechend anpassen müssen! Auch diese Kunden liegen uns ganz besonders am Herzen – auch hier wollen wir viel mehr Service bieten – regelmäßig jedes Jahr informieren wir uns auf Fachmessen zu diesem Thema!

Ein weiterer Geschäftsbereich ist das Einlagern von Möbeln, Akten oder anderen Gegenständen. Wie sieht da Ihr Angebot aus?

BV: Die Einlagerung auf unserer Fläche von fast 2ooo qm hat im Laufe der Zeit auch immer mehr an Bedeutung zugenommen. Ich sage hierzu immer gerne jedem Kunden: besuchen sie uns unangemeldet und lassen sich unser Lager zeigen – hier sind wir sehr selbstbewusst, und wissen dass wir so jeden Kunden überzeugen können, nämlich von der Qualität unserer Lagerung!
Die Hallen sind temperaturgeführt, alles wird regelmäßig gewartet und protokolliert – egal ob Rolltore, Heizungsanlage, Belüftungsmaßnahmen, Feuerlöscher etc. – bei uns ist alles top gepflegt und in einwandfreier Funktion. Abgerundet wird das Ganze in Sachen Sicherheit mit Revierschutz-fahrten und einer Video- und Alarmanlage, welche ca. 3-4 Monate alle Bewegungen rund um die Uhr am Gelände und in den Hallen aufzeichnet!

Wir lagern eigentlich alles ein: vom klassischen Hausstand , wo der Kunde z.B. seine Wohnung für einen 2-Jahres Aufenthalt im Ausland aufgibt und alles hier bei uns zwischenlagert, auch gerne als „Selfstoragekunde“. Damit meinen wir Anlieferung und Abholung in eigener Regie. Gerne aber auch mit unserem Service – Laden/Transport und Einlagern durch ABC-Umzüge ; Sportequipment – wo der heimische Keller oder die Garage nicht mehr für ausreicht, das geliebte Motorrad über den Herbst/Winter hinweg, oder für den Gastronomiebetrieb Tische und Stühle des Biergartens über die kalten Monate. Weiterhin haben wir viele Kunden aus Rechtsanwalts- oder Steuerkanzleien, die ihr Aktenarchiv bei uns auslagern. Nichts ist unmöglich.

Wir sind auch hier in höchstem Masse flexibel, bei uns kann man jederzeit im Monat einlagern, oder aber auch auslagern, denn wir rechnen diese Monate immer taggenau ab. Weiterhin gibt es keine Kündigungszeiten, die man als Lagerkunde einhalten. Wie gesagt – höchste Flexibilität und Beweglichkeit für unsere Kunden!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ABC Umzüge
Herr Bernd Verkerk
Welserstraße 1-3
51149 Köln
Deutschland

fon ..: 02203 955680
fax ..: 02203 955689
web ..: https://www.abc-umzuege.de/
email : info@abc-umzuege.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Quack Unternehmensberatung
Herr Michael Quack
Sürther Hauptstraße 59
50999 Köln

fon ..: 02236-321731
web ..: https://unternehmensberatung-quack.de
email : info@unternehmensberatung-quack.de

(60104 Posts)