Wie eine zerstörte Kindheit deine Zukunft zerstören kann

„Das Monster oder der Schlächter von Darmstadt“ wird dich mitreißen in seine kranke Welt aus multiplen Persönlichkeiten, Morddrang und zerstörter Sexualität und zurücklassen in einem Wirrwarr aus Ekel, Spannung und Mitgefühl.

Der neue Roman von Dantse Dantse fesselt Leser an ihren Stuhl und lässt sie, wie in Trance weiterlesen. Die mörderische Schlacht von Dämon und Engel um die Seele eines psychopatischen Serial-Sex-Killers, basiert auf der wahren Fantasie eines kranken Ex-Soldaten. Seine erschreckenden Fantasien, werden in dem Buch zur Wirklichkeit und das Geheimnis über die verschwundene Zeit, zwischen seinem 13. Und 18. Lebensjahr, wird gelüftet.

Die Erlebnisse im Krieg und seine gestörte Kindheit bzw. Jugend, ließen das Leben des Johnny Mackebrandt Walker in einem Scherbenhaufen zurück, den der Elitesoldat ohne fremde Hilfe nicht bewältigen kann. Durch eine innere Stimme zum Morden gezwungen, hinterlässt Johnny Walker eine blutige Spur, geleitet von Motiven, die nicht einmal er kennt. Unschuldige Opfer werden auf brutalste Weise umgebracht, um ihn zu seinem Lusthöhepunkt zu verhelfen, den er anders kaum erreichen kann. Doch der Schlüssel zu seiner psychischen Störung wird im Laufe des Buches, mit Hilfe eines Psychologen, aufgedeckt. Und je mehr es dem Ende zugeht, desto mehr steigt die Sympathie mit der brutalen und widerwärtigen Person, die man kennengelernt hat und nun anfängt zu verstehen. Ein Tanz zwischen Ungläubigkeit, Ekel, Verständnis und Mitgefühl beginnt, sobald man die erste Seite aufschlägt und ob man nun will oder nicht, man muss ihn zu Ende tanzen.

(8 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *