Rockwell Automation erweitert sein Portfolio an Informationslösungen

rockwell-automation-erweitert-sein-portfolio-an-informationsloesungen

Neue Lösungen helfen Unternehmen ihre intelligente Fertigung zu optimieren

Rockwell Automation erweitert sein Portfolio an Informationslösungen
(Bildquelle: @ Rockwell Automation)

Nürnberg/Düsseldorf, 22. November 2016 – Rockwell Automation baut sein Portfolio an Informationslösungen weiter aus. Diese unterstützen Hersteller bei der digitalen Transformation und der Umsetzung ihres individuellen Connected Enterprise. Mit den neuen Informationslösungen können Hersteller ihre Fertigung mittels MES (Manufacturing Execution System), EMI-Systemen und Analyseanwendungen sowie informationsgestützten Diensten verbinden, verwalten, überprüfen und optimieren.

Durch den Einsatz von intelligenten Sensoren, Geräten, Maschinen und sonstigen Fertigungshilfsmitteln in Anlagen entstehen riesige Datenmengen. Im Jahr 2020 werden schätzungsweise über 50 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein. Diese Geräte werden zunehmend über intelligente Funktionen verfügen und damit entsprechend auch die Fertigung intelligenter gestalten. Hersteller können von dieser wachsenden Intelligenz auf Basis moderner Technologien wie Cloud, Mobilgeräten und EtherNet/IP unmittelbar profitieren.

“Der nun mögliche Zugriff auf Informationen verstärkt den industriellen Wandel”, erklärt John Genovesi, Vizepräsident von Information Software and Process Business bei Rockwell Automation. “Wir investieren in Technologien und Ressourcen, mit denen sich Betriebsabläufe intelligenter gestalten und Daten aus den Steuerungssystemen sinnvoller nutzen lassen. Rockwell Automation bietet viele intelligente Lösungen an, aus denen das industrielle Internet der Dinge im Zeitalter von Industrie 4.0 besteht. Bereits seit Jahrzehnten beschäftigen wir uns damit, sie noch intelligenter zu machen und die von ihnen bereitgestellten Daten optimal zu nutzen. Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter: wir erweitern unser Angebot an integrierten Steuerungs- und Informationslösungen. Auf diese Weise unterstützen wir unsere Kunden dabei, Produktionsschwankungen und andere Risiken drastisch zu minimieren und die Fertigung zu optimieren.”

Im Zuge der Systemmodernisierung von Anlagen und Produktionsprozessen wachsen Netzwerke zusammen. So stehen Herstellern enorme Datenmengen zur Verfügung. Viele Hersteller benötigen Unterstützung hinsichtlich der optimalen Nutzung dieser Daten und deren Aufbereitung in aussagekräftige Informationen.

“Um eine intelligente Fertigung erfolgreich umzusetzen, ist die Zusammenarbeit zwischen Produktion und IT mittlerweile keine Option mehr, sondern eine Notwendigkeit”, ergänzt Genovesi. “Wir arbeiten mit Microsoft zusammen, um unsere Lösungen und Technologieteams auf eine Reihe von strategischen Initiativen auszurichten, die diese Zusammenarbeit ermöglichen und vereinfachen sollen.”

“Der Connected-Enterprise-Ansatz von Rockwell Automation deckt sich mit der Vision von Microsoft, Intelligenz in alle Bestandteile eines vernetzten Systems einzubringen”, erklärt alayan Arkan, General Manager für Worldwide Manufacturing and Resources bei Microsoft. “Im Rahmen gemeinsam umgesetzter Projekte zur Integration von Produktions- und Informationstechnologie bündeln und verbinden wir unser jeweiliges Know-how, um Unternehmen zusätzlichen Mehrwert zu bieten. Um Intelligenz im Unternehmen umsetzen zu können, ist Koordination und Kompatibilität erforderlich – vom Endgerät über betriebliche Prozesse und Anwendungen bis hin zu Geschäftsentscheidungen.”

Der Ausbau der Informationslösungen von Rockwell Automation um Anwendungsbereiche und Services macht sich die Skalierbarkeit und Offenheit von Microsofts intelligenter Cloudplattform, Microsoft Azure IoT-Suite, Cortana Intelligence und Mobildiensten zunutze. Hersteller erhalten damit für ihren jeweiligen Betrieb bestmöglich geeignete Analysefunktionen – auf Geräte-, System- und Unternehmensebene. Die Lösungen setzen Daten auf jeder Prozessstufe in den jeweiligen Kontext und ermöglichen dadurch die Zusammenarbeit zwischen Menschen, Verfahren und Technologien, um einen höheren Mehrwert dank neuer Erkenntnisse zu schaffen.

Unabhängig davon auf welcher Stufe sich Unternehmen bei der Umsetzung des Connected Enterprise befinden, die Informationslösungen von Rockwell Automation bieten Branchenkenntnis für jeden Produktionsschritt – von der Planung über die Ausführung bis hin zur Optimierung.
Rockwell Automation bringt seine Informationslösungen mit erweitertem Leistungsumfang im Laufe der nächsten Monate auf den Markt. Hierzu gehören:
– Skalierbare Analysen bieten eine quellennahe Datenverarbeitung in einer Vielzahl von neuen Anwendungen, Endgeräten sowie standortgebundenen und Cloud-Plattformen. Mit Lösungen für Fernüberwachung, Maschinenleistung, Gerätestatus und -diagnose sowie vorbeugende Wartung können Unternehmen Daten noch schneller, leichter und intensiver nutzen. Auf Unternehmensebene bieten diese Lösungen leistungsstarke Möglichkeiten, um Fertigungsdaten in die Business-Intelligence-Systeme zu integrieren.
– Innovative Lösungen zur Betriebsverwaltung unterstützen die Einhaltung von Arbeitsabläufen, Zusammenarbeit und unterschiedlichste Anwendungsbereiche. Diese reichen von qualitäts- oder leistungsorientierten Anwendungen, branchenspezifischen Anwendungssuiten bis hin zu umfangreichen MES für anlagenübergreifende Implementierungen.
– Vernetze Dienste helfen bei der Ausbildung und Unterstützung interner Teams – von der Entwicklung intelligenter Fertigungssysteme bis hin zur Implementierung und Optimierung. Auf diese Weise lassen sich die Fertigungsdaten ideal für kontinuierliche Verbesserungen nutzen.
– Kooperationswerkzeuge bieten Teams die Möglichkeit, durch nahtloses Sammeln von Kenntnissen und Wissenstransfer noch bessere Entscheidungen zu treffen. Zur Leistungsverbesserung können sie Störfälle, Geräteinformationen, Alarme, Trends und andere Einzelheiten besprechen.

Rockwell Automation baut bei seinen Informationslösungen auf über ein Jahrhundert Erfahrung in der Automatisierungsbranche mit über einer Million Implementierungen und über 5000 Firmen in seinem PartnerNetwork und Entwicklernetzwerk. Diese Lösungen verbinden Fertigungsdaten und IT, wodurch sich Produktionssysteme in vollem Umfang nutzen lassen.

Die erweiterten Informationslösungen hat Rockwell Automation erstmals auf der diesjährigen Automation Fair in Atlanta vorgestellt.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Alexandra Janetzko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

(123308 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *