Premiumwandern mit Fußball-Weltmeister

Karl-Heinz Riedle wandert über den “Luftigen Grat”

Premiumwandern mit Fußball-Weltmeister

(NL/1648278527) Im September beginnt in den Bergen die schönste Zeit für Wandertouren. Rund um den Lifestyle- und Wellness-Kurort Oberstaufen locken gleich drei alpine Premiumwege Wanderer in die Bergwelt der Allgäuer Alpen. Wegen der guten Erschließung mit Bergbahnen ist die alpine Landschaft im Naturpark Nagelfluhkette mit dem Oberstaufener Hausberg Hochgrat bei Wanderern besondes beliebt.

Am 24. September begleitet Karl-Heinz Riedle, der Weltmeisterstürmer von 1990, Wanderführer Theo und trittsichere Wanderer auf dem “Luftigen Grat”, einer der schönsten Touren der Nagelfluhkette.

Der Alpinweg “Luftiger Grat” beginnt an der 1708 Meter hoch gelegenen Bergstation der Hochgratbahn. Auf ihm ist Trittsicherheit ist gefragt: Ein großer Teil der Strecke führt über einen schmalen, Wind und Wetter ausgesetzten Grat mit Fernblicken auf den Bregenzer Wald, in die Österreicher und Schweizer Alpen, zum Bodensee, über Oberschwaben und ins Allgäuer Alpenvorland.

Die Wanderung am 24. September startet um 9 Uhr mit der Bergfahrt auf den Hochgrat und führt in einer Schleife über den teils sehr schmalen Grat der Nagelfluhkette, über die Falkenhütte und die Oberstiegalpe vorbei an jahrhundertealten Baumriesen nach etwa zehn Kilometern zurück zur Talstation. Die Teilnahme ist kostenlos, für Urlauber bei einem der rund 300 Oberstaufen-Plus-Gastgeber auch die Bergbahnfahrt.

Die knapp fünfstündige Wanderung ist Teil der Initiative “Kytta bewegt” von sieben “Premiumwanderwelten” mit über 150 Wanderwegen in Deutschland. Kytta ist eine Schmerzsalbe von Merck und tritt als Sponsor für geführte Promi-Wanderungen durch die Premiumwanderwelten auf. Zu den eintägigen Rundwanderungen mit Manuel Andrack und anderen Promis können sich jeweils eine begrenzte Anzahl von Gästen anmelden.

Am 14. September ist Anmeldeschluss für die Nagelfluhschleifen. Anmeldung mit Name, Postanschrift, Telefonnummer und E-Mail an info@kytta-bewegt.de oder auf der Webseite www.kytta-bewegt.de.

Infos zum Wanderangebot im Naturpark Nagelfluhkette und zu Oberstaufen-Plus-Gastgebern bei Tourismus Marketing Oberstaufen, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Tel. 49 8386/93000, www.oberstaufen.de

Wie kein anderer Ort steht Oberstaufen im Allgäu für die Kombination aus Natur-Erleben, Gesundheitsangeboten, Genuss und Lifestyle. Das Wohlfühl- und Wanderparadies zwischen Bodensee und Märchenschloss Neuschwanstein im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz, zeichnet sich durch seine herausragende landschaftliche Lage und seine modernen Einkaufs- und Hotelangebote aus.

Oberstaufen ist das touristische Zentrum des Naturparks Nagelfluhkette. Er verbindet seit 2008 das Allgäu mit dem österreichischen Bregenzerwald.

In erster Linie ist Oberstaufen aber Deutschlands einziges Schroth-Heilbad. Seit über 60 Jahren bestimmt das Naturheilverfahren, das Johann Schroth schon vor 180 Jahren in Schlesien entwickelt hatte, das Gesundheitsangebot in der Gemeinde mit ihren 7220 Einwohnern am Alpenrand. Die Schrothkur hat neben allen medizinischen Indikationen einen besonders guten Ruf als natürliches Anti-Aging-Verfahren.

Zum berühmten “Jungbrunnen-Effekt” eines Oberstaufen-Urlaubs tragen auch die vielen Wellness-Angebote der Gastgeber bei. Mit 10 WellVital-Hotels ist der heilklimatische Kurort am Alpenrand eines der führenden Wellnesszentren Bayerns. Die nach hohen Qualitätskriterien ausgewählten Häuser bieten ihren Gästen (fast) unbegrenzte Wellness-Erlebnisse: Massagen und Bäder für die Entspannung, eine leichte Küche für die schlanke Linie, Gesprächsrunden für die geistige Frische sowie das Heilklima zu Regeneration und Vorbeugung. Hier kommen Körper, Geist und Seele fast schon allein in Einklang.

Wie sehr man sich in Oberstaufen Gedanken um das Wohlergehen der Gäste macht, belegt auch die 2008 ins Leben gerufene Service-Initiative “Oberstaufen Plus”. Rund 300 Gastgeber beteiligen sich daran. Wer bei Ihnen Urlaub macht, hat mit seiner Gästekarte freie Fahrt mit allen Bergbahnen, dem Ortsbus, auf der Sommerrodelbahn und freien Eintritt nicht nur ins Heimatmuseum, sondern auch in die Sauna- und Badelandschaft des Aquaria und in den Klettergarten. Im Winter wird die Gästekarte zum Skipass in allen vier Skigebieten, im Sommer können Gäste von 14 “Oberstaufen Plus Golf”-Hotels auf fünfi Panoramaplätzen mit insgesamt 94 Loch ohne Greenfee spielen.

Außerdem ist der Wohlfühlort im Allgäu erster und bisher einziger Ferienort in Deutschland, der mit Googles Panoramadienst “Street View” schon vor dem Urlaub einen Ortsbummel erlaubt. Oberstaufen gilt deshalb auch als “Digitalster Kurort Deutschlands”.

Kontakt
Oberstaufen Tourismus
Andrea Presser
Hugo-von-Königsegg-Str. 8
87534 Oberstaufen
49 8386 9300-28
presse@oberstaufen.de
www.oberstaufen.de/presse

(139683 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *