Interaktive Installationen: Garamantis Interactive Technologies launcht zwei Produkte

interaktive-installationen-garamantis-interactive-technologies-launcht-zwei-produkte

Multitouch-Tisch mit echter Objekterkennung und interaktive Vitrine mit 100% Transparenz

Interaktive Installationen: Garamantis Interactive Technologies launcht zwei Produkte
Multitouch-Scanner-Tisch mit Personensensor von Garamantis

Mit dem Multitouch-Scanner-Tisch und der interaktiven Vitrine bringt das Technologie-Startup Garamantis zwei neuartige Produkte auf den Markt für mediale Installationen. Benutzer, beispielsweise in Museen, auf Messen oder Events, erleben einen einfachen und intuitiven Zugang zu Technologie und Inhalten. Garamantis wurde 2014 in Berlin gegründet, mit dem Ziel, interaktiven Installationen, Erlebnis- und Produktwelten zu kreieren.

Multitouch-Tisch der nächsten Generation
Multitouch-Lösungen für eine parallele Interaktion von mehreren Benutzern auf einem Bildschirm existieren bereits seit mehr als zehn Jahren. Jedoch gab es in diesem Bereich seither vergleichsweise wenige Produktinnovationen und die Technik besitzt aufgrund konventioneller Single-User Software Nutzungsbarrieren. Genau hier setzen die Berliner Multitouch-Spezialisten an. Der Multitouch-Scanner-Tisch verfügt über Innovationen wie einen Personenradar, der Benutzer in bis zu sechs Meter Entfernung lokalisieren kann. In Verbindung mit der nativ entwickelten Multitouch-Software konnte Garamantis grundlegende Verbesserungen in der Usability erreichen: Der Tisch weiß nun erstmals, wo sich welcher Benutzer gerade befindet und in welche Blickrichtung die Inhalte ausgerichtet werden müssen.

Optische Objekterkennung implementiert
Eine weitere Innovation ist die optische Objekterkennung des Multitouch-Tisches. Während herkömmliche Multitouch-Lösungen in der Regel auf einen Scanner verzichten oder lediglich mit unansehnlichen Barcodes oder QR-Codes arbeiten, setzt die Garamantis Technologie auf Bilderkennung über hochauflösende Kameras. So kann der Tisch beliebige Print-Produkte aber auch reale Produkte “erlernen” und mit digitalen Inhalten wie Videos und Webinhalten verknüpfen. Sobald der Benutzer ihm diese Objekte dann wieder zeigt, präsentiert der Tisch die passenden Inhalte und lädt zur Interaktion ein.

Ein typisches Einsatzszenario auf einer Messe sieht so aus, dass ein Messebesucher dem Tisch einen beliebigen Flyer zeigt und sogleich tiefergehende Informationen zum Produkt erhält oder sich für den passenden Newsletter anmelden kann.

Interaktive Multitouch Vitrine
Das zweite neue Produkt von Garamantis ist eine interaktive Vitrine zur Produktpräsentation oder zum Ausstellen von Exponaten in Museen. Der verblüffende Effekt für den Benutzer: Er berührt die Glasfläche der Vitrine und dreht mittels Touch-Geste das Produkt, welches sich auf einem Drehteller befindet. Im Hintergrund angeordnete, hochauflösende Monitore betten das Produkt in ein dynamisches 360°-Panorama ein und zeigen es in seiner natürlichen Umgebung. Im Gegensatz zu herkömmlichen digitalen Vitrinen, die häufig nur eine Lichtdurchlässigkeit von 15% erreichen, bietet die Vitrine von Garamantis 100% freie Sicht auf das Produkt, wodurch es immer im Vordergrund steht.

Das Technologie-Startup Garamantis ( https://www.garamantis.com) wurde Anfang 2014 in Berlin gegründet und entwickelt einzigartige interaktive Installationen. Die individuelle Software-Entwicklung steht im Fokus der weltweiten Projekte, um dem Benutzer ein eindrückliches und nachhaltiges Erlebnis in der Interaktion zu geben. Garamantis ist Partner der Ars Electronica ( http://www.aec.at/solutions), die mit etwa 200 Mitarbeitern eine der bedeutendsten und renommiertesten Medienkunst-Institutionen weltweit darstellt.

Kontakt
Garamantis GmbH
Andreas Köster
Hauptstr. 117
10827 Berlin
+49 30 55144669
andreas.koester@garamantis.com
https://www.garamantis.com

(122957 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *