Die schnellsten Ski-Damen hautnah erleben: Auf zum Weltcup in Altenmarkt-Zauchensee

die-schnellsten-ski-damen-hautnah-erleben-auf-zum-weltcup-in-altenmarkt-zauchensee

Günstige Pauschalen locken. Mitfiebern, wenn die Elite ihr Bestes gibt. Dann selbst auf die Skier und die Traumpisten des sportlich-anspruchsvollen Skigebiets genießen

Die schnellsten Ski-Damen hautnah erleben: Auf zum Weltcup in Altenmarkt-Zauchensee
Legendär: Der Starthang der Weltcup-Strecke in Zauchensee. (Bildquelle: Foto: Zauchensee Liftgesellschaft, Laux Foto)

Wer einmal hautnah dabei sein möchte, wenn die schnellsten Skifahrerinnen der Welt um hundertstel Sekunden kämpfen und zwischendurch selbst auf Traumpisten unterwegs sein mag, kann in Altenmarkt-Zauchensee attraktive Angebote nutzen. Zum Damen-Weltcup auf dem legendären Kälberloch gibt es Spezial-Pakete. Am Wochenende von 13. bis 15. Januar kosten zwei Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer ab 209 Euro, mit Halbpension im 4-Sterne-Hotel ab 295 Euro. Im Preis inbegriffen: das Ticket für das Abfahrtsrennen am Samstag, der 2-Tages-Skipass für das gesamte Gebiet Ski amade (für eine Person), die Salzburger Sportwelt Card mit ihren Vergünstigungen sowie der Skibus vom Ort Altenmarkt zur Weltcup-Arena in Zauchensee. www.altenmarkt-zauchensee.at

Absoluter Höhepunkt des Wochenendes ist natürlich das Abfahrtsrennen am Samstag, wenn die internationale Elite um Lindsey Vonn, Tina Weirather, Michaela Kirchgasser, Lara Gut und Lizz Görgl an den Start gehen. Am Sonntag folgt die Alpine Kombination mit Super-G und Slalom. Besonders nah kommen Gäste den Athleten auf dem Marktplatz in Altenmarkt, der zur Bühne für Startnummernauslosung und Siegerehrung wird. “Hier trifft man sich, die Atmosphäre ist unglaublich familiär”, sagt Klaudia Zortea, Geschäftsführerin des Tourismusverbands Altenmarkt-Zauchensee. “Das muss man erlebt haben.”

Veronika Scheffer, Chefin des Weltcup-Organisationskomitees und der Liftgesellschaft Zauchensee, hebt die Pluspunkte für sportbegeisterte Gäste hervor, die auch selbst Ski fahren möchten. “Bis auf die Weltcup-Strecke stehen bei uns alle Abfahrten wie gewohnt zur freien Verfügung.” In Zauchensee gibt es insgesamt 44 Pistenkilometer, in der Skischaukel Zauchensee-Flauchauwinkl-Kleinarl sind es 70.

Während ambitionierte Skifahrer im Trainingszentrum Kogelalm ungestört auf abgesicherten Strecken an ihrer Technik feilen, garantiert etwa die Skimovie-Riesentorlaufstrecke mit Zeitmessung echtes Rennfeeling für alle. Das persönliche Video kann sofort auf Social Media-Kanälen geteilt werden. Ebenso wie die Bilder, die an den Photo-Points geschossen werden. “Wir kümmern uns um die moderne Infrastruktur – die besonderen geographischen Bedingungen wurden uns geschenkt”, sagt Veronika Scheffer. Dazu gehören die Schneesicherheit in Zauchensee als höchstem Skigebiet der Salzburger Sportwelt; die Skiberge, die das Hoteldorf umschließen und es ermöglichen, den ganzen Tag auf Sonnenhängen zu fahren; und die Top-Bedingungen für Freerider im Gelände.

Im Schneedorf Zauchensee übrigens betreibt der Abfahrtsweltmeister Michi Walchhofer mit seiner Familie inzwischen drei Hotels. Als Vizepräsident des Österreichischen Skiverbands ist er besonders stolz auf den erfolgreichen Nachwuchs aus seiner Heimat, allen voran Markus Dürager.

Gerne fährt Michi Walchhofer mit Gästen Ski – auch über das legendäre Kälberloch. Der extrem steile Starthang mit bis zu 70 Prozent Gefälle am Gamskogel allerdings, auf dem die Weltcup-Läuferinnen in drei bis vier Sekunden auf 100 km/h beschleunigen, bleibt den Top-Athleten vorbehalten. Trotzdem: Einfach mal mit dem Weltcup-Express hinauf fahren auf 2176 Meter, die sagenhafte Aussicht genießen und ein Gefühl dafür bekommen, was die Profis hier leisten.

Über Altenmarkt-Zauchensee
Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Urlaubs-Paradies inmitten des Salzburger Landes – mit genussvoller Entspannung und alpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Herzlichkeit, mit Tradition und Moderne, die hier Hand in Hand gehen. Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee, das sich auf 1350 Metern in die Bergwelt schmiegt und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist, nur rund 50 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es knapp 4000. Der Skipass, mit dem man den Pistenspaß in Altenmarkt-Zauchensee genießt, gilt zugleich für das komplette Ski amade-Gebiet mit seinen 760 Pistenkilometern und 270 Aufstiegshilfen. Er kostet in der 6-Tages-Variante für Erwachsene 232 bis 249,50 Euro (je nach Saison).

Weitere Informationen:
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Sportplatzstr. 6, A-5541 Altenmarkt-Zauchensee, Salzburger Land, Tel.: +43 (0) 6452 / 5511, info@altenmarkt-zauchensee.at, www.altenmarkt-zauchensee.at

Abwechslungsreich und voller Kontraste – so präsentiert sich das doppelte Urlaubs-Paradies Altenmarkt-Zauchensee. Genießer kommen in der kreativsten Urlaubsregion des Salzburger Landes ebenso auf ihre Kosten wie sportlich anspruchsvolle Gäste. Im Sommer wie im Winter. Während Altenmarkt (842 m) mit natürlichem Charme, tief verwurzelten Traditionen und einem der schönsten erhaltenen Ortskerne Österreichs beeindruckt, bietet das Hoteldorf Zauchensee (1350 m) hohen Komfort und Natur pur im Angesicht der majestätischen Gipfelwelt.

Firmenkontakt
Altenmarkt-Zauchensee Tourismus
Klaudia Zortea
Sportplatzstr. 6
A-5541 Altenmarkt-Zauchensee
+43 (0) 6452 / 5511
info@altenmarkt-zauchensee.at
http://www.altenmarkt-zauchensee.at

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
08152/3958870
info@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

(122957 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *