Auf Entdeckungsreise in Bad Harzburg

auf-entdeckungsreise-in-bad-harzburg

Kurztrips mit der Familie

Auf Entdeckungsreise in Bad Harzburg
Paar bei einer Winterwanderung in den Harzer Wäldern (Bildquelle: Stadtmarketing Bad Harzburg)

Die Winterferien rücken wieder in greifbare Nähe und es wird höchste Zeit, den nächsten Familienurlaub zu planen. Ein Kurztrip nach Bad Harzburg bietet für jeden etwas: Kleine Entdecker können die winterliche Natur im Harz erforschen. Wintersportfans finden in der Stadt und rund herum, alles was das Herz begehrt: Von der Eisbahn über Rodelberge bis zur Skipiste. Und stressgeplagte Eltern finden bei Wanderungen durch bezaubernde Winterlandschaften, der Wipfelweihnacht oder beim Tanz übers Eis, Abstand vom hektischen Familienalltag mit Arbeit, Schule und ständigem Zeitdruck.

Junge Familien stehen heute vor großen Anforderungen, um den Familienalltag zu bewältigen. Die überwiegende Zahl der Eltern in Deutschland ist heute berufstätig. Durch die Doppelbelastung leidet knapp die Hälfte (47 Prozent) unter chronischem Zeitstress, wie eine aktuelle AOK-Familienstudie belegt. Umso wichtiger ist es, einen Ausgleich zu schaffen. Neben Sport und anderen Hobbys setzen viele der Befragten auf gelegentliche Kurzurlaube als wirksame Regenerationsstrategie. Gerade deutsche Destinationen wie der Harz sind für solche Familien-Kurztrips besonders beliebt: “Die Anreise dauert nicht zu lange, das Budget wird nicht überstrapaziert und das breite Freizeitangebot sowie interessante Ausflugsziele in der Region bieten für jeden etwas”, berichtet Olaf Bewersdorf, Leiter des Stadtmarketings Bad Harzburg.

Entdeckungsreise für kleine Naturforscher
Kinder lieben die Natur und haben gerade zum Wechsel der Jahreszeiten viele Fragen: Warum verlieren Bäume ihre Blätter? Wo schlafen Rehe im Winter? Und was essen die Waldtiere eigentlich, wenn es schneit? Dies und noch vieles mehr können Kinder bei einem winterlichen Kurztrip in Bad Harzburg lernen. Eingebettet zwischen dem Naturpark Harz und dem Nationalpark Harz bietet Bad Harzburg ideale Voraussetzungen für Eltern und Kinder, um gemeinsam die heimische Flora und Fauna zu entdecken. So gewährt der Baumwipfelpfad Harz an über 50 Erlebnisstationen spannende Einblicke in das Waldleben, die Forstwirtschaft und die Naturgeschichte. Der ergänzende Baumwurzelpfad führt hinab ins Erdreich und offenbart die verborgenen Lebensquellen der Bäume. Hier erfahren Kinder, welche Funktionen Wurzeln, Insekten oder auch Pilze und Bakterien für das Ökosystem Wald haben. Und sie verstehen unmittelbar, dass es für Laubbäume lebenswichtig ist, die Blätter abzuwerfen. Denn: Je kälter es wird, desto weniger Wasser kann über die Wurzeln aufgenommen werden. Spätestens nach dem ersten Frost würde ein Baum mit seinen vielen Blättern verdursten.

Rehe, Luchse und Co.
Wilde Tiere üben auf Kinder – und Erwachsene ebenso – eine ganz besondere Faszination aus. Eine Begegnung von Angesicht zu Angesicht bleibt jedoch meist die Ausnahme. Im Bad Harzburger Wildgehege können kleine Tierfreunde den großen Waldbewohnern aber hautnah begegnen und Dam-, Rot- und Muffelwild oder Sika-Hirsche beobachten, füttern und vielleicht sogar streicheln. Beim WildkatzenWalderlebnis begeben sich kleine Entdecker auf die Fährte einer der letzten Raubkatzen Europas. Auf dem 2,5 Kilometer langen Erlebnispfad im Riefenbachtal veranschaulichen zehn Stationen das – manchmal auch problematische – Leben der kleinen Jäger, die weitgehend verborgen in den Wäldern rund um Bad Harzburg leben. An den Rabenklippen kann man dann das drittgrößte Raubtier Europas – den eurasischen Luchs – live erleben. Das Luchsgehege bietet eine seltene Gelegenheit, die scheuen Pinselohren zu beobachten: “Besonders spannend wird es immer mittwochs und samstags bei den Luchsfütterungen”, betont Bewersdorf.

Unvergessliche Familienerlebnisse
Winterwanderungen durch die Harzer Wälder schenken der Familie ganz besondere Naturerlebnisse: Der Schnee knirscht, die Bäume sind weiß gepudert und die Sonne zaubert ein Glitzern auf zugefrorene Seen und Bäche, in denen das Wasser geheimnisvoll gluckert und rauscht. Eine tolle Route für alle: Mit der historischen Seilbahn auf den Burgberg schweben, von dort gemütlich über Antoniusplatz, Säperstelle und Kaiserweg zum knapp vier Kilometer entfernten Molkenhaus wandern, einkehren und das Schauspiel bei den Wildtierfütterungen genießen: Im Winter führt das knappe Nahrungsangebot bis zu 60 Tiere zur Futterstelle. Gut gestärkt geht es dann in einer knappen Stunde wieder zurück nach Bad Harzburg. Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie verspricht auch die Wipfelweihnacht am dritten Adventswochenende. Am 9. und 10. Dezember sorgen Illuminationen, Chöre und kulinarische Köstlichkeiten auf dem Baumwipfelpfad für die perfekte Einstimmung auf Weihnachten.

Winterspaß für Groß und Klein
Wie alle Eltern wissen: Kinder besitzen schier unerschöpfliche Energie und sind immer auf der Suche nach Abenteuern und Action. In Bad Harzburg und Umgebung finden große und kleine Wintersportfans zahlreiche Möglichkeiten, sich richtig auszutoben: Skifahrer und Snowboarder können sich auf 400 Meter bestens präparierter Pisten im nahe gelegenen Skigebiet am Rinderkopf bei Altenau/Torfhaus freuen. Insgesamt vier Rodelbahnen lassen Kinderherzen höher schlagen. Geheimtipp der Einheimischen: Der Butterberg bietet viel Platz für die ganze Familie und ist auch für die ganz Kleinen geeignet. Sportlich etwas anspruchsvoller ist die Naturrodelbahn auf der alten Molkenhaus-Chaussee – Schlittenfahrer erwartet hier eine gut drei Kilometer lange Abfahrt! Übrigens können Kurzurlauber bei der Tourist-Info für fünf Euro pro Tag Schlitten ausleihen. Kleine Eisprinzessinnen und Eishockeyfans sind bis Mitte Februar täglich zwischen 10 und 18 Uhr, ab 4. Januar von 12 bis 18 Uhr, auf der Frei-Eisbahn ganz in ihrem Element – natürlich sind auch Mama und Papa zum romantischen Tanz über das Eis willkommen. Entspannung pur verspricht ein Abstecher in die Sole-Therme gleich nebenan: “Beim Bad in der reinen Natursole können erschöpfte Eltern sich wieder aufwärmen und Kraft für den nächsten Tag tanken”, schließt Olaf Bewersdorf augenzwinkernd.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 6.021

Weitere Informationen gibt es auch unter www.bad-harzburg.de

Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Das Stadtmarketing “Besser Bad Harzburg” wurde 2002 als Arbeitsgemeinschaft der Stadt Bad Harzburg und der Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH gegründet, um das kommunale Marketing in einer Hand zu bündeln. Zu den Tätigkeitsfeldern des Stadtmarketings zählen neben dem Fremdenverkehr auch Kultur und Veranstaltungen, Einzelhandel, Stadtteilmarketing und Medienbetreuung. Zentrale Themen des Tourismus-Marketings sind Wellness und Wandern in Bad Harzburg. Die neueste Maßnahme des Stadtmarketings – die Gründung des ersten Baumwipfelpfades in Niedersachsen 2015 – erzielte deutschlandweit große Medienresonanz und ist inzwischen eine gefragte Freizeitattraktion.

Firmenkontakt
Besser Bad Harzburg – Stadtmarketing
Helena Bause
Nordhäuser Straße 4
38667 Bad Harzburg
05322/753-95
05322/753-33
info@besser-bad-harzburg.de
http://www.bad-harzburg.de

Pressekontakt
HARTZKOM
Daniela Werner
Hansastraße 17
80686 München
089/998 461-13
089/998 461-20
badharzburg@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

(123052 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *