Adwords-Agentur Engelwerbung informiert zum Adwords-Qualitätsfaktor

Adwords-Qualitätsfaktoren steigern die Kosteneffizienz

Die Konkurrenz bei Google AdWords nimmt zu. Werbekunden konnten bis vor einiger Zeit teilweise fast ohne Mitbewerber kosteneffizient für bestimmte Produkte oder Dienstleistungen zu werben. Doch inzwischen hat sich die Situation gewandelt.

Anzeigenplätze auf der ersten Seite der Suchergebnisse sind umkämpft, und für eine Position unter den ersten drei Werbeplätzen müssen mittlerweile Klickgebote im Bereich von 1 bis 2 Euro pro Klick abgegeben werden. Zusammen mit den Klickgeboten steigt auch das Gewicht des “Qualitätsfaktors”.

Das Gros der Adwords-Werbetreibenden kennt den Keyword-Qualitätsfaktor und die einfache Formel: “Der Anzeigenrang ergibt sich aus dem Produkt von Qualitätsfaktor und Klickgebot”. Doch der im Adwords-Konto für jedes einzelne Keyword sichtbare Qualitätsfaktor zwischen 1 und 10 ist nur der sichtbare Teil eines Eisbergs.

Die Adwords-Agentur http://www.Engelwerbung.de hat in einem Fachbeitrag die Auswirkungen des Qualitätsfaktors und die Einflussmöglichkeiten von Werbetreibenden untersucht und stellt fest:

“Jedes Mal, wenn eine Suchanfrage bei Google eingegeben wird, löst dies in der Anzeigenspalte eine Auktion aus. Und durch diese Auktion wird in Echtzeit die Position der Adwords-Anzeigen festgelegt.
Werbetreibende zielen natürlich auf eine möglichst gute Positionierung ihrer Anzeigen. Denn je weiter oben eine Anzeige positioniert ist, desto mehr Klicks werden erzielt – und “mehr Klicks” haben idealerweise auch “mehr Verkäufe” zur Folge.

Werbetreibende, die die Regeln dieser Anzeigen-Auktionen kennen, haben Wettbewerbsvorteile. Denn nur wer die Auktionsregeln kennt, kann gezielt auf die Positionierung seiner Adwords-Anzeigen einwirken. Google fasst die Auktionsregel in eine ganz einfache Gleichung: Der Anzeigenrang ergibt sich aus dem Produkt aus Klickgebot und Qualitätsfaktor:
Anzeigenrang = Klickgebot x Qualitätsfaktor.

Um zu verstehen, was diese Gleichung bedeutet, muss man zunächst verstehen, was in diesem Zusammenhang der “Adwords Qualitätsfaktor” bedeutet:

1. Google beschreibt den “Qualitätsfaktor” als Mittel, um Suchenden die relevantesten Anzeigen zu ihren Suchanfragen einzublenden. Vereinfacht ausgedrückt: Jemand, der nach “Schuhen” sucht, wird zu dieser Suchanfrage kaum Anzeigen zu “Hosen” finden – denn Anzeigen für “Hosen” haben beim Suchbegriff “Schuhe” einen niedrigen Qualitätsfaktor.

2. Wer sich eingehend mit dem “Qualitätsfaktor” befasst, wird erkennen, dass der Qualitätsfaktor für Google ein probates Mittel ist, um maximale Erlöse aus den Anzeigeneinblendungen zu generieren.”

Adwords-Werbetreibende sollten nicht nur um den im Konto sichtbaren Qualitätsfaktor kümmern, sondern gleichermaßen um folgende 5 Aspekte des Adwords-Qualitätsfaktors:

1.) Adwords Qualitätsfaktor auf Kontoebene
Der Qualitätsfaktor auf Kontoebene ist das Ergebnis der historischen Leistung aller Keywords und Anzeigen in Ihrem Adwords-Konto. Dieser Konto-Qualitätsfaktor im Adwords-Konto nicht sichtbar, und Google hat bislang die Existenz dieses Qualitätsfaktors zwar nicht bestätigt, doch es gibt ihn.
Viele Keywords mit schlechtem Qualitätsfaktor wirken qualitätsmindernd auf ein Adwords-Konto. Anzeigen mit niedriger Klickrate wirken sich negativ auf die Qualitätsbewertung eines Adwords-Kontos aus. Mehrfache Verstöße gegen Adwords-Richtlinien beeinflussen die Qualitätsbewertung eines Adwords-Kontos ebenfalls negativ.
Auf der anderen Seite haben ältere Adwords-Konten mit guten Klickraten gewisse “Qualitätsvorteile”: Wenn in einem älteren Adwords-Konto mit gutem Qualitätsfaktor eine weitere Kampagne angelegt wird, dann haben die Keywords dieser Kampagne von Anfang an gute Qualitätsfaktoren.

2.) Anzeigengruppen Qualitätsfaktor
Der Anzeigengruppen-Qualitätsfaktor ergibt sich aus dem Durchschnitt aller Keyword-Qualitätsfaktoren einer Anzeigengruppe. Wenn Anzeigengruppen mit niedrigem Qualitätsfaktor überarbeitet werden, steigt automatisch der Qualitätsfaktor der gesamte Adwords-Kampagne.

3.) Keyword Qualitätsfaktor
Dieser Qualitätsfaktor ist in den Adwords-Konten sichtbar. Die Wertung erfolgt in Stufen von 1 (“sehr schlecht”) bis 10 (“sehr gut”). Faustformel: In einer guten Adwords Kampagne sollten mindestens 50% der Keywords einen Qualitätsfaktor von 7 oder mehr haben.

4.) Anzeigen Qualitätsfaktor
Anzeigen mit niedriger Klickrate beeinflussen alle anderen Qualitätsfaktoren eines Adwords-Kontos negativ. Anzeigen mit gesteigerter Klickrate steigern alle anderen Qualitätsfaktoren.

5.) Landeseiten Qualitätsfaktor
Google fordert für Landeseiten Relevanz, Transparenz und Nutzerfreundlichkeit. Google will Werbekunden zur Produktion von nutzerfreundlichen Landeseiten ermutigen. Nutzerunfreundliche Landeseiten, so fürchtet Google, fallen negativ auf Google zurück – weil sich die Suchenden ärgern könnten, dass über Adwords für minderwertige Inhalte geworben wird.

Die Adwords-Agentur Engelwerbung wurde 2006 gegründet und hat sich auf die Optimierung aller Google Werbeprogramme, insbesondere Google Adwords, spezialisiert.
Für Adwords-Werbetreibende zeigt Engelwerbung in einem aktuellen Fachbeitrag nun die Bedeutung des Adwords-Qualitätsfaktors auf.

Kontakt:
Engelwerbung
Manfred Engel
Hardtweg 20a
53639 Königswinter
02223-9098070
presse@engelwerbung.de
http://www.engelwerbung.de

(122844 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *