Von der Natur beschenkt, mit Kultur geadelt

Von der Natur beschenkt, mit Kultur geadelt Prachtvoll thront das Hohenzollernschloss über der Altstadt Sigmaringens. Umrahmt ist beides von der urwüchsigen Landschaft des Naturparks Obere Donau. Hier präsentiert sich der zweitlängste Strom Europas noch ungezähmt. Bizarre Felstürme, bewaldete Hügel und naturbelassene Wiesen säumen den Lauf der jungen Donau. Ein Dorado für Radfahrer, Kletterer, Paddler und Wanderer.
Im Herbst mutet die Stimmung im Naturpark Obere Donau märchenhaft an. Besonders im Morgenlicht. Unwillkürlich fühlt man sich an Tolkiens Mittelerde erinnert: an die saftgrünen Hügel des Auenlandes, die erhabenen Kalkfelsen der Stadt Minas Tirith oder die dichten Wälder Bruchtals. Soviel steht fest: Elben und Hobbits würden sich in der Region Sigmaringen zwischen Schwäbischer Alb und Bodensee wohlfühlen.

Historie abseits des Schlosses erleben
Schon die Menschen der Frühsteinzeit haben hier gesiedelt, auch die Römer nutzten den fruchtbaren Boden. Im Frühmittelalter entstand die erste Burganlage auf dem Felsen, auf dem heute das Schloss der Hohenzollern über der Altstadt Sigmaringens thront. Hier flaniert man allerorts durch Geschichte, auch durch eine jahrhundertealte Gartenbaukultur. Sei es durch fürstliche Park- und Stadtanlagen oder begrünte Altstadtgässchen. 800 Jahre alt ist die Sigmaringer Pfarrkirche mit barockem Interieur. Historisch sind auch der Prinzenbau und das Ständehaus am Leopoldsplatz sowie das Fidelishaus direkt in der Innenstadt. Das sind vier von 28 Stationen, die Gäste bei einem historischen Stadtrundgang durch Sigmaringen auf eigene Faust oder bei einer der zahlreichen Themenführungen erkunden können. Individuelle Tafeln verraten Näheres zu Bau und Epoche – und zu den kleinen Geschichtchen, die vom Leben hinter den Mauern erzählen.

In die Haut der Fürsten und Ritter schlüpfen
Von 1806 bis 1849 war Sigmaringen Hauptstadt des Fürstentums Hohenzollern-Sigmaringen. Royale Geschichte, die im Schloss Sigmaringen noch sehr lebendig ist. Die 15 Prunksäle des Hohenzollernschlosses sind original möbliert, Gemälde und Gobelins schmücken sie mit der Noblesse von einst. Doch ein echter Höhepunkt, besonders für jüngere Besucher, ist es, kostümiert durch die ehrwürdigen Hallen zu wandeln oder als Ritter das Schloss zu erstürmen. In spannenden Themenführungen entdecken Kinder im Schloss Sigmaringen “Das Geheimnis der 7 Zeichen”, auch für Teenager gibt es eigene, besonders “coole” Programme.

Outdoorfreunde: Ab ins “Outback” Obere Donau
Nur wenige Kanus befahren den jungen Donaustrom, keine Ausflugsdampfer. Wanderer sind hier auf Naturpfaden unterwegs, nicht auf Asphalt. Seit Juni 2014 sind sie das auch auf fünf neu ausgeschilderten Premiumwegen. Die “DonauFelsenLäufe” führen durch die idyllischen Flusstäler von Donau, Schmeie und Lauchert und überraschen mit Aussichtspunkten in luftigen Höhen und mit Holzsofas, Waldliegen oder möblierten Vesperinseln. Per Pedal bieten sieben Rundradwege mit maximal 300 Metern Höhendifferenz und 20 bis 50 Kilometern Länge sowie mehrere Fernradwege reichlich Erkundungsspielraum durch die engen Täler hin zu den Sehenswürdigkeiten der Region. Kletterer werden am bundesweit einmaligen Felslehrpfad am Aussichtsfelsen zwischen Dietfurt und Inzigkofen für den Lebensraum Fels sensibilisiert. Echte Spidermänner hängen am Schaufelsen bei Neidingen ab, der mit über 120 Metern Wandhöhe der höchste außeralpine Felsen Deutschlands ist. Greenhorns erproben sich im Hochseil-Kletterpark Sigmaringen.

Gut vernetzt: Unterwegs mit Bus und Bahn
Entspannt entdecken Besucher die Region um Sigmaringen per Bahn. Der “Naturpark-Express” macht an den Sommerwochenenden an 22 Stationen zwischen Gammertingen, Sigmaringen, Tuttlingen und Blumberg Halt. Er verbindet die beliebtesten Ausflugsziele zwischen Alb und Donau. Der Radwanderzug erleichtert den schnellen Wechsel vom Sattel auf die Schiene – falls das Wetter oder die Waden während der Tour streiken. Im geräumigen Fahrradwaggon finden mehr als 100 Räder Platz. Sie werden von Helfern des Naturparkvereins ein- und ausgeladen, die Fahrscheine direkt am Sitzplatz gelöst.

Informationen: Auskünfte, kostenloses Info- und Kartenmaterial gibt es bei der Tourist-Information Sigmaringen, Schwabstr. 1, D-72488 Sigmaringen, Tel. +49 7571-106224, tourismus@sigmaringen.de, www.sigmaringen.de

Gut navigiert mit Service-Informationen:
Die Stadt Sigmaringen hat Ende Juni fünf Premiumwanderwege eröffnet. Die DonauFelsenLäufe lassen sich mit einem kompakten Tourenbuch und einer Übersichtskarte individuell sehr gut erwandern. Nützliche Tipps verraten, wo man sich mit einem typisch schwäbischen Vesper aussichtsreich stärken kann. Informationen: Tourist-Information Sigmaringen, Tel. +49 7571 106224, tourismus@sigmaringen.de

Die Radregion rund um Sigmaringen besteht aus sieben ausgeschilderten Tagestouren, die von Sigmaringen aus in den Naturpark Obere Donau führen. Ein Tourenbuch und attraktive Pauschalen sind Teil des Angebots. Informationen: Tourist-Information Sigmaringen, Tel. +49 7571 106224, tourismus@sigmaringen.de

Das Schloss Sigmaringen bietet 2014 mit “Das Geheimnis der 7 Zeichen” eine spezielle Führung für Familien an. Außerdem gibt es eine jung und spritzig formulierte Schlossführung für Teenager und eine historische Kinderführung im Kostüm, eine kostümierte Krimi-Führung, einen Besuch in der Vergolder-Werkstatt und eine Schloss-Erstürmung im Ritterkostüm. Alle Führungen hier: http://schloss-sigmaringen.de/fuer-kinder.html und hier: http://schloss-sigmaringen.de/fuer-familien.html

Gut gebettet: Im Gastgeberverzeichnis Sigmaringen werden Reisende mit unterschiedlichem Geschmack und Budget fündig. Exoten auf der Liste sind sicherlich die neuen 4 Sterne-Blockhütten auf dem Campingplatz Sigmaringen, das Backpackers Hostel in Gutenstein oder auch die zahlreichen Privatzimmer und Ferienwohnungen mit Anschluss an Land und Leute. Informationen: Tourist-Information Sigmaringen, Tel. +49 7571 106224, tourismus@sigmaringen.de

Texte und weitere Bilder: hier

PR2 Petra Reinmöller Public Relations
Petra Reinmöller
Businesspark / Max-Stromeyer-Str. 116

78467 Konstanz
Deutschland

E-Mail: redaktion@pr2.de
Homepage: http://www.pr2.de
Telefon: +49-7531-369 37-10

Pressekontakt
PR2 Petra Reinmöller Public Relations
Petra Reinmöller
Businesspark / Max-Stromeyer-Str. 116

78467 Konstanz
Deutschland

E-Mail: redaktion@pr2.de
Homepage: http://www.pr2.de
Telefon: +49-7531-369 37-10

(28777 Posts)