Verhaltener Optimismus beim Groß- und Außenhandel im Revier

Investitionsbereitschaft ungebrochen – Positive Entwicklung der Beschäftigungslage

Essen, 12. Dezember 2014*****Die Erwartungen der Groß- und Außenhandelsunternehmen im Ruhrgebiet für die zweite Jahreshälfte 2014 haben sich nicht erfüllt. Hatten Mitte des Jahres 80 Prozent der Unternehmen für die zweite Jahreshälfte eine gleichbleibend gute bis befriedigende Geschäftslage erwartet, beurteilen nur noch 65,4 Prozent der vom AGAD – Arbeitgeberverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. befragten Mitgliedsunternehmen die tatsächliche Geschäftslage in der zweiten Jahreshälfte als gleichbleibend gut bis befriedigend. Im 1. Halbjahr 2014 waren es noch 77,5 Prozent. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 (75,5 Prozent) sank die Zahl der Unternehmen, die bessere bzw. gleichbleibend gute Umsätze meldeten, im 2. Halbjahr auf 64,9 Prozent. Besser als in den ersten sechs Monaten 2014 fiel dagegen die Beurteilung der Ertragslage aus. 79,2 Prozent der befragten Unternehmen beurteilten die Ertragslage im 2. Halbjahr als gut bis befriedigend (1. Halbjahr 75 Prozent). Hinsichtlich der Ertragslage für die nächsten sechs Monate zeigen sich die befragten Unternehmen sehr zurückhaltend mit positiven Prognosen. 20, 4 Prozent erwarten eine Verbesserung der Ertragslage und 59,2 Prozent gehen von einer gleichbleibenden Ertragslage aus. Im 1. Halbjahr 2014 gingen noch 93,8 Prozent der Unternehmen von besseren oder doch gleichbleibenden Erträgen für die nächsten sechs Monate aus.

Hinsichtlich der Auftragseingänge, die im 2. Halbjahr 2014 noch 57,4 Prozent der befragten Unternehmen als besser oder doch zumindest gleichbleibend gut bezeichneten, rechnen für die nächsten sechs Monate nur 56,6 Prozent der Unternehmen mit einem besseren bzw. gleichbleibend guten Auftragseingang. Ungebrochen ist die Investitionsbereitschaft der Unternehmen. Genau wie in 2013 planen 58,5 Prozent der befragten Unternehmen in diesem Jahr, in 2015 mehr oder zumindest genauso viel zu investieren wie in diesem Jahr.

Positiv stellt sich die aktuelle Beschäftigungslage im Vergleich zum Vorjahr dar. Nur 8,5 Prozent der befragten Unternehmen mussten Personal entlassen. Dagegen haben 35,7 Prozent neue Mitarbeiter eingestellt. Und nur 0,5 Prozent der Unternehmen planen in absehbarer Zeit Entlassungen.

Über den AGAD
Mit über 600 Mitgliedsunternehmen, die rund 40.000 Mitarbeiter beschäftigen, ist der AGAD Arbeitgeberverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. der größte Arbeitgeberverband der Branche im Ruhrgebiet. Der Verbandsbereich erstreckt sich von Duisburg über Mülheim, Essen, Oberhausen, Bochum, Dortmund, Hagen und Hamm bis ins Sauerland.

Durch den hohen Spezialisierungsgrad seiner fünf Juristen auf dem Gebiet des Arbeits- und Sozialrechts verfügt der AGAD über eine sehr hohe Beratungskompetenz in allen arbeits- und sozialrechtlichen Fragen. Als Tarifpartner für den Groß- und Außenhandel und die Dienstleister im Verbandsgebiet führt der AGAD Tarifverhandlungen für die Mitglieder der Tariffachgruppe und unterstützt seine Mitglieder beim Abschluss von Firmentarifverträgen. Das Service-Angebot reicht von Beratungsleistungen im Bereich des Beauftragtenwesens und des Datenschutzes über Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen bis hin zu aktuellen Umfragen, mit denen der AGAD interessante Standpunkte, Tendenzen und Stimmungen zu politischen und wirtschaftlichen Themen ermittelt. Darüber hinaus vertritt der AGAD die Mitgliederinteressen in der Öffentlichkeit und in der politischen Diskussion, sei es in den Kommunen, in Düsseldorf oder Berlin.

Firmenkontakt
AGAD Arbeitgeberverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.
Dr. Oliver K.-F. Klug
Rolandstr. 9
45128 Essen
02 01 – 8 20 25 – 0
info@agad.de
http://www.agad.de

Pressekontakt
GBS-Die PublicityExperten
Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
ag@publicity-experte.de
http://www.publicity-experte.de

(150959 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *