Vergussmörtel – so macht man es richtig!

Sein Einsatzgebiet ist vielfältig – ebenso wie die Fehlerquellen bei den einzelnen Arbeitsschritten bis hin zum Guss: Alles rund um den richtigen Einsatz von Vergussmörtel.

BildÜberall im Bauwesen kommt der graue Werkstoff zum Einsatz: Vergussmörtel ergibt mit Wasser vermischt eine dickflüssige Masse, die zum Kleben, Verfüllen oder Verspachteln von Baustoffen verwendet werden kann. Grundsätzlich besteht Mörtel aus Zement, Sand und Wasser. Aufgrund des breit gefächerten Anwendungsgebietes gibt es mittlerweile jedoch unterschiedliche Zusätze in den Mischungen, welche die Eigenschaften des jeweiligen Vergussmörtels entsprechend verändern.

Es gibt auch Mörtelarten, die statt Zement andere Bindemittel enthalten – etwa Kalk. Die Rezeptur weicht also von Produkttyp zu Produkttyp stark ab. Was hingegen immer gleich bleibt, ist die Vorgangsweise beim Einsatz von Vergussmörtel. Im ersten Arbeitsschritt muss der Untergrund, auf dem der Vergussmörtel angebracht wird, frei von Schmutz, Fett und anderen haftmindernden Teilen oder Schichten gemacht werden. Dann folgt der Mischvorgang, bei dem laut Beschreibung des jeweiligen Produktes die vorgegebene Wassermenge mit der Mörtelmischung vermengt wird. Diese Masse wird dann mit einem Zwangsmischer oder einer geeigneten Bohrmaschine mit Quirlvorsatz gut vermischt. Oftmals folgt der ersten Mischung eine weitere Zugabe von Wasser und außerdem gibt es Unterschiede in der Mischzeit.

All diese Informationen entnimmt man am besten der Mischanleitung. Beim Gießvorgang gibt es dann weitere wichtige Dinge zu beachten: Der Mörtel soll von der längeren Seite der zu befüllenden Oberfläche eingegossen werden und dies muss kontinuierlich, also ohne Unterbrechung erfolgen. Danach gilt es, die Werkzeuge korrekt zu reinigen sowie auch die Schalung nach der Trockenzeit abzunehmen. Neben diesen Grundsätzen gibt es einige Feinheiten, die je nach Produktmischung zu beachten sind.

Wer hinsichtlich der passenden Mörtelmischung Beratung benötigt oder eine detaillierte Beschreibung des gesamten Vorgangs bei der Verwendung von Vergussmörtel sucht, der findet weitere Informationen auf der Seite eines Expertens in Sachen Betontechnik unter www.bcr.at.

Über:

BCR Betontechnik GmbH
Herr CLEMENS RIEGER
Industriestraße 15
4053 Haid
Österreich

fon ..: +43 (0) 7229 / 740 70
fax ..: +43 (0) 7229 / 740 70 4
web ..: http://www.bcr.at
email : office@bcr.at

BCR Betontechnik GmbH agiert als Generalvertreter für GRACE Zusatzmittelsysteme/Pieri Architekturprodukte und BETEC Mörtelsysteme in Österreich. Der Vertrieb von bautechnischen Produkten bestimmt den Schwerpunkt der betrieblichen Aktivitäten. In diesem Umfeld wird eine breite Palette unterschiedlicher bautechnischer Produkte geboten.

Verantwortungsbewusstes Handeln und fairer Umgang mit den Kunden sind dabei oberstes Gebot!

Pressekontakt:

BCR Betontechnik GmbH
Herr CLEMENS RIEGER
Industriestraße 15
4053 Haid

fon ..: +43 (0) 7229 / 740 70
web ..: http://www.bcr.at
email : presse@romanahasenoehrl.at

(43325 Posts)