Unabhängige Tests belegen: REC Solarmodule sind führend bei langfristiger Leistung

München, 11. Dezember 2014: Sämtliche Solarmodule von Europas größtem Solarmodulhersteller REC (www.recgroup.com/de) sind selbst unter anspruchsvollsten äußeren Bedingungen vollkommen frei von potenzialinduzierter Degradation (PID). Das zeigen aktuelle Tests des unabhängigen Solar Research Institute of Singapore (SERIS). Den Ergebnissen zufolge kann REC als einer von sehr wenigen Herstellern garantieren, dass bei all seinen Modultypen auch bei extremsten äußeren Witterungs- und Klimabedingungen keine Leistungseinbußen aufgrund von PID-Degradation auftreten. Außerdem haben die Module von REC bei den ebenfalls von SERIS durchgeführten Tests zur lichtinduzierten Degradation (LID) ebenfalls hervorragend abgeschnitten. Die so genannte Degradation, also durch äußere Bedingungen hervorgerufene Leistungseinbußen, ist einer der wichtigsten Faktoren für die langfristige Performance von Solaranlagen. Mit dem Einsatz von REC-Modulen können Betreiber von Solaranlagen somit die langfristige Profitabilität ihrer Anlage sicherstellen.

Bei den aktuellen Tests unter verschärften Bedingungen hat SERIS neben Modulen von REC auch die multikristallinen Produkte weiterer Hersteller, darunter mehrerer führender chinesische Anbieter, auf den Prüfstand gestellt. Alle Module wurden entsprechend den technischen Vorschriften der International Electrotechnical Commission (IEC) sowie des U.S. National Renewable Energy Laboratory (NREL) untersucht. Dabei wurden die Solarmodule 96 Stunden lang einer Temperatur von 60°C bei 85 Prozent Luftfeuchtigkeit sowie einer negativen Spannung von 1.000 Volt ausgesetzt. Alle Module von REC haben die Tests unversehrt bestanden. REC nennt als Gründe für das hervorragende Abschneiden seiner Produkte die hohe Qualität des Materials und Designs der Module sowie die vollautomatisierten Prozesse in der hochmodernen Produktionsstätte in Singapur. Zudem hat REC ein sehr strenges internes Qualitätsmanagement.

„Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern können wir unseren Kunden garantieren, dass alle unsere Module auch bei extremsten äußeren Bedingungen während ihrer gesamten Lebensdauer frei von PID-Degradation sind“, sagt Cemil Seber, Director of Product Marketing and Global Expansion bei REC. „Das zeigen sowohl die aktuellen SERIS-Tests als auch Messungen bei verschiedenen sich in Betrieb befindlichen Anlagen unter realen Bedingungen.“

Weitere Informationen über REC gibt es unter www.recgroup.com/de.

REC ist ein weltweit führender Anbieter von Solarenergie-Lösungen. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung bieten wir nachhaltige, leistungsstarke Produkte, Dienstleistungen und Investitionsmöglichkeiten für die Solarindustrie. Gemeinsam mit unseren Partnern schaffen wir Mehrwerte, indem wir passende Lösungen für den weltweit wachsenden Strombedarf anbieten. REC hat seinen Hauptsitz in Norwegen und ist an der Börse in Oslo (Ticker: RECSOL) gelistet. Unsere 1.700 Mitarbeiter weltweit erwirtschafteten im Jahr 2013 einen Umsatz von 647 Millionen US-Dollar. Weitere Informationen über REC finden Sie auf unserer Website www.recgroup.com.

Firmenkontakt
REC
Agnieszka Schulze
Leopoldstr. 175
80804 München
+49 89 54 04 67 225
agnieszka.schulze@recgroup.com
http://www.recgroup.com/de/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Bernhard Krause
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49-(0)89-211871-45
bk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

(150834 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *